Blog-Artikel mit dem Tag „foodporn“

    Dia daoibh!


    Bin grad hart thirsty, hehe. ( ͡° ͜ʖ ͡°) Geh also zum Kühlschrank und will mir ein schönes Päckchen Apfelsaft nehmen, mach die Tür auf: kein Apfelsaft da. „Maaaaa, wo ist der Apfelsaft?“ „Muss ich neuen kaufen.“ „ABER MAAAA, ICH WILL JETZT VERFICKTEN APFELSAFT“ „N-na gut, ich geh welchen holen.“ Diesen Anlass nutze ich jetzt aus, um mir Alkohol in Form von Baileys reinzuziehen.


    Heute geht’s aber nicht um dieses göttliche Gesöff aus Fett und Alkohol (eine 0,7er-Flasche davon deckt btw euren Tagesbedarf an Kalorien), sondern um eine Variation, die’s ebenfalls im Einzelhandel zu erstehen gibt: Baileys Iced Coffee. Ja, d.h., dass ich jetzt ‘nen Kaffee ausm Kühlschrank trink, wo halt noch Milch und ‘n kleiner Schluck Baileys drin sind. Klingt ja eigentlich nicht so schlecht bislang, also mal schauen. Wer nicht weiß, wie was wo Baileys ist: Es handelt sich hier um „Irish Cream“, also um ein Gemisch aus Whiskey, Sahne und Zeug. Schmeckt nach würziger Sahne mit

    Weiterlesen

    One love, meine Habibis.


    Wenn ich so im Supermarkt steh und dann so fett ein Sticker mit „HEY, ICH VERGAMMEL IN ZWEI TAGEN, ABER KOSTE -25 %“ sehe, dann kann ich mich nicht beherrschen und pack das Zeug direkt ein. Heute war so lustiger Schinken mit Hanf da im Angebot, ich zieh erstmal so die Augenbrauen hoch und pack das Zeug ein. Mal schauen, wie’s schmeckt.


    Also ja, sieht jetzt mal aus wie ganz normaler Schinken. Hat am Rand so irgendwie so bissl Grünzeug dran. Das wird dann wohl das Weed sein. Könnt’s ja runterkratzen, trocknen und schauen, was passiert, aber glaub iwie, dass das so nicht läuft. Also ich nehm mal so’n kleines Stück ohne grüne Kruste und…ja, schmeckt nach Kochschinken. Irgendwas ganz Subtiles ist da noch dabei, aber kann ich jetzt nicht zuordnen. Ich probier mal so’n größeres Stück mit Grünzeug. Und äh. Naja, hab ich mal ‘n Pesto mit bissl Weed gemacht und das hat deutlich besser als das hier geschmeckt. WAS HABEN DIE HIER ALSO FALSCH

    Weiterlesen

    Konnichiwa, mina-san. (≧∇≦)/ Kyou wa MAPO TOFU wo tsukurimasu. ٩(^ᴗ^)۶ Tanoshii desu ne! (´ω`*) Jya, hajimemashou~ (9`・ω・)9




    Willkommen in der Rubrik „Weeb frisst Weeb-Essen“. Toller Arbeitstitel, oder? Wer so tolle japanische Erotikfilme, wie Shokugeki no Sōma oder Angel Beats gesehen hat, der weiß, dass das heutige Gericht VON HÖCHSTER IMPORTANZ ist. Heute widmen wir uns einem Klassiker der serbo-kroatischen Küche: Mapo Tofu. Wer jetzt weiß, dass Japaner unfähig sind, Englisch zu sprechen, weiß, dass „Mapo“ etymologisch korrekt zweifelsohne vom Wort „map“ abstammt, was Karte bedeutet. Und auf Englisch heißt Karte auch „card“. Also „card tofu“, weil Tofu in der Regel nach „cardboard“, also Pappe, schmeckt.


    Das Gericht verfügt über eine siebentausend Jahre alte Tradition. Damals wussten schon Adam und Ernst, dass es ihnen die Arschhaare wegbrennt, wenn sie das Zeug essen, woraufhin sie wegen Diarrhö aus dem Paradies geworfen wurden. Andere wiederum sagen, dass so ‘ne Omma

    Weiterlesen

    Ja, guten Tag, Kinder, heute widmen wir uns einem kleinen Gartensalat. Ja, Joke, bin ja nicht komplett retarded. Ok, eig schon, aber deswegen fress ich sowas trotzdem nicht.


    Wir fanden uns des Nachts in den Iden des Novembers in einem Etablissement der Sonderklasse ein, namentlich Leopoldauer Alm. SCHON JUMBO SCHREINER (!!!) WUSSTE UM DIESEN ORT BESCHEID EINSELF (und ja, da hängt sein fkin Bild an der Wand). Es ist 18 Uhr, wir sind bereits mit dem ersten Glühwein bzw. Punsch intoxikiert, laufen an einer von reichlich bengalischem Feuer begleiteten Demo vorbei (OK, es war nur ein bosnisches Fußballspiel, aber das konnte ja keiner wissen), zwängen uns in die überfüllte U1, erfahren, dass es beim Libro noch kein Pokémon Let’s Go gibt, weil die sonst wieder Beef mit Nintendo kriegen, wenn sie’s einen Tag zu früh hergeben.


    Letztlich erreichen wir unsere Destination. Erst einmal bestellt sich jeder ein kleines Bier, dunkles natürlich. Danach wird aufmerksam die Speisekarte studiert. Da

    Weiterlesen

    November. Die Tage werden kürzer und Dunkelheit zieht in die Welt wie in auch unsere Herzen. Wir rasen auf den Abgrund zu, doch wir erkennen ihn nicht! Doch fürchtet euch nicht: Rettung ist nah. Tag und Nacht suchte ich unermüdlich nach der einen Essenz, dem einen Produkt, das Kraft und Freude vereint, dem Produkt, das es mir erlaubt, die Welt wieder ins Gle-, ok, kB mehr.


    Sollte langsam mal fragen, ob die mich sponsoren wollen... Hi, hab wieder 5 € klarmachen können, um mir überteuertes Hipster-Eis mit #refugeeswelcome zu kaufen. Keine politische Propaganda auf meinem Essen bitte, also eine der Sorten ausgewählt, wo das explizit nicht draufsteht. Gleichzeitig handelt es sich um eines der nicesten Produkte, dass der Wannabe-Indie-Hipster-Bio-Fairtrade-Eisshop aus dem Hause Unilever zu bieten hat. Die Rede ist freilich von der Sorte „Cinnamon Buns“.

    Wie der Name schon impliziert, handelt es sich hierbei um so Eis, wo nicer Zimt dran ist. Also jetzt nicht so „Ich nehm ‘nen Löffel

    Weiterlesen

    Ihr habt lang drauf gewartet, das Comeback des…Monats. Guten Tag zu einer weiteren Episode „Zeug fressen“.

    Kam jetzt erstmal ‘ne ganze Weile nix, weil ich auf Diät war und auf Diät frisst man bekanntlich nichts, hab mich also erstmal 2 Monate lang von Luft und Liebe ernährt (kommt vllt auch noch Review dazu). Heute aber beim Einkaufen bissl Abwechslung benötigt und BÄM –auf einmal steht da so neues B&Js im Regal. Scheinbar Inspiration von Hanzel & Gretyl bezogen. Musste ich natürlich die letzten 6 €, die eig bis Monatsende hätten reichen sollen, reinstecken, also würdigt das bitte jetzt ffs:


    Okay, ich stell mich instant mal richtig dumm an, mach die Dose auf und steck den Löffel rein, lass den dann aber erstmal paar Sekunden unbeobachtet und dann kippt der um und ich splatter Eis gegen meinen Monitor. Erstmal putzen, brb.


    So, jetzt aber zum Geschmack, denn der ist ja immer noch besonders wichtig. Die Beschreibung sagt mal folgendes, damit wir wissen, worauf wir uns einlassen:

    Weiterlesen

    Meddl Loide,


    bin mittlerweile an einem Punkt angekommen, wo ich mir nicht zu schade dafür bin, 8 € für irgendetwas auszugeben, das womöglich ziemlich fragwürdig schmeckt. Ja, also heute hat man sich in so ein berüchtigtes Bausatz-Lokal in Wien City begeben, d.h. da gibt's iwie 10 Grundgerichte (Pizza, Burger etc.) und du sagst dann an, was du da drauf haben willst. Hatte mega BOCK auf Spätzlepfanne, also ja, ich überleg so, was ich da drauf haben will. 4 Zutaten sind ja im Preis inklusive, Soße dacht ich, dass Sahne-Tomaten-Soße schon mal recht gut klingt, also die straight mal drauf gepackt. Dann beginnt der schwierige Teil.

    Hab da mal Salami gegessen. Wisst ihr, was aber hart retarded ist? Ja, genau. Wenn dann so 2 cm hoch das Fett von Salami in der Soße steht und man schon vom Hinschauen an Diabetes und Herzverfettung verreckt. Diesmal also Schinken genommen, um dem vorzubeugen. Zwiebeln dürfen bei sowas sowieso nicht fehlen, aber danach beginnt so die Qual der Wahl, hab also

    Weiterlesen

    Hi, ich hab tatsächlich Geld dafür ausgegeben, um den Beitrag hier schreiben zu können, also ja, das ist jetzt das lange versprochene 10-Abonnenten-Special.


    Meddl Loide, was gibt's Schöneres, als nach 5 Tagen aufm Festival die inneren Nährstoffreserven aufzufüllen? Vieles? Ja, das dachten wir (d.h. in dem Fall Hunter und ich) uns auch und sind deshalb um 23 Uhr nach schlaflosen Nächten mit viel Gurktaler Alpenkräuter noch in den freshen McD gefahren, wo man sich ein bisschen gegönnt hat. Als unterbezahlter Mitarbeiter freut man sich natürlich immer, wenn nach 4-5 Tagen Festival ohne Dusche und viel Schlamm so zwei Dreckige Dans bei der Tür reinspazieren, die richtig BOCK haben und wie so zwei Grenzdebile den Selbstbedienungsautomaten auslachen. Anbei die Rechnung, also könnt ihr euch das Feast ca. vorstellen.


    Ja, wer jetzt den Kassenzettel gründlich studiert, der wird schnell feststellen, dass sich die Almans hier 'nen Salatburger gegönnt haben mit extra Salat. Und 6 Soßen.

    Weiterlesen

    So, Kinder, hat ja eigentlich recht lang gedauert, bis ich mal die Finger an so'n Standardgericht krieg, ja, ok, Chili gestern war auch hart standard, aber jetzt geht's erstmal so richtig ab hier. Meine Ma hat Pizza gemacht, also so richtig schön mit Selfmade-Teig und Soße und Kram, also schon eher Gönnung als so Instantkram. Ist halt so Blechpizza, Teig also nicht rund ausgerollt, sondern rechteckig, Tomaten drauf, Käse drauf, eigentlicher Belag drauf und dann nochmal bissl Käse drauf, bin da eigentlich nicht so der Fan von, aber wenn ich sag "Mach mal anders", dann passiert nix, rip.


    Okay, erstmal Fresse verbrannt (kennt ihr ja, wenn heißer Belag da auf den Gaumen direkt hinter den Zähnen knallt), aber da muss man durch, morgen schält sich dann die Haut in m1 Mund, also Pizza selbst halt bissl verbrannt wie immer, aber nicht so Krebs verbrannt, sondern so fortgeschrittene Röstaromen verbrannt, wenn ich das jetzt beschreiben müsste. Von Tomate ist jetzt nur so bissl was unterm

    Weiterlesen

    Hi, Freunde, war grad so in Küche, weil ich nachts krass Hunger hatte (hab Mittagsschlaf von 18 bis 21 Uhr gemacht, fühl mich katastrophal), bevor ihr fragt, ist grad so 23 Uhr, wo ich schreib/ess, geh also in Küche zum Kühlschrank, erstmal Blatt Geflügelschinken gesnackt, dann dreckigen Teller noch abgewaschen, Torte drauf, die ich im Kühlschrank gefunden hab, ins Zimmer, erstmal probiert. Wer jetzt kA von der Welt hat: Das is so 'ne Torte mit so komischer Sahnecreme und Mandeln, also mal probiert. Joah, schmeckt schon nice, schmeckst sogar was von den Mandeln, Creme auch nicht so krass belastend üppig, hab jetzt nur kleines Stück gegessen, weil spät, aber ja, da kann man sich schon mehr von holen, so Teig auch ganz gut, flaumig oder so, schmeck jetzt nicht viel davon, aber ist halt auch mehr Creme, die da wichtig ist, denk ich. Aber jedenfalls gut, dass man Mandeln schmeckt, sonst könnt ich ja einfach Liter Sahne trinken. Sollte vielleicht mal machen, kA. Geht vllt noch

    Weiterlesen

    Ja, hallo, ist wieder Zeit für Frühstück, war in Küche und schau so, was da ist, find nix, nur so Plunder mit iwie Frucht (glaub, das ist Marille/Aprikose oder so) und Vanille + bissl Nüsse drauf, nehm also her, Tüte schon mega fettig, weil das Teil locker seit 2-5 Tagen da liegt, egal, sieht essbar aus, nehm mal her und schau, ob's schmeckt.

    Ach, Dreck, hab reingebissen, erstmal Brösel überall, regt mich in aller Früh schon auf, bah. Teig iwie für alten Ranz ganz ok, Frucht schmeck ich jetzt so iwie, Vanille naja, Nüsse halt bissl crunchy, aber sonst unnötig. Außerdem is das Ding voll klein, so 5x5 cm vielleicht und auch nicht dick, also satt werden tut man da jetzt nicht so.


    Gourmet-Meinung: 6.5/10, wär sicher ganz gut, wenn frisch, aber ist von Lidl/Aldi, also doch nur 5.5, weil mir das nicht exquisit genug ist. Tschüss, Engin grüßt.

    Weiterlesen