Hoenn-Pokémon und Wettereffekte tauchen in Pokémon GO auf

Wir möchten euch darauf hinweisen, dass wir unsere Datenschutzbestimmungen aktualisiert haben. Lest euch unsere neuen Bestimmungen hier durch.


Niantic hat soeben angekündigt, dass in den nächsten Tagen neue Pokémon aus der Hoenn-Region in Pokémon GO auftauchen werden. Nachdem einige Geister-Pokémon ihr Debut bereits in der Halloween-Aktion 2017 hatten, werden 50 Pokémon neu hinzukommen, während weitere in den nächsten Wochen folgen sollen.


Schon bald danach, gegen Ende des Monats, wird ein neues Wettersystem in Pokémon GO integriert. Neben sonnigem Wetter wird es nun auch bewölktes, windiges, regnerisches, nebeliges und schneereiches Wetter geben, von denen auch die Spawns der Pokémon abhängig sind. Bei regnerischem Wetter soll es beispielsweise leichter sein, Wasser-Pokémon wie Hydropi zu fangen.
Zudem gibt es zusätzlichen Sternenstaub, wenn man etwa ein Glumanda fängt, während die Sonne scheint.
Das Wetter spielt auch in den Arenakämpfen eine Rolle. Feuer-Attacken sollen bei Regen schwächer werden, während sie bei sonnigem Wetter stärker sind.





Quelle: Pokémon GO

Weiterführende Links