XXXIII. Beyoncé - Formation


Beyoncé hat es während ihrer Karriere stets versucht zu vermeiden, sich als schwarze Künstlerin zu inszenieren - bis die Stimmung in den USA zunehmend schlechter wurde, dumbass Trump Präsident werden sollte und die Polizei offenbar zunehmend harsch und zunehmend unverhältnismäßig durch die Gegend schießt als gäbe es kein Morgen. Aus diesen Impulsen heraus ist ein Meisterstück, Formation, entstanden, in dem diese Kriese aufgegriffen und in Teilen verarbeitet wird.

Erkennbar hier ganz klar: Beyoncé hat sich nun doch als schwarze Künstlerin inszeniert und sagt selber, eine zu sein. Ein jahrelanges Credo wurde somit also aufgegeben, ein Stück weit hat sie sich neu erfunden.

Das Lied selbst passt nicht so ganz in das Album, da sie darin eigentlich die gesamte Ehekrise mit Jay-Z verarbeitet. Dass es trotzdem Einzug gefunden hat und als eines der ersten veröffentlicht wurde, zeigt aber den hohen Stellenwert, dem sie der Thematik im Land zuspricht.


ALL HAIL QUEEN B!