Blog-Artikel mit dem Tag „#BloodyBeginnings“

    #BloodyBeginnings heißt das Format, in dem ich auf die künstlerischen Werke aus einer Zeit zurückblicke, in der ich noch ein blutiger Anfänger war, und sie neu umsetze. Die Grundidee soll erhalten bleiben und dank meinen verbesserten Fähigkeiten in dem Licht erstrahlen, das ihr schon immer gebührte.


    Schattenkabinett (2019)

    tief im Zirkus
    schwarzer Flammen
    stummes Opfer
    schwarzen Feuers
    nachgestellt von
    schwarzen Schatten
    kalter Griff der
    schwarzen Klauen


    alles dreht sich
    es bewegt sich
    es bewegt mich
    seh den Weg nicht


    wo bin ich gelandet
    wie kann ich hier fort
    wo bin ich gelandet
    kann ich jemals fort


    renne weiter
    haste weiter
    nichts als Schwärze
    ist in Sicht
    renne weiter
    immer weiter
    durch die Schatten
    ohne Licht


    Schatten, sie wachsen, und Schatten, sie greifen
    halten mich fest, geben mich nicht mehr her
    Schatten vertreiben, den Schatten entkommen
    jegliche Hoffnung vergeblich und leer


    mich drehen
    mich winden
    die Schatten
    vertreiben
    die Schatten
    verschwinden
    die Schatten --
    sie bleiben!
    muss rennen

    Weiterlesen

    #BloodyBeginnings heißt das Format, in dem ich auf die künstlerischen Werke aus einer Zeit zurückblicke, in der ich noch ein blutiger Anfänger war, und sie neu umsetze. Die Grundidee soll erhalten bleiben und dank meinen verbesserten Fähigkeiten in dem Licht erstrahlen, das ihr schon immer gebührte.


    Schattenkabinett (2019)


    Schattenkabinett (2015)



    Weiterlesen

    #BloodyBeginnings heißt das Format, in dem ich auf die künstlerischen Werke aus einer Zeit zurückblicke, in der ich noch ein blutiger Anfänger war, und sie neu umsetze. Die Grundidee soll erhalten bleiben und dank meinen verbesserten Fähigkeiten in dem Licht erstrahlen, das ihr schon immer gebührte.

    Den Advent mache ich dieses Jahr zum Edgevent: Jeden Sonntag gibt es den Edge vergangener Tage neu aufbereitet.


    Antichristbaum (2018)

    Es war im Winter, jeder Wald

    und jedes Feld war weiß,

    erstarrt das Leben, eisig kalt,

    bedeckt von schwerem Eis.

    Und wie das Wetter auch mein Herz

    war kalt wie frischer Schnee.

    Die Einsamkeit hüllt mich in Schmerz,

    wenn ich die andern seh.


    Meister, was habe ich nur getan?

    Sah nur die Menschen da draußen an!

    Sie scheinen glücklich, doch ich bin's nicht.

    Ein einz'ges Mal will ich in ihr Licht!


    Denn in den Häusern an dem Baum

    schien helles Kerzenlicht.

    Gemütlich wirkte jeder Raum,

    doch meiner war es nicht.

    Was würd' ich geben, dort zu sein,

    wo

    Weiterlesen

    #BloodyBeginnings heißt das Format, in dem ich auf die künstlerischen Werke aus einer Zeit zurückblicke, in der ich noch ein blutiger Anfänger war, und sie neu umsetze. Die Grundidee soll erhalten bleiben und dank meinen verbesserten Fähigkeiten in dem Licht erstrahlen, das ihr schon immer gebührte.

    Den Advent mache ich dieses Jahr zum Edgevent: Jeden Sonntag gibt es den Edge vergangener Tage neu aufbereitet.



    Graue Weihnacht (2018)

    Es steht bevor die „schönste Zeit“,

    es frönt ein jeder dem Konsum,

    erzählt was von Besinnlichkeit,

    von Liebe, Glück und Christentum.


    Die Straßen werden bunt geschmückt,

    man tätigt den Geschenkekauf,

    man wird von Fröhlichkeit erdrückt,

    baut eigene Fassaden drauf.


    Die „weiße Weihnacht“ ist der Traum,

    das Feld verschneit, der Himmel blau,

    man singt und lacht am grünen Baum.

    Die Wahrheit ist doch meistens grau.



    Graue Weihnacht (2011)

    Das 'Fest der Liebe' steht nun an,
    Und bald wird jeder reich beschenkt.
    Nur ich, ich glaube nicht

    Weiterlesen

    #BloodyBeginnings heißt das Format, in dem ich auf die künstlerischen Werke aus einer Zeit zurückblicke, in der ich noch ein blutiger Anfänger war, und sie neu umsetze. Die Grundidee soll erhalten bleiben und dank meinen verbesserten Fähigkeiten in dem Licht erstrahlen, das ihr schon immer gebührte.

    Den Advent mache ich dieses Jahr zum Edgevent: Jeden Sonntag gibt es den Edge vergangener Tage neu aufbereitet.


    Nachtrot (2018)

    Rote Rosen, rote Lippen, rotes Blut und roter Schnee,

    die Erinn’rung, mein Gedanke, wenn ich schweigend vor dir steh‘.


    Rote Rosen wie die Liebe,

    unzerreißbar unser Band,

    damals, als ich noch dran glaubte,

    damals, als ich nichts verstand.


    Rote Lippen wie die deinen,

    die mich küssten jederzeit,

    die mich immer glauben machten,

    all dies hält auf Ewigkeit.


    Rotes Blut aus deinem Herzen,

    alles starb in jener Nacht.

    Deine Lüge, meine Liebe,

    meine Welt, zum Steh’n gebracht.


    Roter Schnee, wie meine Liebe,

    wie mein Zorn, wie meine Wut.

    Eine Tat und keine

    Weiterlesen

    #BloodyBeginnings heißt das Format, in dem ich auf die künstlerischen Werke aus einer Zeit zurückblicke, in der ich noch ein blutiger Anfänger war, und sie neu umsetze. Die Grundidee soll erhalten bleiben und dank meinen verbesserten Fähigkeiten in dem Licht erstrahlen, das ihr schon immer gebührte.


    Gastrolith (2018)


    animation zobiris 2 (2010)



    Come on you target for faraway laughter,

    Come on you sableye, you legend, you gem head, and shine!


    Weiterlesen

    #BloodyBeginnings heißt das Format, in dem ich auf die künstlerischen Werke aus einer Zeit zurückblicke, in der ich noch ein blutiger Anfänger war, und sie neu umsetze. Die Grundidee soll erhalten bleiben und dank meinen verbesserten Fähigkeiten in dem Licht erstrahlen, das ihr schon immer gebührte.


    Scheißegal (2018)

    Scheißegal, was ich auch tu,

    scheißegal, woran ich denke,

    wem ich meine Zeit auch schenke,

    in mein Herz, da passt nur du.


    Scheißegal, wohin ich gehe,

    weil ich stets bei dir sein will,

    steht die Welt Sekunden still,

    scheißegal, wann ich dich sehe.


    Du gehörst nunmal zu mir.

    Scheißegal, was diese Welt

    im Geheimen von uns hält,

    ich steh jederzeit zu dir.


    Alle Zweifel sind banal

    und uns letztlich scheißegal.

    Scheißegal ist nur eins nicht:

    Du, mein Quell der Zuversicht.



    Scheißegal (2011?)

    Scheißegal, was ich auch tu,

    scheißegal, wem ich was schenke,

    scheißegal, woran ich denke,

    in meinem Herzen bist nur du.


    Scheißegal, wohin ich gehe;

    weil ich dich

    Weiterlesen