Luigi's Mansion 3 | Spielekritik von Macks

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

Lieber User,


das ist nun die erste Spielekritik, die ich im Rahmen des Videospiel-Newsletters schreiben werde. In dieser Spielekritik werde ich das Spiel Lugi`s Mansion 3, welches am 31. Oktober für die Nintendo Switch veröffentlicht wurde, bewerten. Hierbei kommt dann auch unser neu geschaffenes Reviewsystem zur Anwendung. Daher wird diese Spielekritik auch ein erstes Beispiel liefern, wie das aussehen könnte. Im folgenden Spoiler findet ihr noch einmal das neue Punktesystem, wonach ich jetzt bewerten werde.


In diesem Artikel findet ihr nun die ausführliche Spielekritik von mir, Macks . Daraufhin wird es ein Topic zu Luigi's Mansion 3 geben, in welchem ihr eure Spielekritiken posten könnt. Dort findet ihr auch eine Übersicht über alle Bewertungen, die das Spiel erhalten hat.


Luigi's Mansion 3





Ich habe vor einiger Zeit das Spiel Luigi's Mansion 3 zu 100 % durchgespielt und werde es nun in einer ausführlichen Spielereview bewerten. Ich versuche weitgehend obektiv zu bewerten, allerdings ist es auch kaum vermeidbar, dass auch subjektives Spielempfinden mit in die Bewertung einfließen wird.


Bevor wir loslegen, gibt es vorher noch einmal das Punktesystem zu sehen, wonach ich bewerten werde.




Gameplay

Das Gameplay ist in Luigi’s Mansion grundsätzlich bekannt. Bewaffnet mit einem Staubsager – dem sogenannten Schreckweg FL-U – fängt Luigi Geister.


Ein zentrales Element in Luigi’s Mansion 3 ist Fluigi, ein Doppelgänger, nach dem auch der Schreckweg FL-U benannt ist. Fluigi kann durch Gitterwände und Gullydeckel flutschen, und so Bereiche erkunden, die Luigi nicht erreicht. Fluigi kann einerseits von einem Mitspieler gesteuert werden, anderseits ist es einem einzelnen Spieler auch möglich, beliebig hin- und herzuwechseln. Einige Rätsel lassen sich nur durch Zusammenarbeit zwischen Luigi und Fluigi lösen. Ein weiteres neues Element ist der Saugschuss, mit welchem sich ein Pömpel verschießen lässt. Damit lassen sich diverse Gegenstände zerstören. Ein bereits bekanntes Feature ist die Düsterlampe, womit sich unsichtbare Dinge sichtbar machen lassen. Im Kampf kann man Geister durch die Gegend schleudern und so großen Schaden verursachen.


Eigentlich sollte es ja nur ein entspannender Urlaub werden für Luigi und seine Freunde. Das einladende Hui-Hotel wirkt pompös und verspricht einen unvergesslichen Aufenthalt… nun, unvergesslich wurde diese Aufenthalt tatsächlich: Schon in der ersten Nacht entpuppte sich das luxuriöse Hotel als eine Falle, die von König Buu Huu gestellt wurde, um sich an Luigi zu rächen. Innerhalb dieser Nacht muss Luigi plötzlich seine Freunde – Mario, Peach und die Toads – retten. Das Hui-Hotel bietet insgesamt 17 Etagen. Neben der Lobby, dem VIP-Bereich, in welchem die Zimmer von Luigi & Co. Liegen werden einem aufregende Abenteuer in einer Pyramide, einem Spukschloss und ein Piratenstrand geboten. Die Etagen sind sehr einladend und abwechslungsgreich gestaltet, der Rätsel- und Erkundungsaspekt ist sehr gut ausgearbeitet. In jedem Raum lassen sich viele Geheimnisse finden. In vielen Fällen handelt es sich um Geld, aber auch Juwelen sind in den Räumen des Hui-Hotels verborgen.


Die Schwierigkeit ist ebenfalls gut. Die Rätsel sind insgesamt anspruchsvoll, man muss teilweise einige Zeit überlegen, um auf die Lösung zu kommen. Die Juwelen sind nicht immer leicht versteckt und auch die Bosskämpfe sind zum Teil anspruchsvoll, da diese meistens ein Konzept haben, was man erstmal verstehen muss. Die Steuerung ist gut umgesetzt und leicht zu erlernen.


Das Gameplay überzeugt auf allen Ebenen und bekommt von mir 7 von 7 Punkten.



Spielumfang

Insgesamt ist der Spielumfang okay. Die Anzahl der Etagen ist zufriedenstellend, insgesamt aber finde ich, dass die Etagen durchaus noch größer hätten sein können. Teilweise sind einige Etagen viel zu klein geraten. Die Etagen, in welchem die Toads in Gemälden gefangen gehalten werden, bestehen fast nur aus einem Bosskampf. Mehr als das bieten die Etagen meist nicht. Hier hat man also Potenzial verschwendet, was ich nicht gut finde. Insgesamt ist der Abenteuer-Modus sehr gut und die Länge des Spieles geht auch in Ordnung.


Neben dem Abenteuermodus werden einem auch Multiplayer-Modi geboten. Es gibt einen lokalen Multiplayer-Modus: Den Polterpark. Hier kann man in zwei Teams in verschiedenen Spielmodi gegeneinander antreten. Der Wirrwarturm ist ein Online-Multiplayer, in welchem die Spieler im Ko-Op-Modus auf Geisterjagd gehen und eine Etage nach der anderen bereinigen. Die Online-Modi sind insgesamt auch gut, aber leider wenig abwechslungsreich, sodass recht schnell die Luft raus ist.


Insgesamt ist der Spielumfang zufriedenstellend, stellenweise sind einige Etagen zu klein. Was den Spielumfang angeht, ist hier Luft nach oben. Der Spielumfang bekommt von mir 5 von 7 Punkten.



Spielspaß

Hier muss man klar sagen, dass das Spiel direkt mit einer sensationellen Atmosphäre im Prolog beginnt. Der Prolog und der Hinterhalt von König Buu Huu sind sehr gut umgesetzt. Die Musik und die Zwischensequenzen sind sehr atmosphärisch. Die Atmosphäre zieht sich auch durch das ganze Spiel. Plottwists gibt es an den richtigen Stellen, Schreckmomente sind ebenfalls gut platziert und auch Grafik und Musik tragen zu einer sehr guten Atmosphäre bei. Darüber hinaus ist das Spiel sehr humorvoll gestaltet und auch die Harmonie zwischen Luigi und dem Polterpinscher sieht man immer wieder und das ist sehr gut gemacht.


Zwar muss man hier sagen, dass das Spiel keine große Langzeitmotivation bietet. Während man den Storymodus nach dem Bosskampf abgeschlossen hat und höchstens noch einmal in alten Räumen nach Schätzen suchen kann, so kann man sich zumindest kurzweilig mit dem Online-Modus beschäftigen. Das Spiel ist also eher nicht so geeignet, um Langzeitmotivation zu fördern. Das kann man kritisieren, muss man aber nicht.


Insgesamt aber ist der Spielspaß wirklich groß und bekommt von mir 6 von 7 Punkten.



Soundtrack

Luigi’s Mansion hat noch nie mit einem vielseitigen Soundtrack geglänzt. Überall war der Sound gleich, es spielte die gleiche Melodie und es gab wenig Abwechslung. Luigi’s Mansion 3 schafft es aber, einen sehr abwechslungsreichen und guten Soundtrack anzubieten. Jede Etage hat mehrere verschiedene Tracks. Die Tracks sind gut designt und passen zur Etage. Das Sounddesign ist wirklich richtig gut. Der Sound und die Geräusche zusammen mit der Musik sorgen für eine sehr gute Stimmung.


Der Soundtrack ist wirklich gut gelungen und bekommt von mir 7 von 7 Punkten.



Artstyle

Der Grafikstil – eine der größten Stärken dieses Spieles. Die Detailarbeit ist herausragend, die Etagen sind sehr passend und interessant gestaltet, es gibt keine leeren Stellen, überall steckt großartige Detailarbeit drin. Die Mimik und Gestik der Charaktere sind so gut wie in keinem anderen Switch-Spiel bisher. Die Animationen und Zwischensequenzen sind sehr lebhaft, sehr humorvoll und mit viel Herzblut gestaltet. Die grafischen Effekte, wenn Luigi sich zum Beispiel erschreckt, sind ebenfalls sehr liebevoll gestaltet. Die Charaktere sind insgesamt so lebhaft wie in keinem anderen Spiel. Hier hat man wirklich grandiose Arbeit gemacht. Hier ist deutlich zu sehen, wie viel Arbeit und wie viel Liebe in die grafische Gestaltung gesteckt wurde, denn die ist insgesamt sehr stark und so gut wie in keinem anderen Switch-Spiel.


Der Artstyle bekommt daher von mir 7 von 7 Punkten.



Technische Qualität

Technisch ist das Spiel einwandfrei. Der hohe Detailheitsgrad und das anspruchsolle Grafikdesign belastet die technische Qualität überhaupt nicht, es gibt keine Programmierfehler, die Ladezeiten sind zwar vorhanden, aber sehr kurz. Hier gibt es absolut nichts zu kritisieren, deswegen vergebe ich hier 7 von 7 Punkten.



Gesamtpaket

Nun kommen wir zum Gesamtpaket. Dieses hat mich sehr beeindruckt. Zwar hat das Spiel quasi keine Story, aber ein Spiel wie Luigi`s Mansion 3 lebt vom Gameplay und vom Entdeckungsaspekt. Natürlich wäre eine schöne Story irgendwo wünschenswert, aber das Fehlen dieser braucht man hier nicht kritisieren. Das wichtige ist das Gameplay und der Spielspaß und beide Aspekte haben mich voll beeindruckt. Hier werden einem wirklich gute und innovative Ideen, eine herausragende Grafik und eine fantastische Atmosphäre präsentiert. Nach außen hin ist das Gesamtpaket sehr gut und sehr überzeugend, weswegen ich hier 8 von 8 Punkten vergebe.


Kategorie Beschreibung Punkte
Gameplay Steuerung, Schwierigkeit, Zugänglichkeit, Spielideen, Innovation, Worldbuilding 7 / 7
Spielumfang Spiellänge, verschiedene Modi, Multiplayer-Funktionen, Preis-Leistungs-Verhältnis 5 / 7
Spielspaß Langzeitmotivation, Wiederspielwert, Atmosphäre 6 / 7
Soundtrack Soundtrack, Sounddesign, Musik 7 / 7
Grafik / Artstyle Design, Detailarbeit, Grafikstil 7 / 7
technische Qualität Performance, frei von Lags und Frameinbrüchen, Ladezeiten 7 / 7
spielspezifisches Gesamtpaket Punktet das Spiel durch seine Eigenschaften? (Bspw. herausragende Story bei einem RPG, Sprachausgabe usw.) 8 / 8


Gesamtpunktzahl: 47 von 50 Punkten


- 94 % -


Fazit

Bis auf kleinere Schwächen ist Luigi's Mansion 3 wirklich ein Top-Spiel und gehört zu den besten Spielen, die die Switch bisher geboten hat. Das grafische Design und der Artstyle ist eine Meisterleistung, die Atmosphäre und der Spielspaß sind sehr groß und die Etagen sehr einladend und vielseitig. Einige Etagen sind etwas zu kurz gekommen und der Spielumfang allgemein etwas zu gering, dennoch bietet einem das Spiel ein vielseitiges Abenteuer mit vielen verschiedenen Settings. Luigi`s Mansion 3 macht insgesamt sehr wenige Fehler und ist ein absolutes Vorzeigespiel auf der Nintendo Switch.


Das war es nun von mir, das war meine ausführliche Bewertung. Eure Bewertungen könnt ihr nun ins oben verlinkte Reviewtopic zu Luigi's Mansion 3 posten.


~ Gengar Macks

Kommentare 2

  • Oh boy, direkt heavy einsteigen.


    Bei Spielumfang: Das Spiel kostet 60€, wie lange hat es dich gebraucht um es zu beenden? Viele sehen ja das "1€/Stunde"-Ding als den Weg um Preis/Leistungsverhältnis gut darzustellen - wie machst du es?

    • Hab den Preis hier jetzt gar nicht berücksichtigt tbh. 1€/Stunde kann man machen, finde das aber allgemein schwierig,da man Spielzeit nicht immer leicht "messen" kann. Ich hab für Luigi's Mansion 3 jetzt ca. 35 Stunden investiert, ich hätte es aber auch locker in rund 8-10 Stunden durchspielen können. Habs halt ultra gründlich gespielt. Im Endeffekt mache ich das eher "nach Gefühl". Hier hab ich den Preis jetzt nicht berücksichtigt, weil mir das schwer gefallen wäre, es zau bewerten. Für mich ging der Preis jetzt klar, kann aber auch verstehen, wenn man es zu teuer findet.