Pokémon-Forschungsprojekte für Pokémon GO angekündigt


Soeben wurden so genannte Pokémon-Forschungsprojekte für Pokémon GO angekündigt, die ab dem 30. März weltweit freigeschaltet werden. Jeder Trainer kann hierbei an zwei verschiedenen Projekten mitarbeiten und, bei einer Vervollständigung des Projektes Belohnungen erhalten. Die beiden Projekte umfassen:

  • Feldforschungsprojekte: Für das Drehen von PokéStop-Scheiben erhält man Punkte für die Forschung. Im Anschluss werden weitere Aufgaben verteilt, die erfolgreich abgeschlossen werden müssen.
  • Spezialforschungsprojekte: Spezialforschungen sind besondere Aufgaben, die bisher nicht näher spezifiziert wurden.

Die verschiedenen Projekte, die euch vorgestellt werden, besitzen hierbei unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Je größer hierbei die Herausforderung eines Projektes ist, desto größer ist die erlangbare Belohnung für den Spieler. Belohnungen können beispielsweise besondere Items oder spezielle Pokémonbegegnungen sein.


Für den Abschluss von Feldforschungsprojekten kann man Stempel sammeln - maximal einen pro Tag, sofern man mindestens ein Projekt pro Tag abschließt. Hat man insgesamt sieben Stempel erhalten können, so werden die Belohnungen für das Abschließen von Projekten verbessert. Des Weiteren wurde auch darauf hingewiesen, dass man eventuell sogar einem Legendären Pokémon begegnen kann.
Dem gegenüber stehen die Spezialforschungsprojekte. Die Screenshots lassen vermuten, dass die Belohnung für das Abschließen dieser Projekte ein Mysteriöses Pokémon, wie etwa Mew, ist.




Weiterführende Links