Toffee Apple Cider

OBACHT, LIEBE BISABOARDLER UNTER 16 JAHREN: JETZT EINMAL KURZ WEGSCHAUEN!

Wenn ihr aber zu Gangster dafür seid, dann sei’s euch verziehen, weil der nachfolgende Trank hat eh nur 4 % Alkoholgehalt.


Hallihallo, Freunde, heute mal wieder Lust auf ein sinnloses Besäufnis einen genussvollen Tropfen am Abend. Hab letztens im Store da ein Gebräu entdeckt, das sich „Toffee Apple Cider“ schimpft, also letztlich Apfelschaumwein mit Karamellnote. Kostet iwie über 3 € pro 0,5er-Flasche, aber man gönnt sich ja sonst nichts. Kommen tut das Ganze aus Südwestengland und wird von Brothers Cider oder so vermarktet. Mal schauen, was das kann.


Gut, man öffnet die Flasche fachmännisch mittels einer anderen Flasche und bemerkt als erstes den Geruch, der dann doch ziemlich eindeutig als Karamell zu vernehmen ist. Normale Cidernote riecht man auch, also geruchsmäßig find ich das ganz nice. Sieht definitiv dunkler aus als normaler Cider, aber da ist auch so Karamellfarbstoff, also irgendso ein E-Stoff, drin. Hab extra die guten Gläser abgewaschen und zumindest versucht, meinen Schreibtisch irgendwie aufzuräumen, um das Ganze hier halbwegs annehmbar präsentieren zu können.


Zum Geschmack! Bislang mit 3 verschiedenen und in unseren Breiten recht bekannten Cidermarken (Strongbow, Stibitzer, Coopers) das Vergnügen gehabt. Und wenn ihr findet, dass die alle scheiße schmecken, aber ihr Limo und/oder süße Sachen mögt, dann schmeckt euch vielleicht der hier! Denn auch wenn man neben dem Karamell deutlich noch riecht, dass das Cider sein könnte, so schmeckt man davon wirklich kaum noch was. Also man merkt, dass es eventuell, so ein bisschen irgendein Wein sein könnte, aber kP. Nach längerem Überlegen, weil mir der Geschmack iwie seltsam vertraut vorkommt, würde ich's als Met auf Ciderbasis bezeichnen. Kommt geschmacklich wohl am ehesten hin. Ist gefühlt viel süßer als so mancher Alkopop von Bacardi oder Eristoff, aber wer sich mit süßem Kram betrinken will, ohne sich wie der ärgste Lappen zu fühlen, der darf dann gerne das hier nehmen, weil es zumindest irgendwo noch moralisch vertretbar ist.



Schmeckt eigentlich insgesamt recht lecker, ist aber nicht so ganz das, was ich erwartet hab…aber kA tbh, was das genau hätte sein sollen. Ich find’s jedenfalls sehr nice, würde wieder trinken.

Gourmetmeinung ist da jetzt schon sehr, sehr schwierig. Einerseits find ich’s geschmacklich ziemlich geil, andererseits hat das nur noch im Entferntesten was mit Cider zu tun. Um einigermaßen mit mir selbst leben zu können, vergeb ich als Gesamtnote hier eine 6.9/10. Ich geh jetzt Spaß haben und trink den Rest davon zu meiner Pizza Provenciale, die langsam kalt wird, weil ich das noch fertigschreiben wollte, bevor ich mit dem Essen anfang. Tschüss.

Kommentare 1