Lieblingsmanga (+ Reviews)

Lieblingsmanga und Reviews
- D.Gray-man, Owari no Seraph & Noragami

Viele meiner Lieblingsmanga und - (Light) Novels unterscheiden sich kaum von meinen Animefavoriten, da so einige eine (sehr) gute Umsetzung bekommen haben, auch wenn ich mir hier und da gewünscht hätte, dass einige Details nicht ausgelassen worden wären.

Bei manchen gefällt mir die Umsetzung nicht oder schlechter oder es gibt einfach keine.

Bei anderen finde ich den Manga durchaus sehr gut, wie bei The Ancient Magus Bride oder Natsume's Book of Friends, aber dann habe ich mich bloß auf den Anime konzentriert.


Manga wie Made in Abyss und The Promised Neverland gehören genauso zu meinen Favoriten, aber ich möchte nicht weiterlesen, weil ich mich nicht für die Anime-Adaption spoilern möchte. Daher bleib ich mal da, wo ich gerade bin, stehen.

Deswegen les ich auch Attack on Titan nicht btw.

Dann gibt es zB. Inuyasha, wo ich in den Manga nie so recht reingekommen bin und einfach den Anime so sehr gemocht habe.


Außerdem, wie man an vielen meiner Favoriten sieht, habe ich eine Liebe für Battle Shounen-Manga, die eben irgendwie anders sind als die typischen Power-Ups-Klischees etc. (hab mein Interesse auch an ein paar von denen verloren tbh), und wohl auch rasch eine recht große, weibliche Fanbase gewonnen haben, kommt mir so vor xD ... und zur gleichen Zeit thematisch und von der Altersempfehlung her schon eher schon an Ältere gerichtet sind.

An sich lese ich so ziemliche alle Genres, aber in letzter Zeit auch immer mehr SOL-Drama und SOL-Romance, selbst wenn Fantasy immer mein absolutes Lieblingsgenre bleiben wird, und hier vor allem Dark und Horror Fantasy. x3

Und wenn ihr euch fragt, wieso meine Lieblingscharaktere diese sind, dann findet ihr hier ausführlichere Erklärungen.
Zu den Pairings hier.



Mein Fanherz gehört diesen drei Manga ...

(keine spezielle Ordnung)


Achja, für alle drei gilt: Die Animeumsetzung ist prinzipiell gut / auf keinen Fall schlecht gemacht, mit wundervollen OSTs und allem, aber geht und lest die Manga / (Light) Novels! =)

Ja, aber ich bin auch einfach nur ein riesiger Fan des Manga-Schwarz-Weiß-Stils.


Ich werde auch gleich die Gelegenheit nutzen, um ordentliche Reviews zu schreiben, wobei jenes für Owari no Seraph am längsten ausfallen wird, da ich D.Gray-man vor kurzem erst und Noragami vor einer Weile bereits reviewt habe.



D.Gray-man


von Katsura Hoshino


Außerdem existiert noch drei Novels, die man auch mal lesen kann, wenn man sie findet oder man macht es wie ich, und liest sie einfach nochmal über Weihnachten auf französisch, weil Amazon sie in keiner anderen Sprache hat. xD


Synopsis (von MAL)


Losing a loved one is so painful that one may sometimes wish to be able to resurrect them - a weakness that the enigmatic Millennium Earl exploits. To make his mechanical weapons known as "Akuma," he uses the souls of the dead that are called back. Once a soul is placed in an Akuma, it is trapped forever, and the only way to save them is to exorcise them from their vessel using the Anti-Akuma weapon, "Innocence."

After spending three years as the disciple of General Cross, Allen Walker is sent to the Black Order - an organization comprised of those willing to fight Akuma and the Millennium Earl - to become an official Exorcist. With an arm as his Innocence and a cursed eye that can see the suffering souls within an Akuma, it's up to Allen and his fellow Exorcists to stop the Millennium Earl's ultimate plot: one that can lead to the destruction of the world.


Genres


Shounen, Dark Fantasy, Adventure, Action, Drama, Comedy


Wieso ist er mein Lieblingsmanga?




Owari no Seraph (-Reihe)


von Takaya Kagami (Story) und Yamato Yamamoto (Art) - für den Hauptmanga und Light Novels

Yu Asami (Art) für die Manga der Vorgängerreihe


Außerdem existieren eben noch Light Novels.


Synopsis (von MAL)


Having lost his parents, eight-year-old Yuuichirou Amane is taken in by the Hyakuya Orphanage, where he struggles to bond with his new "family." However, this soon becomes the least of his worries, when a major pandemic suddenly strikes, killing all above the age of 13. Taking advantage of the chaos, vampires - who previously laid dormant underground - rise up and enslave the surviving humans, using them as livestock to harvest blood.

Four years later, Yuuichirou and his family have adjusted to life under vampire control, although Yuuichirou still aspires to kill all vampires and end their reign of terror. This often puts him at odds with fellow orphan Mikaela Hyakuya, who emphasizes using wit and ingenuity to survive. Having garnered favor among high-ranking vampires, Mikaela gains inside knowledge and uses this to plan a daring escape. But during the attempt, the group of orphans is intercepted by vampire officer Ferid Bathory, who proceeds to massacre them. Yuuichirou is the only member of the group to escape to the surface, where he is discovered by the Moon Demon Company, a military unit dedicated to hunting down vampires. Given an invitation to join, Yuuichirou swiftly accepts, finally being presented an opportunity to achieve his ambitions and avenge his family.


Genres


Shounen, Dark Fantasy, Dystopia / Post-Apokalypse, Action, Drama


Wieso ist er mein Lieblingsmanga?




Noragami


von Adachitoka


Synopsis (von MAL)


As a relatively unknown minor deity without any worshippers, Delivery God Yato takes on odd jobs for only five yen, with the goal of amassing a fortune large enough to buy himself a shrine. But in addition to obscurity, he has another problem: his "Shinki," or weapon partner, has decided to resign, tired of being with a homeless god. Left with no weapon, Yato takes on more jobs, hoping to find a new partner soon.

While out putting up fliers for a missing cat, Yato sees said cat and chases after him, right into the path of an oncoming vehicle. Hiyori Iki, a nearby girl, rushes to push Yato out of the way and ends up hurt herself. After waking up in the hospital, she discovers the incident has knocked her soul loose from her body. Realizing his actions caused this, Yato promises to help return Hiyori to normal—for five yen of course. But in order to return her to normal, he requires a new Shinki, which he finds in the rebellious spirit Yukine.


Noragami tells the story of a girl walking the line between two worlds, and a stray deity's quest for a place to call his own.


Genres


Shounen, Urban Fantasy, Action, Romance, Drama, Comedy


Wieso ist er mein Lieblingsmanga?



Die hier sind sehr nah dran Favoriten zu sein ...

(unsortiert)


Pandora Hearts - Jun Mochizuki ist eine meiner Lieblingsmangaka. Ihr Stil ist unglaublich und so, so wunderschön! Und ihre Fähigkeit einen ganzen Haufen wunderbare Charaktere zu erschaffen (Alice!) und eine so tolle, berührende Story! Ihre Dark Fantasy/Horror-Element/Ästhetik sind genau das, was mich anspricht, und kommen wirklich an und ihre Mystery ist so wunderbar aufgebaut.







The Case Study of Vanitas - Wollt ihr mir wirklich erzählen, Jun Mochizuki schreibt einen neuen Manga im viktoranischen Zeitalter, mit Vampiren und Fantasy und Mystery? COUNT ME IN. Bisher kommt fast genau dasselbe Feeling wie bei Pandora Hearts auf.

Ich dachte nicht, dass ihr Zeichenstil tatsächlich schöner werden könnte, aber Plottwist: Wurde er. xD







Made in Abyss - Hier warte ich auf eine neue Staffel und habe bisher nur bis zum Ende von Staffel 1 gelesen. Aber es gibt noch einige Zusatzinfos zum wundervollen Worldbuilding etc. Eine wirklich fantastische Geschichte und der Anime hat mich wirklich sprachlos ... oder eher fast heulend zurückgelassen. Streicht das fast. xD

Nanachi steht bei meinen Lieblingscharakteren auch weit oben.

Der Stil gefällt mir auch sehr gut.





The Promised Neverland - Perfekt auf mich zugeschnitten, sowohl vom Ton, der Atmosphäre, den Themen, etc., tolle Mystery, ich liebe die Handlung, die Charaktere und Beziehungen zueinander, hier mag ich ganz speziell Emma sehr gerne, aber auch Ray. Freu mich so sehr auf die Animeumsetzung!

Außerdem kann ich dem Stil ebenfalls viel abgewinnen.







Fullmetal Alchemist - Wunderbare Steampunkwelt und ich liebe das Alchemiethema. Die beiden Seiten des Kriegs werden sehr gut beleuchtet und es gibt viele sympathische und gut umgesetzte Charaktere. Allem voran Roy hat es mir wirklich angetan.

Stil ist... naja, nicht schlecht, aber nicht meins, ist aber okay.







Neon Genesis Evangelion - Steh etwas zwiegespalten hier, aber insgesamt mag ich Anime wie Manga unglaublich gerne und mir gefällt das, was sie sein sollen / sind sehr gut. Ja, auch Shinji. xD

Der Stil sieht hier auch gut aus und es gibt keine Flashbilder wie im Anime haha.







Letter Bee - Sehr gute Fantasy, ich liebe hier das Setting. Die Charaktere sind sehr gut und die Handlung schön und berührend. Schöner Stil und tolle Farben am Cover. Außerdem gefällt mir hier auch das Charakterdesign im Speziellen noch unglaublich gut, auch wenn Lag (sichtlich) an Allen aus D.Gray-man angelehnt sein soll. xD







Pokemon Special Manga - Ist für eine jüngere Zielgruppe gedacht, durchaus, ja, aber nützt die Pokemonwelt und darin lebenden Pokemon auf eine sehr kreative Weise und setzt sie gut um.

Die Charaktere haben Persönlichkeit und Tiefe und der Special-Manga ist mein Favorit des gesamten Pokemonfranchises. Silver ist auch einer meiner totalen Lieblingscharakteren, wie recht bekannt sein dürfte. xD

Das Einzige, was mir hier anfangs so wirklich gar nicht gefiel, war der Stil. Der bessert sich dann ein wenig.





No. 6 - Wunderbare Geschichte, die im Anime dann doch etwas gehetzt wirkte. Gut geschriebene Charaktere, sehr berührend, tolle Beziehung zueinander und die Handlung hat mich getroffen. Das utopische Setting hat meinen Geschmack ebenso sehr gut getroffen.

Den Stil mag ich auch sehr, ist aber etwas zu Shoujo-süß?







King of Nabari - Sieht zuerst nach typischer Ninjaaction in der modernen Welt aus, wird aber wirklich viel mehr als nur das. Hat sehr gute Charaktere, ging mir bis zum Ende hin wirklich nah, mag Yoite unglaublich gern und die Beziehungen zueinander...

Der Stil ist hier anfangs noch etwas gewöhnungsbedürftig, aber schön.







Shimanami Tasogare - Großartiger LGBT-Manga, der viele Thematiken realistisch und respektvoll behandelt und nicht, wie für gewöhnlich, transgender Menschen auslässt. Sympathische Charaktere und alle Thematiken sind auch visuell und symbolisch toll dargestellt. Shimanami ist btw vom selben Mangaka (Yuhki Kamatani) wie Nabari no Ou gezeichnet.

Der Titel ist recht schwierig zu übersetzen, hab aber gelesen, dieser jemand würde es am ehesten mit "Who He Is..." übersetzen, hier.

Der Stil ist wunderbar und schön!





Ansonsten mag ich auch noch sehr gerne ...



Und gefallen mir auch wirklich gut