Details zu Habitatszeiten und Abenteuer-Effekten beim Pokémon GO Fest Global 2024

Wir sammeln alle Infos der Bonusepisode von Pokémon Karmesin und Purpur für euch!

Zu der Infoseite von „Die Mo-Mo-Manie“

Am kommenden Wochenende findet in Pokémon GO das Globale Event des Pokémon GO Fests 2024 statt. Im Verlauf der zwei Tage tauchen über 70 verschiedene Pokémon auf und durch ein Ticket-Event kann Marshadow gefangen werden. Hierzu wurde nun enthüllt, dass am Samstag in vier verschiedenen Habitatszeiten unterschiedliche Pokémon auftauchen. Der genaue Umfang jedes Habitats ist nicht bekannt, aber die Zeiten, zu denen sie stattfinden.

  • Dämmerwiese: 10:00 bis 11:00 Uhr, 14:00 bis 15:00 Uhr
  • Strahlender Tag: 11:00 bis 12:00 Uhr, 15:00 bis 16:00 Uhr
  • Schleichende Dämmerung: 12:00 bis 13:00 Uhr, 16:00 bis 17:00 Uhr
  • Dunkelste Nacht: 13:00 bis 14:00 Uhr, 17:00 bis 18:00 Uhr

Während jeder Habitatstunde sind Globale Herausforderungen verfügbar, die bei Abschluss zu speziellen Hyperboni nach dem Event führen. Insgesamt 20 geschaffte Aufgaben sind notwendig, um alle Boni freizuschalten.

  • Hyperbonus 1 „Zusammen sind wir stark“ findet von 17. bis 22. Juli 2024 statt und beinhaltet das Debüt eines neuen Pokémon im Spiel. Zusätzlich läuft eine Befristete Forschung, durch die noch nicht näher bekannte Pokémon gefangen werden können. Als Boni winken doppelte Fang-Bonbons, vierfache Fang-EP und der Freundschaftslevel steigt schneller.
  • Hyperbonus 2 „Stärke des Stahls“ findet von 25. bis 30. Juli 2024 statt und beinhaltet ein neues Schillerndes Pokémon.
  • Hyperbonus 3 „Mega-Raid-Tag“ findet am 27. Juli 2024 statt und schaltet ein neues Mega-Pokémon im Spiel frei.

Jede Stunde können neue Feldforschungsaufgaben erhalten werden. Am Samstag besitzen gefangene Ultrabestien sowie Necrozma Spezialhintergründe, die am Sonntag nur noch Necrozma besitzt. Werden dads am Sonntag durch eine Spezialforschung erhältliche Solgaleo oder Lunala mit Necrozma fusioniert, erhalten diese einen einzigartigen Hintergrund.


Mit den fusionierten Necrozma-Formen ist es außerdem möglich, besondere Abenteuer-Effekte freizuschalten. Für den Einsatz sind jeweils 3.000 Sternenstaub sowie 3 Necrozma-Bonbons notwendig, wobei der Effekt auf bis zu zwei Stunden verlängert werden kann. Bei Stahlgestirn tauchen für 10 Minuten Pokémon auf, die sich die Sonne zunutze machen, worunter sich etwa Taubsi, Alola-Kokowei, Sonnfel, Waumboll, Eguana, Balgoras, Mangunior, Wuffels und Imantis befinden. Bei Schattenstrahl tauchen hingegen mehr Pokémon auf, die die Kraft des Mondes nutzen. Das umfasst etwa Alola-Rattfratz, Piepi, Alola-Knogga, Hoothoot, Galar-Zigzachs, Lunastein, Somniam, Amarino und Wuffels. In beiden Fällen können mit etwas Glück Wuffels gefunden werden, die sich zu Wolwerocks Zwielichtform entwickeln können.