Bisafacts Ausgabe #25

Auch dieses Mal präsentieren wir euch spannende, mysteriöse, interessante und skurrile Fakten aus der gesamten Pokémon-Welt. In diesem Sinn: Los geht's!


In Pokémon-Legenden: Arceus reagieren die Pokémon nicht nur auf die Anwesenheit des Hauptcharakters, sondern auch, in welchem Zustand er sich befindet. Ein Beispiel zeigt sich etwa bei diesem Phänomen:

Zitat

Sofern der Spielcharakter in Pokémon-Legenden: Arceus Schaden erleidet, eilen wilde Chaneira und Heiteira in der Umgebung herbei, um moralische Unterstützung zu liefern.

Das ist doch nett! Chaneira und Heiteira sind laut ihren Pokédex-Einträgen dafür bekannt, Menschen sowie Pokémon gesund zu pflegen, sollten sie krank sein. Natürlich macht es da nur Sinn, wenn sich diese beiden Pokémon um den Hauptcharakter kümmern und ihm wieder zu Kräften verhelfen. Einen kleinen Haken hat die Sache allerdings: Weder Chaneira noch Heiteira heilt während dieses Prozesses die KP, sondern sie leisten lediglich moralische Unterstützung. Nach einiger Wartezeit bis zur vollständigen Erholung ziehen sie auch wieder von dannen. Also: Danke für die Aufheiterung?


Ziehen wir mit unserem ArceusPhone am besten weiter. Ach ja, wir haben auf dem Gerät Pokémon GO installiert und machen uns neben der Jagd auf Pokémon auf die Jagd nach Pokémon. Formeo wird plötzlich angezeigt und es scheint eine kleine Veränderung durchlebt zu haben:

Zitat

Formeos Wetterformen haben erst mit ihrem Debüt in Pokémon GO eine andere Färbung für Schillernde Varianten erhalten.

Das wurde aber auch langsam Zeit!


Das mag im ersten Moment seltsam klingen, entspricht aber der Wahrheit. Bisher ist lediglich Formeos Regenform schillernd in Pokémon GO erhältlich, allerdings wurde durch Grafiken in Pokémon Home bereits zuvor entdeckt, dass seit der Ankunft auf der Switch auch die alternativen Formen eine zusätzliche Farbe für Schillernde Pokémon erhalten haben Die übertragenen Formeo wechseln zwar in ihre normale Form zurück, für den Pokédex werden sie aber natürlich registriert.


Nachdem wir nun ein neues Pokémon gefangen haben, wenden wir uns einem Pokémon mit Gift zu, das nicht vom Gift-Typ ist:

Zitat

Seemon ist das einzige Pokémon, das nicht dem Gift-Typen angehört und dennoch die Fähigkeit Giftdorn besitzen kann.

Seemon ist insofern interessant, da es als reines Wasser-Pokémon nur zwei Gift-Attacken lernen kann. Toxin kann allgemein von vielen Pokémon erlernt werden, während Klärsmog aufgrund seines Seepferdchen-ähnlichen Aussehens Sinn macht. Lediglich die Fähigkeit Giftdorn ist nicht sofort ersichtlich, wird aber in seinen Pokédex-Einträgen geklärt. Die Flossen auf seinem Rücken sondern ein Gift ab, das zudem für Arzneien verwendet werden kann. Im Kampf sollte also nicht achtlos ein Seemon angegriffen werden, sollte man keine Vergiftung riskieren wollen.


Die heutigen Abenteuer waren etwas ermüdend und wir erinnern uns daran, dass wir noch beim Kontaktebenenhain in Einall vorbeischauen wollten. Stimmt, da gab es einmal die Dream World, die mit diesem Ort besonders in Verbindung stand! Über diese externe Anwendung am PC konnten Pokémon gefangen und auf die zugehörigen Spiele übertragen werden. Zusätzlich hatte dieser Ort noch eine Besonderheit an sich:

Zitat

Im Kontaktebenenhain in Einall besitzen alle Bälle eine garantierte Fangchance.

Für jedes aus der Dream World übertragene Pokémon befand sich ein Traumball im Inventar. Da in den Kämpfen keine eigenen Pokémon eingesetzt wurden, war dies die einzige Möglichkeit, das Pokémon zu erhalten und daher war die Fangchance garantiert. Allerdings galt dies nicht nur für die Traumbälle, sondern für jeden einzelnen Ball im Inventar. Sollte also eher Interesse darin bestanden haben, das Pokémon mit einem Superball, einem Premierball oder einem Luxusball zu fangen, so war dies ebenfalls garantiert möglich.


Der Traumball in seinem PGL-Artwork.


Und das war's auch schon für dieses Mal von den Bisafacts. Wir hoffen, dass ihr die ein oder andere neue Information mitnehmen konntet und wenn ihr selbst interessante Fakten rund um Pokémon kennt, freuen wir uns auf eure Einsendungen. Wir lesen uns!


Bildquellen: Pokémon Home, Pokémon-Sammelkartenspiel, PokéWiki

Antworten