Stellungnahme zum Blogartikel „WaPo und Bisafans trennen sich“

Die Kronen-Schneelande erwartet euch!


Alle Informationen zum zweiten Teil des Erweiterungspasses "Die Schneelande der Krone" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Kronen-Schneelande-Infoseiten | Pokédex | Routendex

Hallo Bisafans,


Wenlok Holmes war in der Vergangenheit für die Videoreihe „Was für ein Pokémon bist du?“ auf YouTube zuständig. Aufgrund unüberbrückbarer Differenzen ist die weitere Zusammenarbeit mit Wenlok Holmes nicht länger möglich. Mit seinem Blogartikel WaPo und Bisafans trennen sich hat er die Ankündigung der Kündigung der Zusammenarbeit vorweg genommen, bevor wir die genauen Modalitäten mit ihm klären konnten.


Wenlok Holmes wurde durch ein Mitglied, welches Zugriff auf die internen Bereiche des BisaBoards besitzt, mehrfach über interne Vorgänge in Kenntnis gesetzt. Zwar enthalten die internen Bereiche des BisaBoards, wie Wenlok Holmes korrekt feststellt, keine „Staatsgeheimnisse“. Die internen Bereiche enthalten aber teils sehr persönliche Daten über andere Mitglieder des BisaBoards. Beispielsweise werden Bewerbungen oder Sanktionen von Nutzern diskutiert. Insgesamt umfassen die internen Bereiche etwa 100.000 Beiträge aus über 10 Jahren BisaBoard-Geschichte.


Uns liegt der Datenschutz unserer Nutzer am Herzen, über die Jahre wurden die internen Vorgänge und die Technik im BisaBoard immer wieder angepasst, um einen bestmöglichen Schutz eurer Daten zu gewährleisten. Zuletzt im Mai, im Zuge des Inkrafttretens der Datenschutzgrundverordnung. Der menschliche Faktor bleibt jedoch immer ein Problem.


Wenlok Holmes sollte, als ehemaliger Bisafans-Mitarbeiter, ein Interesse daran haben, dass ebenjene Daten dort bleiben, wo sie hingehören: In den internen Bereichen. Durch seine Entscheidung die Person(en), welche die Persönlichkeitsrechte von anderen Benutzern verletzt hat / haben, vor etwaigen Sanktionen zu schützen, hat Wenlok Holmes sich ebenso verantwortlich gemacht. In seinem Blog-Artikel hat Wenlok Holmes durch die Paraphrasierung der privaten Gespräche mit ihm und der Umstände der Trennung erneut interne Informationen einem unbestimmten Personenkreis zugänglich gemacht. Als Resultat ist das Vertrauen in Wenlok Holmes so tief erschüttert, dass eine weitere Zusammenarbeit nicht möglich ist. Der Wegfall der „Was für ein Pokémon bist du?“-Videoreihe ist schade, aber leider unvermeidlich.


Wir werden diesen Vorfall zum Anlass nehmen die internen Prozesse erneut zu prüfen, damit Derartiges in Zukunft idealerweise nicht erneut passiert. Wir behalten uns weitere Schritte gegenüber Wenlok Holmes oder der Person / den Personen, die interne Informationen veröffentlichen, vor.


im Namen des Teams

Tim Düsterhus

Antworten 21

  • Sad Day. :/

    WaPo wird fehlen. Kein Gefällt mir.

  • Gute Entscheidung bei solchen "Fehltritten", Konsequenzen zu ziehen. Schade um das Projekt ist es trotzdem.

    Alte Bedankung 2
  • Gute Entscheidung bei solchen "Fehltritten"

    Bisschen hart imo. Wenlok war nicht der Leaker, wird aber so behandelt. Ganz fair finde ich das nicht. Aber passiert ist passiert und ich könnte verstehen, wenn er jetzt keinen Bock mehr hätte, selbst wenn man ihn noch lassen würde.

    Alte Bedankung 4
  • Wenlok war nicht der Leaker, wird aber so behandelt.

    In dem Moment in dem man diese Infos weiterträgt & den Leaker schützt, macht man sich nun einmal mit verantwortlich. Dem ist sich Wenlok sicher bewusst gewesen. Halte das ganze für angemessen, wenn auch schade um das Projekt.

    Alte Bedankung 6
  • Ich trau mich jetzt einfach mal und sage auch was dazu - quasi Realtalk.

    Vanchningth und ich haben einen privaten Discord-Server, wo wir zwei, Wenlok und einige andere, die jetzt aus Datenschutzgründen nicht genannt werden (eine Liste liegt den Interna eh vor, mehr dazu gleich) drauf sind. Die Existenz dieses Servers war den Interna wohl bekannt (fragt mich nicht nach Details, wir haben da drin nur mal nebenbei drüber geredet), denn Wenlok hat meines Wissens nach einmal eine Liste an Teilnehmern herausgegeben. Unter anderem, weil er da selbst nicht wusste, wer genau leakt, und so wohl der Personenkreis eingeschränkt werden sollte. Zusätzlich wurde aber ein anderes Mitglied unseres Servers, ich konnte nicht in Erfahrung bringen, wer genau, anscheinend unter Druck gesetzt, einen Screenshot einer ganzen Unterhaltung samt Teilnehmerliste in Discord zu schicken, ohne dass ich - oder Kiri - gefragt wurde. Das geht deutlich über die Grenzen des BB hinaus, man muss nicht jeden User dauerüberwachen.

    Die Suche nach dem Leaker nimmt an dieser Stelle gar zwanghafte Ausmaße an, und vor weiterem Leaking, diesmal von unserem Privatchat, wird offensichtlich nicht zurückgeschreckt. Wurde da drin - das darf man hier gerne sagen - als Hexenjagd betitelt.

    Alte Bedankung 3
  • Zusätzlich wurde aber ein anderes Mitglied unseres Servers, ich konnte nicht in Erfahrung bringen, wer genau, anscheinend unter Druck gesetzt, einen Screenshot einer ganzen Unterhaltung samt Teilnehmerliste in Discord zu schicken, ohne dass ich - oder Kiri - gefragt wurde.

    Um einmal Missverständnissen, die durch eine solche Aussage entstehen könnten, vorzubeugen:


    Unter Druck gesetzt wurde niemand. Natürlich haben wir uns aber umgehört, um diesen Leaking-Fall in irgendeiner Form aufzulösen und das Problem im gemeinsamen Dialog zu lösen - auch ganz im Sinne des Moderations-Team, das unter solchen Vertrauensbrüchen nun mal zu leiden hat (entsprechende Erläuterung folgte aber davon bereits von TimWolla). Alle Informationen, die dabei an uns herangetragen worden sind, wurden auf freiwilliger Basis, ohne Druck oder sonst etwas zur Verfügung gestellt.

    Hat an der Stelle natürlich was Zynisches, wenn euch etwas geleakt wird und ihr euch darüber beklagt, dass darauf hin auch uns in der Moderation Sachen von eurem Server geleakt werden. Manchmal sind die Wege des Herren aber unergründlich ¯\_(ツ)_/¯

    Alte Bedankung 4
  • Hat auch was Zynisches, gegen einen Leaker mit Leaks vorzugehen. Oder sind unsere Persönlichkeitsrechte nicht so wichtig wie eure? ¯\_(ツ)_/¯

    Alte Bedankung 4
  • Deine Meinung wird nicht richtiger, nur weil du mehrfach „Persönlichkeitsrechte“ oder dergleichen durch den Raum wirfst. Und falsch sind deine Aussagen darüber hinaus ebenfalls.


    Mit den Leaks aus unserem Internum wurden nun mal Informationen von Nicht-Moderatoren entnommen (was dir aber bekannt ist, weil du sie ja auch erhalten hast), die ein Recht darauf haben, dass genau das nicht passiert. Dass es passiert ist, ist großer Mist und ja, natürlich wird dann versucht, herauszufinden, wo die Quellen sind.

    Da wir aber auch dort sorgsam vorgehen, haben letztlich ausschließlich drei Mitglieder der Administration (mich mit eingeschlossen) die Informationen, die an uns durchgegeben worden sind. Die gesamte restliche Moderation wurde nur über die Vorgänge im Allgemeinen in Kenntnis gesetzt.


    Insofern: Nein, unsere Persönlichkeitsrechte, also die der Moderation, sind nicht wichtiger. Diese sind aber auch nicht Gegenstand, wie dir bekannt ist.

    Alte Bedankung 1
  • Nya, ich will jetzt nicht zu viel rumdiskutieren, wenn sich am Ergebnis eh nix mehr ändert, aber eins möchte ich schon noch loswerden.

    Unter Druck gesetzt wurde niemand.

    Ich meine, hier wird praktisch ein einziges Statement abgegeben: Seht, was passiert ist, weil er den Leaker gedeckt hat. Ihr wollt das doch nicht? - Unter diesen Umständen kann man sich doch als Befragter nur unter Druck gefühlt haben. So sehr, dass ohne unser Wissen ein Privatgespräch weitergegeben wurde, und das geht einfach nicht. Ist mir schnurzpiepe, ob jetzt irgendwas aus euren internen Foren geleakt wurde und was Wenlok in Zukunft macht, ist auch seine eigene Sache. Aber das hier betrifft einen Server, den wir zwei leiten, und wir haben erst später durch Zufall erfahren, dass es dazu gekommen ist. Ihr könnt gerne nach eurem Schuldigen suchen, aber bitte nicht mit derartigen Methoden.

    Alte Bedankung 2
  • Ich kann sehr gut verstehen, wie du dich fühlst Keksdrache Genauso hab ich mich auch gefühlt, als Informationen, die ich in dem Vertrauen gepostet hab, dass sie in der Interna bleiben, diesen Ort verlassen haben.

    Alte Bedankung 3
  • Diskutieren Sie mit! 11 weitere Antworten