D.Gray-man Manga- & Anime-Review

Da ich den Anime und Manga zu meinen Favoriten zähle, will ich mal ein ausführliches Review schreiben, da ich leider reviewfaul bin. :(
Ich finde es nicht nur als Anime und Manga toll, auf irgendeine Weise hat es geschafft, dass mir D.Gray-man auf seine Art sehr viel bedeutet, wie es nur noch bei Prinzessin Mononike und bei Serien: Noragami und Owari no Seraph der Fall war... naja, und bei Avatar, Atla und LoK, aber das ist kein Anime.

Und ja, ich habe Großteils meinen eigenen Text aus dem Topic gestohlen, weil ich auf Animexx auch Reviews veröffentliche und naja, wieso alles nochmal schreiben? XD


Etwas größere bis große Spoiler pack ich in Tags. Etwas kleinere Spoiler können im Text vorkommen!


Als Nächstes kommen aber wohl Magi, Boku no Hero Academia, A Place Further than the Universe und Guardian of the Spirit dran. Ersteres, weil ich es gerade gerewacht habe, Zweiteres und Drites, weil ich es vor kurzem geschaut habe und naja, die neue Season ist im Rennen und Viertes, weil ich es gerade guck. :)
Ansonsten vll. Seasonals.
Manga, die ich vor kurzem komplett gelesen habe: Nabari no Ou, Tegamibachi und
Neon Genesis Evangelion.


D.Gray-man Manga- & Anime-Review


Aber bevor ich mit meinem WoT hier beginne: Wer glaubt ihr eigentlich, wer das Herz sein könnte? ^^
Allen schonmal nicht, denke ich. Glaubte sogar, die Mangaka hat dazu irgendwas gesagt, wenn ich mich nicht irre!? Das wäre wirklich too much und würde ihn fast zu einem Gary Stue machen, was er wirklich nicht ist. Bei Kanda weiß ich nicht, ob das möglich ist, wegen seiner Vorgeschichte und bei Lenalee bin ich mir so unsicher.
Ich würde ehrlich spontan auf Lavi tippen und auch hoffen, weil er meinte "Bookmen don't need a Heart" und sich sein größter Charakterkonflikt darum dreht. Da fänd ich diese grausame Ironie irgendwie... toll. Ich bin grausam, sorry. ^^"
Sonst würde ich auf Lenalee tippen, gefühlsmäßig. Bei einem Nebencharakter käme ich mir so getrollt vor lol. Wer weiß, vielleicht ist es auch einer der alten Generäle oder so, wer weiß.



Inhalt und Allgemeines


Zitat von (Synopsis von MAL (MyAnimeList))

Losing a loved one is so painful that one may sometimes wish to be able to resurrect them—a weakness that the enigmatic Millennium Earl exploits. To make his mechanical weapons known as "Akuma," he uses the souls of the dead that are called back. Once a soul is placed in an Akuma, it is trapped forever, and the only way to save them is to exorcise them from their vessel using the Anti-Akuma weapon, "Innocence."

After spending three years as the disciple of General Cross, Allen Walker is sent to the Black Order—an organization comprised of those willing to fight Akuma and the Millennium Earl—to become an official Exorcist. With an arm as his Innocence and a cursed eye that can see the suffering souls within an Akuma, it's up to Allen and his fellow Exorcists to stop the Millennium Earl's ultimate plot: one that can lead to the destruction of the world.


Genres:
Shounen, Horror, Adventure, Drama, Comedy

Rating: FSK 16


Manga & Novels


Mangaka: Katsura Hoshino

Autor Novels: Kaya Kizaki

Veröffentlichungsdatum: 2004 -

Serialization: Jump SQ. Crown

Volumes Manga: 25+

Kapitel Manga: 227+

Nicht abgeschlossen

Volumes Novels: 3

Kapitel Novels: 8

Abgeschlossen


Anime


Studio: TMS Entertainment

Erscheinungsjahr: 2006-2016+

Episoden: 103 alte Serie, 13 Hallow

Nicht abgeschlossen



Meine Meinung

Ich liebe diese Steampunk-Ära (ohne Steam XD, aber ihr wisst, was ich meine, fiktives 19tes Jahrhundert, Wissenschaftsthemen/diese Art von Robotern, GB-bezogen, reisen etc...) und die düstere Atmosphäre. Das ist wie für mich geschaffen haha. Außerdem finde ich den Orden - vor allem dessen "Fehler" (das kann man gar nicht mehr Fehler nennen lol) - sehr interessant und das gesamte Worldbuilding ist einfach klasse. Also, die ständige Atmosphäre von Gefahr, die man spürt und auch wie der Orden organisiert ist etc... sie ist einfach eine sehr gute Autorin in meinen Augen und hat vieles gut durchdacht, denke ich. Mir ist beim Rewatch aufgefallen, dass ...


Ich mag creepy Zeugs. Nur halt nicht edgy, ABER creepy und tragisch. Schon alleine die Grundprämisse der Akuma ist so unglaublich traurig und gruselig, dass ich sie lieben muss haha.


Diese - ähem nennen wir es - Dark Aesthetics (weil gothiclike irgendwie nach 16jähriger Teenager klingt und seitdem nenn ich es SO XD) spricht mich einfach total an. Und ich war fast traurig drum, als man die schwarz-weißen Ordensuniformen/kleidung mit den Kapuzen dann umtauschte. Ich hab die so geliebt. <3
Neben der tollen Welt, die hier erschaffen wurde, mag ich vor allem die Charktere und deren Beziehung wirklich am liebsten in diesem Anime, aber dazu unten viel mehr.
Was ich an der Handlung auch sehr schätze ist die Ernsthaftigkeit, dass durchaus auch Charaktere sterben, die nicht nur absolute Statisten sind aka nicht nur die "normale Bevölkerung", und die Villains so eine komisch-großartige Mischung aus Lächerlichkeit und Boshaftigkeit sind. XD Zuerst wusste ich nicht, wie ich dazu stehen soll, dass der Earl und die Noah-Familie so albern teilweise rüberkommen, aber irgendwie macht sie das noch gefährlicher? Nur gerade Tyki ist wirklich furchteinflößend und Road steht ihm da kaum um etwas nach!
Diese Szene mit Tyki und Allen bei etwa Folge 50. Wow, die war wirklich furchtbar und auch einige andere haben sich mehr bei mir echt sehr eingeprägt. Also, Kandas und Almas Vorgeschichte, und sonst, die Klavierszene, vor allem die, die Mirandageschichte, die Geschichten um Lala und den Exorzisten mit der Tochter. ?(

Der Stil gefällt mir von beiden Serien wirklich sehr, obwohl die Farben in Hallow etwas zu "shiny" imo sind, vor allem die Augenfarben. Ich mochte eigentlich die dumpferen Farben (positiv gemeint, aka düster und gedämpfter) der ersten vier Staffeln, aber man gewöhnt sich schnell. Wie gesagt, der Stil an sich ist richtig toll bei beidem.
Und der Mangastil, oh wow! Sie hat so große Fortschritte gemacht und ich bewundere sie um ihren derzeitgen Stil. Der sieht wunderschön aus! <3

Also, zurück zum Anime: Eigentlich mag auch ich fast alle Fillerepisoden wirklich sehr. Außer diese "Komui baut einen Roboter x.x" und auch das Geisterschiff und die Handlung am Bauernhof mit Krory wäre vielleicht nicht nötig gewesen... und natürlich mit Mimi und der schwarzen Katze /).- (die waren fast auf Team Rocket-Level lol, die waren teilweise recht furchtbar).
Aber ich fand die persönlichen Geschichten eigentlich meist richtig ansprechend und wichtig für die Charakterentwicklung der Haupt- und Nebencharaktere, damit man sie mal auf Mission sieht und wie sie dabei reagieren. Bloß 60 Episoden beispielsweise hätte ich daher wirklich als viel, viel zu wenig empfunden. Das macht der Anime übrigens besser als der erste Teil des Mangas: er bezieht die Novels mit ein und dessen Geschichten!
Persönlich mag ja auch episodisches Zeugs und ebenso Filler sowie Flashbacks von Nebencharakteren, so ist es ja nicht, solange es mich irgendwie anspricht. Es waren einfach schöne private Dramen und Geschichten, von denen ich am meisten Krorys und Mirandas Arcs mochte, sowie den Geist von Martel(?) und das Hexendorf. Lala, der Geist von Martel, enthält im Alma-Arc eine furchtbare Note und diese Details darin finde ich so schön und traurig.


Bei den persönlichen Geschichten der Nebencharas fand ich die von ähm... ich glaub, er war Serbe, Suman oder so, der Exorzist mit der Tochter, sehr schön gemacht und dann die Konsequenzen, irrks! ?(
Was mir auch sehr zusagt, sind die Openings, Endings und vor allem das OST mit Allens Klavierstück. Das war wirklich sehr schön!
Aber auch toll waren Roads Song und der von Jesdebi, richtige Ohrwürmer und so schön-creepy. :love:



Lieblingscharaktere

Das war sofort mal Kanda. Dicht gefolgt von Allen. Die gehören wirklich auch beide zu meinen absoluten Lieblingscharas aus Anime & Manga-Bereich.

Da ich davon ausgehe, dass ich auf Animexx (und hier?) mal ein längeres Review schreibe oder ähnliches und dabei sehr genau auf die Charas eingehe, werd ich mal etwas "kürzer" fassen.

Generell mag ich an allen Hauptcharakteren hier, dass sie im Gegensatz zu manch anderen Shounen, die mir hin und wieder über den Weg laufen, vor allem die, bei denen man im Fernsehen vorbeizappt, menschlich-glaubwürdig und es ist sehr toll, dass sie alle einen gewissen, gesunden Menschenverstand und eine sehr ordentliche Grundintelligenz mitbringen. Das macht sofort sympathisch, wenn man merkt, dass da bei jedem Zahnräder im Oberstübchen rattern. XD (außer in manchen Fillern lol...)




Bei Kanda ist es dieses "I don't care." *CARES DEEP DOWN A LOT* XD
Ich liebe es Dinge aus dem Subtext herauszulesen und vor allem mag ich Charaktere, die einem viel davon bieten, sodass man ihre Persönlichkeit und Motivation selbst ein wenig interpretieren kann. Kanda macht es eben aus, dass er trotz seiner kühl wirkenden Art solche kleinen Dinge tut, wie zB. in der Geschichte um das Hexendorf dem einen nervtötenden Finder zu erzählen, dass Allen die Seelen der Akuma sehen kann und daher weiß, sie sind nicht verloren - oder sich um Daisya zu sorgen, als der in Gefahr ist. Ich habe es vor kurzem gerewatcht und daher sind diese Dinge lebendiger in Erinnerung.
Wie bereits gesagt, was ich an den D.Gray-man-Charakteren generell sehr schätze ist, dass sie sehr glaubwürdig und mehr down-to-earth sind. Das soll bedeuten, dass Kanda zwar kühl und oft verärgert wirkt, aber glücklicherweise kein edgy Edgelord ist, weil ich solche gar nicht leiden kann. XD Außerdem mag ich generell seine Dynamik zu anderen Charakteren.
Sonst war da dann NATÜRLICH die Sache mit dem Lotus, Alma und all seiner Hintergrundgeschichte. In Hallow wurde er dann von "Ich mag Kanda echt, echt sehr!" zu "OMFG, I adore him so much!" Sieht so aus, als würde Leid und Liebe einen Charakter immer noch sympathischer machen. Aber ehrlich, meist ist es so, dass vor allem irgendwelche Liebesgeschichten und auch Leid Charaktere sympathischer werden lässt, weil es sie menschlich macht.


Ich persönlich fand es auch nochmal schön, dass es am Ende egal war..


Und btw, von seiner Beziehung zu Alma abgesehen, mag ich am liebsten seine freundschaftlich und erstauntlich (unterschwellig) freundliche Dynamik zu Lenalee sehr und seine Dynamik mit Allen ebenso. Die wurde so großartig, vor allem in den letzten Kapitel.



Allen ist absolut adorable und man kann mit ihm richtig mitleiden.
Also er sowohl von seinem Charakter toll, wie auch von seinem Designs / seinen weiteren Designs. Und seine Hand und das Auge, omg, die sind einfach so toll. *_*
Eigentlich mag ich eher selten Charaktere, die vorrangig einfach gut sind, weil sie oft langweilig sind und das aufgesetzt und flach wirkt. Nicht, weil ich gutherzige Charaktere nicht mögen würde. Im Gegenteil eigentlich, wie man an Allen sieht. ^^
Allen nehm ich seinen Charakter einfach ab, da er auch sonst auch eine breitere Gefühlspalette und so einige Schwächen hat und sehr nachvollziehbar und glaubwürdig auf die Ereignisse reagiert. Ich persönlich finde ihn verdammt gut geschrieben und sehr realistisch, insgesamt. Mal davon abgesehen, dass ich er zu meinen Lieblingscharakteren gehört, würde ich das wohl auch sagen, wenn er mir nicht so sympathisch wäre. Vor allem dieses eine Ding finde ich herzzerreißend... er versucht sich wegen seiner Schuldgefühle "aufzulösen" und sein altes Ich zu verbergen, das aber immer wieder durchscheint, und Manas Persönlichkeit anzunehmen oder nachzuahmen.
Ich bin auch der Autorin dankbar, dass er sich zwar im Kampf halten kann und ziemlich fähig und kompetent ist, aber sie ihn nie overpowered, obwohl da sehr viel um ihn herum abgeht. Deshalb tut er mir auch so leid... Ich will ihn knuddeln bei dem, was die Autorin ihm schon angetan hat. Eine der schlimmsten Szenen, die ich in Animes gesehen habe, war die oben Genannte, obwohl ich eigentlich schon viele Horroranimes auch zumute geführt habe, aber dadurch, dass ich Allen so gerne mag, ging mir das unglaublich nah!

:(


Außerdem nimmt er liebend gerne Leute beim Poker durch reine Betrügerei aus. Das unterstütze und mag ich. "I've caused tons of people to strip down to their underwear by playing cards." - Allen, 15 - 17 Jahre & all-loving shounen protagonist. :D
Ich liebe auch seine Beziehungen zu den anderen, allen drei. Mit Lenalee und Kanda würde ich ihn fast schon gleichermaßen shippen, dh ich fände beides toll. Aber mit Lenalee mag ich es sogar lieber, tbh.
Und Allen und Lavi sind mein BrOTP, wenn man das so ausdrücken kann. XD





Lavi

hat einfach so eine tolle, teilweise etwas draufgängerische und "kindliche", teilweise auch kühlere / ernstere Art und ich find seine Gedanken sehr nachvollziehbar. Ich mag einfach seine vielen, charakterlichen Facetten sehr gerne und er wirkt einfach ebenso so verdammt realistisch, dass ich ihn schon deswegen sehr gerne habe, aber auch wegen seiner Art und seines Charakterdesigns.

Sein Arc ging mir auch sehr nah, wo man dann um einiges mehr über ihn erfahren hat und das hab ich wirklich sehr genossen. Ich hoffe, er kommt im Manga bald zurück, weil ich ihn echt als Hauptcharakter vermisse. :(

Außerdem ist er teilweise ein kleiner Teaser und Troll - und sein Hammer ist einfach cool, haha.

Er ist insgesamt sehr liebenswert und was mir bei ihm auch gefällt ist seine Philosophie, wenn man das so nennen kann, seine Sicht auf die Welt mit dem Resultat in welchem Zwiespalt er steckt, sowie auch die Beziehung zu Bookman. Ich meine, selbst der alte Kauz ist mir ans Herz gewachsen lol. Der ist auf seine Art sehr doppelmoralisch, sagt, einem Bookman dürfte nichts nahegehen, erinnert Lavi immer daran, hängt aber selbst sehr an ihm.





Bei Lenalee muss ich sagen, dass sie einer der nachvollziehbarsten und angenehmsten "Main Girls" für mich neben Shinoa zB. ist. Sie ist im Kampf recht kompetent, aber glaubt nicht andauernd zu sehr, dass sie sich gegen ihre männnlichen Kollegen beweisen muss. Manchmal hat sie ihre zickigen Seiten, aber mei, das macht sie menschlich und sie ist ein 16jähriges Mädel. Das ist doch klar. Ansonsten finde ich auch sie, obwohl ihre Freundlichkeit etc... hauptsächlich ihren Charakter ausmachen, auch nicht zu langweilig und flach. Sie ist eben ein fürsorglicher Mensch und bringt das glaubwürdig rüber. Sie ist leicht einer meiner allerliebsten, weiblichen Charaktere. ❤️
Außerdem ist ihre Geschichte traurig und die Autorin bringt das auch hier wirklich wieder sehr gut rüber. Auch, dass sie ein weiblicher Charakter ist, deren beste Eigenschaft imo ihre Empathie ist, aber bei ihr wirkt das toll und nicht so abgedroschen und ist euch aufgefallen, wie sehr die Leute sie dafür respektieren? Ich meine außerhalb ihrer kleinen Gruppe, sie wird regelmäßig mit Miss angesprochen und so. Trotzdem durfte sie auch gleich zwei Hauptgegner zweier Arcs (mit)besiegen. Finde das toll! =)
Ich finde es auch schön, wie sie Allen mit der Zeit wirklich besser kennenlernt - nicht nur auf einer oberflächlichen Ebene, weswegen ich die beiden auch süß zusammen fände.
Was mich etwas stört ist, dass sie ruhig eine gute Freundin in ihrem Alter von Anfang an im Orden hätte gebrauchen können, weil das einfach nett gewesen wäre.

Sonst mag ich noch Alma sehr, aber auch Krory, Miranda, Cross (obwohl er irgendwo ein Arsch ist, aber alle haben Recht: auf seine eigene Art schert er sich doch um Allen XD), Tyki, Road, Fou, Tiedoll, Mari, Komui, Bak und auch Nea und Wisely.



Meine Gedanken Kapitel 227+


Ansonsten, wie schon gesagt, finde ich die Zeichnungen so toll! Ich liebe diesen Stil und wie sich die Mangaka entwickelt hat! <3

Was ich sonst noch sagen möchte: Ich vermisse Lavi. ... und will auch mehr Lenalee-chan. x3