Spätmeldung: „Bester“ Film aller Zeiten gewählt

Seit mehreren Monaten wurde der Unterhaltungsmedien-Bereich von einer „Abstimmung“ dominiert, deren Ziel es war, den „besten“ Film aller Zeiten zu wählen. Über mehrere Runden wurde „fair“ und „demokratisch“ abgestimmt, welcher Film denn nun der „beste“ sei. Jetzt, nachdem das „große Finale“ gelaufen ist, konnte „offiziell“ Forrest Gump als der „beste“ Film aller Zeiten gekürt werden. Bei diesem „Film“ handelt es sich um eine US-amerikanische Literaturadaption und Tragi„komödie“ mit dem „Schauspieler“ Tom Hanks in der Hauptrolle.

Während der Aktion wurden zunächst von den Usern filmische Werke mit hinreichender „Qualität“ vorgeschlagen, sodass eine „erlesene“ Liste an „Filmen“ zustande kam, die im Laufe der Abstimmungsrunden immer mehr eingegrenzt wurde. Dies geschah über die Votes der „filmerfahrenen“ Teilnehmer (basierend auf deren jeweiliger „Expertise“), welche stets von der „kompetenten“ Bereichsleitung „ausgewertet“ wurden. Diese „beglückte“ die User außerdem zwischen den Runden mit „interessanten“ Trivias und „spannenden“ Fakten zu den Ergebnissen der Abstimmung und den Filmen selbst.

Unnötig zu erwähnen, dass die Aktion ein voller „Erfolg“ gewesen ist. Man darf wohl darauf hoffen, „demnächst“ ähnliche Abstimmungen mit mindestens genauso viel „Spaß“ zu haben.


P.S.: Alles Gute zum Geburtstag übrigens, Nektarine . Möge die Macht der An- und Abführungszeichen mit dir sein.