Was für ein Pokémon bist du? #21: Sonnkern

Es ist wieder Zeit für unsere Pokémon-Kolumne Was für ein Pokémon bist du? Diese Frage stellt unser Pokémon-Forscher @Wenlok Holmes (normalerweise) an jedem zweiten Donnerstag und nimmt für euch eines der zahlreichen Taschenmonster unter die Lupe. Klickt auf Weiterlesen und entdeckt mit ihm gemeinsam Aktuelles und Vergangenes, Lehrreiches und Kurioses aus 20 Jahren Pokémon-Geschichte. Seinen Bericht gibt es für euch als Text und Video. Ihr habt außerdem die Möglichkeit, anschließend eure Ansichten, Meinungen und Kommentare im BisaBoard zu hinterlassen.




Liebe Bisafans,
Die Pokémon der zweiten Generation bieten seit jeher eine ziemlich durchwachsene Auswahl: Einige sind sehr gut und auch heute noch brauchbar, andere würde vermutlich niemand vermissen, wenn man sie über Nacht aus dem Dex striche. Da wir neulich mit Woingenau erst eines der besseren hatten, fand ich, es würde mal wieder Zeit für eines der nutzloseren Taschenmoster aus Johto. Deshalb präsentiere ich euch heute:


#191 Sonnkern


Wie der Name bereits andeutet, basiert dieses Pflanzen-Pokémon auf einem Sonn(enblumen)kern und entwickelt sich passenderweise zur Sonnenblume Sonnflora, wenn man ihm einen Sonnenstein gibt. Und nur um zu sehen, wie oft man in seinen ersten zwei Sätzen das Wort „Sonne“ schreiben kann, verrate ich euch noch, dass es auf Level 40 Sonnentag erlernt.


Berühmt – und zwar auf eine ziemlich traurige Art – ist Sonnkern aber vor allem dafür, eines der schwächsten Pokémon des Universums zu sein. Ganz konkret war es von der zweiten bis zur einschließlich sechsten Generation das Pokémon mit der niedrigsten Basiswertsumme – Gesamtwert: 180. Mittlerweile gibt es da zwar noch Lusardin in der Einzelform, das sogar fünf Punkte weniger hat, bei diesem Formwandler-Pokémon gehört das aber immerhin zum Gimmick. Sonnkern ist indessen ganz ohne Ausrede schwach.
Wie schwach, das zeigt sich am deutlichsten, wenn man sich die Verteilung der Basiswerte für alle Pokémon vor Augen führt. Ich habe das Ganze für euch mal graphisch aufgetragen und einige Taschenmonster innerhalb dieses Rankings markiert:



Während Sonnkern nun also (fast) das Schlusslicht bildet, liegen an der Spitze Mega-Rayquaza und die beiden Mega-Mewtus mit Werent von je 780 (mittlerweile ist ja nicht einmal mehr auf Arceus Verlass :rolleyes: ). Markiert habe ich für euch außerdem Proto-Kyogre (770) und Mega-Gengar (600). Diese beiden habe ich ausgewählt, weil Pokémon-Weltmeister Wolfey Glick sie 2016 in San Francisco in seinem Team hatte. Mit anderen Worten: Wenn ihr es im ernstgemeinten Trainer-Duell zu irgendetwas bringen wollt, müsst ihr schon Pokémon von diesem Kaliber ins Rennen schicken.
Natürlich kommt Sonnkern da überhaupt nicht heran; es ist weder legendär noch eine Mega-Entwicklung, geschweige denn überhaupt entwickelt. Aber auch Sonnflora krebst mit seiner Basiswertsumme von 425 eher am unteren Ende der entwickelten Pokémon rum.
Und darin liegt eigentlich die Tragik: Ja, es gibt Pokémon, die fangen schwach an und machen dann etwas aus sich – Paradebeispiel: Karpador! Aber auch Hornliu (Basissumme 195) liegt nur wenige Punkte über Sonnkern – trotzdem ist Mega-Bibor kein schlechtes Pokémon.
Statuswerte sind dabei natürlich nicht alles. Auch Fähigkeiten und Movepools entscheiden, wie stark bzw. nützlich ein Pokémon im Kampf ist. Doch auch hier hat Sonnkern einfach zu wenig zu bieten. Und mit dem ohnehin anfälligen Pflanze-Typ befindet es sich sowieso schon auf dem absteigenden Ast. Als Samen-Pokémon könnte es eigentlich Potenzial und Wachstum verkörpern. Tut es aber nicht. Stattdessen ist Sonnkern schwach und bleibt auch schwach, egal, was passiert.


Mir ist natürlich klar, dass Pokémon als Franchise sicherlich mehr als nur das Kämpfen umfasst. Es gibt den Anime, Filme, Mangas, Sammelkarten und alles mögliche Merchandise. Dass es da Pokémon braucht, die zum Beispiel auch mal klein und niedlich sind, geschenkt. Und das waren ja zum Beispiel auch die ebenfalls mit Gen.2 eingeführten Baby-Pokémon: Eigentlich nutzlose, schwächere Versionen bekannter Taschenmonster, aber immerhin knuffige Maskottchen einer neuen Spielmechanik, die auch heute noch zumindest süße Kuscheltiere abgeben.
Trotzdem aber lässt sich das Kämpfen aus der Pokéwelt nicht wegdenken. Fürs süß in die Kamera Schauen gibt es in der Pokémon-Liga am Ende nämlich leider keinen Applaus. Vor dem Hintergrund dieses Spielprinzips stellt sich mir also die Frage, wer bei Game Freak bitte fand, die Welt brauche Kreaturen wie Dummisel, Baldorfish oder – wir sprachen schonmal darüberBotogel? Oder eben auch Sonnkern, das heute mindestens noch genauso schlecht ist wie fünf Generationen zuvor?


An dieser Stelle würde ich euch eigentlich ja gerne mehr Interessantes über Sonnkern erzählen, aber leider ist da nicht mehr viel. Vielleicht noch, dass das Pokémon sich laut Dex seiner eigenen Schwäche immerhin bewusst ist: Weil es weiß, dass es im Kampf keine Chance hätte, tut es seinen Lebtag lang nichts anderes als sich von Morgentau zu ernähren und Nährstoffe für seine Entwicklung zu sammeln. Manchmal wird es von Habitak angegriffen und schüttelt dann seine Blätter zur Verteidigung (ich bin mir sicher, dass das sehr effektiv ist – nicht).


Einen kleinen Lichtblick gab es für Sonnkern immerhin in HeartGold und SoulSilver: Im dort veranstalteten Pokéathlon, einer Art Minispiel-Wettkampf für Pokémon, konnte es als eines von ganz wenigen Taschenmonstern die Maximalleistung in allen vertretenen Kategorien erbringen. Seine sonstige Inkompetenz wurde somit zumindest für eine Weile kompensiert. Heutzutage eignet es sich aber mal wieder höchstens als Zutat im Salat – neun von zehn Habitak würden wieder zugreifen!





So und das war’s mal wieder? Wie findet ihr Sonnkern? Gibt es unter euch vielleicht Fans, die ihren Liebling verteidigen möchten?


Dass ein Pokémon schwach und dadurch nutzlos ist, ist natürlich ein Grund, es nicht zu mögen. Aber es gibt noch jede Menge andere. Manchmal finden die Fans ein Pokémon besonders hässlich oder creepy, wieder andere werden für ihren Hype gehatet. Nachdem wir nun zweimal im Rahmen unserer Vote-Aktionen nach beliebten Pokémon gefragt haben, möchte ich heute den Spieß einmal umdrehen und Frage: Welche Pokémon mögt ihr eigentlich so gar nicht? Welches sind eigentlich die unbeliebtesten Taschenmonster?
Zu diesem Zweck habe ich unter dem Titel Welche Pokémon hasst ihr am meisten? eine kleine Diskussionsrunde eingerichtet. Schaut dich mal vorbei und sagt mir eure Meinung!


Ich freue mich wie immer, von euch zu hören,
euer Wenlok




Was für ein Pokémon bist du? wird euch vom YouTube-Team im Rahmen der Bisatainment-Aktionen präsentiert.


Audio: Wenlok Holmes
Aufnahme / Material: Wenlok Holmes & @Nexy
Schnitt: @Nexy
Text: Wenlok Holmes

Weiterführende Links