Regelset der Videospielmeisterschaften 2019 angekündigt

Für das kommende Jahr wird der zuletzt 2016 gesehene GS Cup abgehalten, der zwei Legendäre Pokémon im Team erlaubt, die normalerweise gebannt sind. Die Saison beginnt laut offizieller Seiteam 04. September 2018 und ist in drei verschiedene Serien unterteilt, die jeweils vier Monate laufen und unterschiedliche Regeln beinhalten.


Folgende Standardregeln gelten für alle drei Serien:

  • Alle Kämpfe werden in Doppelkämpfen in Pokémon Ultrasonne und Pokémon Ultramond abgehalten.
  • Alle Pokémon im Nationaldex von Nummer 001 bis 807 sind erlaubt. Ausgenommen sind Mysteriöse Pokémon und Ash-Quajutsu. Zwei Legendäre Pokémon aus der folgenden Auswahl dürfen eingesetzt werden: Mewtu, Lugia, Ho-Oh, Kyogre, Groudon, Rayquaza, Dialga, Palkia, Giratina, Reshiram, Zekrom, Kyurem, Xerneas, Yveltal, Zygarde, Cosmog, Cosmovum, Solgaleo, Lunala, Necrozma.
  • Pokémon müssen das Alola-Symbol tragen und müssen somit in der Alola-Region gefangen worden sein.
  • Doppelte Pokémon und getragene Items sind nicht erlaubt.
  • Alle Pokémon werden während der Kampfdauer auf Level 50 gesetzt, was auch Pokémon unter Level 50 betrifft.
  • Spieler werden nun sieben Minuten Spielzeit haben anstatt der fünf Minuten in 2018.

Die Sonne-Serie umfasst folgende Zusatzregeln und wird von 04. September 2018 bis 07. Januar 2019 ausgetragen:

  • Z-Kristalle und Mega-Steine sind nicht erlaubt.
  • Der Blaue Orb und der Rote Orb sind nicht erlaubt.
  • Rayquaza darf die Attacke Zenitstürmer nicht kennen.

Die Mond-Serie wird von 08. Januar 2019 bis 01. April 2019 ausgetragen:

  • Der Z-Kristall Ultranecrozium Z ist nicht erlaubt, alle anderen Z-Kristalle sind erlaubt.
  • Mega-Steine, der Blaue Orb und der Rote Orb sind nicht erlaubt.
  • Rayquaza darf die Attacke Zenitstürmer nicht kennen.

Die Ultra-Serie wird von 02. April 2019 bis zu den Pokémon-Weltmeisterschaften im August 2019 ausgetragen:

  • Alle Attacken und Items, die im regulären Spielverlauf erhältlich sind, sind erlaubt.