Jetzt gibts Filler! -- Original Series

Jetzt gibts Filler

und es kommt noch schlimmer!

Wir wollen über den Plot regieren

und unseren eigenen Anime kreieren!

Abwechslung und Pacing verurteilen wir,

mehr und mehr recycelte Plots, das wollen wir!

Jessie

und James!

Wir sind Team Rocket und wir sind so vorhersehbar wie das Licht!

Schaut einfach zu und beschwert euch nicht!

Miauz, genau!

Isso!


Wie einige vielleicht wissen, hatten Keksi und ich vor einem guten Jahr oder anderthalb die wahnwitzige Idee, den Pokémon-Anime zu schauen. Ja, den ganzen. Inzwischen sind wir mit der Original Series, also den ersten fünf Staffeln durch und oh boy, war das eine Reise.

Die ersten fünfunddreißig Folgen oder so waren tatsächlich überraschend gut. Sie hatten ein angenehmes Pacing und es zog sich sogar so ein roter Faden durch. Ja, hin und wieder gab es Filler, aber immer nur wenige auf einmal. Und so an und für sich stören die ja auch nicht, ich meine, im Pokémon-Spiel verbringst du auch mal zwanzig Minuten auf einer Route, um dein Team zu trainieren, also warum nicht auch im Anime? Dann aber fiel die Qualität rapide ein und wir durften so sechsundzwanzig Folgen darauf warten, dass Ash und Konsorten auf der Zinnoberinsel eintreffen würden und man nach Koga endlich mal wieder einen Arenaleiter sieht. Der Rest der Serie dümpelt dann auch nur so vor sich hin mit mehreren Folgen, in denen Ash sagt, dass er trainieren will, es dann aber doch nicht tut, dann kommt die Liga und dann ist die Staffel auch schon durchgestanden. Und damit verschwinden einige Pokémon (namentlich Tauboss und Rasaff) für immer im Nirvana. Warum holt er sie nie wieder ab? Warum ist er so ein schrecklicher Trainer?

Und dann darf Ash weiter nach Orange! Yay! Keksi und ich gingen da rein und erwarteten das Schlimmste, aber tatsächlich ... Naja, Rocko wird erstmal ersetzt. Fun Fact: Ich habe soeben den Tag "Tracey" erstellt. So forgettable ist Rockos Ersatz. (In der einen Johto-Folge, wo Lapras wieder auftaucht, sagt Rocko sinngemäß: "Oh, da ist das Lapras, das wir in Orange getroffen haben!" Ja, selbst die Writer haben Traceys Existenz vergessen.) Aber die Staffel an sich ist okay. Sie umfasst keine vierzig Folgen und das tut ihr gut. Es liegen nie mehr als zehn Folgen zwischen zwei Orden, die Gegend ist interessant aufgebaut und das Pacing ist insgesamt ziemlich angenehm. Definitiv die positivste Überraschung der OS für uns.

Denn als nächstes kommt Johto und ich cringe schon beim Gedanken daran. Rocko kommt zurück, das ist zwar irgendwo gut, aber man stellt leider fest, dass sein Running Gag mit den Frauen, in die er sich verliebt, nicht mehr wirklich lustig ist. Ash und Misty wurden ruhiger auf ihrer Reise, warum nicht auch er? Wer auch nicht ruhiger wurde, ist Team Rocket, die einfach jede einzelne Folge disrupten und den Flow komplett zerstören müssen. Spätestens jetzt dürten sie jeden, ausnahmslos jeden, nerven. Die dritte Staffel an sich war schon recht langsam, aber nicht insulting. Staffel vier war ... der reinste Horror. Die Reise nach Teak City war so unnötig lang und aus irgendeinem Grund hielt irgendwer es für nötig, ein Dutzend Folgen hintereinander zu produzieren, wo Charaktere aus früheren Folgen recycelt wurden, die niemand jemals wieder sehen wollte. Und wo wir bei wiederkehrenden Charakteren sind ... Irgendwo in Johto taucht dieses dumme Snubbull auf, das dann voll auf Mauzis Schwanz steht. Warum war das da? Warum hat es mehr als eine Folge bekommen? Es war nicht süß, es war nicht lustig, es war nur nervig und hässlich. Ich kann Snubbull jetzt noch weniger leiden als eh schon. Nach Teak City wurde es übrigens auch nicht besser, denn die Reise nach Oliviana City war genauso lang und -weilig. Aber dann kam auch schon die fünfte Staffel und erst haben wir geweint, weil sie so sechzig Folgen hat, aber wenn ganz Johto so gewesen wäre, wären wir so glücklich gewesen. Es waren immer um die vierzehn Folgen zwischen zwei Arenakämpfen, was zwar auch nicht gerade schnell ist, aber ein okayes Pacing. Die Filler waren auch nicht mehr ganz so repetitiv, glaub ich. Dafür gab es gleich zwei nicht so tolle Mini-Arcs mit Baby-Lugia und Baby-Larvitar. Bei Lugia gabs einfach hundert Szenen, wo man sich denkt, dass der Konflikt jetzt schon gelöst sein könnte, wenn die Charaktere intelligenter wären. Pure Frustration. Larvitar war einfach nervig und statt einer tatsächlichen Charakterentwicklung bekam es eine Drogentrip-Folge, die seine Angst vor Rocko und Misty instantly beseitigt hat. Aber dann kam die Liga und die war ganz gut. Obwohl es uns beim Kampf gegen Gary genervt hat, dass Glurak so sein halbes Team ausschalten musste. Das mag früher mal spannend gewesen sein, aber heute wirkt es einfach nur cheap. Was wir außerdem so gar nicht verstehen konnten, war, dass die beiden Charaktere Richie und Casey in der fucking fünften Staffel nochmal Auftritte kriegen und soweit ich mich erinnere sogar die Liga erwähnen, dann aber in der Liga nicht vorkommen. Nichtmal als Zuschauer, weil sie doch nicht genug Orden sammeln konnten oder so ein Spaß. Nichtmal als Gesicht auf einer Anzeigetafel mit den Teilnehmern. Überhaupt nicht. Sie wurden einfach vergessen. Warum kamen sie dann nochmal vor?

Und überhaupt, was war mit Ashs Team los? Sein Johto-Team war einfach komplett ungeeignet für eine Liga mit einem schillernden Regional Bird (der Lucker), drei nicht vollentwickelten Startern, von dem nur einer überhaupt entwickelt war, einem seltsamen Käfer, der die meiste Zeit nicht im Team war (sondern in Eichs Labor Bisasam gerapet hat) und einem frisch geschlüpften Punching Bag namens Phanpy. Die bekamen dann halt in den Vorrunden ein paar Auftritte, aber für die wirklich wichtigen Kämpfe setzte Ash hauptsächlich seine alten Kanto-Pokémon ein. Warum nicht in irgendwelchen Fillern vor der Liga *hust*Larvitar-Arc*hust* das ein oder andere Lorblatt entwickeln lassen? Warum nicht wenigstens mit ihnen trainieren, damit sie auch unentwickelt stark sein können? Es gab nichtmal einen Grund, warum Karnimani und Feurigel sich nicht entwickelt haben. Bisasam hat sich damals dagegen entschieden, aber die beiden? Waren die einfach zu schwach oder was? Ash hat Karnimani sogar in irgendeiner Folge versprochen, dass es mal ein starkes Impergator wird. In irgendeiner anderen Folge vor der Liga taucht ein Igelavar auf und er und Feurigel sehen es und finden es voll cool. Feurigel entwickelt sich sogar in Sinnoh, warum nicht schon an dieser Stelle in Johto, um irgendwie ein kleines bisschen nützlich zu werden? Bisasam und Schiggy haben immerhin bewiesen, dass sie auch so stark sind, aber die beiden Johto-Starter? Sie sind einfach schwach! Lorblatt ist von der Stärke her ja auch mehr so meh. Sogar Sleimok und Kingler sind stärker. Die beiden, die Ash in Kanto gefangen und dann nie benutzt hat. (Außer in irgendwelchen Ligen, aber das ist kein Training.)

Anmerkung des Kekses: Eigentlich hätte Ash die Johto-Liga gewinnen sollen. Er hatte gute Pokémon, wenn er sie nur einwechselte. Dann hätte man auch Platz für mehr Side-Charaktere in der Liga gehabt. Zuerst hatte er diesen unglaublichen Sieg gegen Gary und man glaubt, dieser Kerl ist jetzt auf seinem Zenit. Aber nein, da musste so ein Typ aus Hoenn mit einem Lohgock kommen und ihn einfach zerschmettern, weil er diese Pokémon noch nie gesehen hat und etwas stark überfordert war. Glurak hatte sogar einen (theoretischen) Typvorteil! Lohgock hätte keine effektiven Attacken landen dürfen, aber nö. Es gewinnt. Weil Ashs Geschichte sonst ja enden würde oder so, warum auch immer irgendwer das glauben möge. Sie hat ja auch nicht geendet, als Ash die Orange-Liga gewonnen hat. Ist ja nicht so, als gäbs irgendeine Regel, dass ein Trainer, der eine Liga gewinnt, jetzt in den Ruhestand gehen muss. (Sogar die Spiele liefern einen Gegenbeweis, der sich Gold und Silber nennt. Oder einfach Postgame.)

Insgesamt war die OS eine pure Katastrophe. Sie hatte ihre Höhepunkte, aber noch viel mehr Tiefpunkte. Die Charaktere hatten kaum bis keine Charakterentwicklung, die Running Gags wie Rocko, Team Rocket, das ungehorsame (und undankbare!) Glurak oder Enton waren unendlich nervig und repetitiv. Die durchweg besten Folgen waren die mit Kämpfen und Turnieren, weil die einfach mal einen eigenen roten Faden aufwiesen und nicht nur so vor sich hin dümpelten. Es war auch recht angenehm, dass Team Rocket Ligakämpfe nicht unterbrechen durfte.

Aber diese Serie hatte für uns auch ein paar Highlights!

  • Die Traumato-Drogentripszene in "Der Aufstand"
  • Togepi und Wiesor im Arbokpanzer in "Rettung in letzter Sekunde"
  • Fillerstadtnamen wie z.B. Thunfisch Town in "Die große Lampi-Parade"
  • "Die große Welle" war toll, sodass wir unsere Alola-Raichus nur noch Puka nennen
  • "Hoch hinaus" war besser geschrieben als die komplette Staffel zuvor
  • "Die verlorene Seele" ist von vorne bis hinten eine der am besten geschriebenen Folgen überhaupt
  • "Der geheimnisvolle Leuchtturm" hatte eine richtig gute Atmosphäre
  • "Vulnona im Nebel" war schön, bis Team Rocket auftrat

Ach ja, die Filme haben wir natürlich auch geschaut, aber zu denen kommt vielleicht irgendwann anders noch mehr. Aber ich werds mir nicht nehmen lassen, die Filme zu ranken. Mein vorläufiges Film-Ranking: 3 > 5 > 1 > 2 > 4



Zur Übersicht der Pokémonserienreviews im Schnellhefter

Kommentare 7

  • Wo guckt ihr denn die ganzen Folgen?

    • Die ersten 50 oder so Folgen gibts auf Netflix, danach mussten wir auf nicht ganz so legale Seiten umsteigen. 😇

  • Snubbull ist wunderschön ;__;

    • Ich glaube, das ist Geschmackssache. :unsure:

    • Man sagt doch, dass Haustiere oft die Eigenschaften ihrer Halter annehmen. Und die Besitzerin dieses Snubbull war eine rundliche, faltige Dame mit Riesenbrille und dicken Lippen und gar nicht schön anzusehen.

      q.e.d.

    • Ich weiß nicht warum, aber als ich Keksileins Kommentar begann zu lesen, dachte ich, sie will Snubbull mit mir vergleichen lol

    • Keine Sorge. Mit dir würden wir höchstens Granbull in seiner Lilahaftigkeit vergleichen. :'3