Bisafacts Ausgabe #11

Die Kronen-Schneelande erwartet euch!


Alle Informationen zum zweiten Teil des Erweiterungspasses "Die Schneelande der Krone" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Kronen-Schneelande-Infoseiten | Pokédex | Routendex

Nachdem der 1. April durchgestanden ist, beschäftigen wir uns heute wieder mit der gewohnt guten Mischung aus spannenden, mysteriösen, interessanten und skurrilen Fakten rund um das Thema Pokémon. Heute behandeln wir neben einer Zahlenspielerei und schillernden Pokémon auch eine von Team Rockets Aussagen zu Diamanten und Perlen. In diesem Sinn: Los geht's!


Wer kennt nicht das berühmte Team Rocket-Trio Jessie, James und Mauzi? Seit der zweiten Anime-Folge begleiten sie uns mit durch die Serie, mal in guten, mal in schweren Zeiten. Ihre Auftritte können dabei unter Umständen sehr polarisieren, etwa wenn sie in mehreren Folgen nichts anderes machen als erfolglos den nächsten Riesenroboter zu bauen und damit erst wieder in die Luft zu fliegen. Sowas kann nervig sein, allerdings haben die drei besonders in den Pokémon-Filmen immer sehr spezielle Aussagen auf Lager. Wie etwa diese hier:

Zitat

Im neunten Pokémon-Film „Pokémon Ranger und der Tempel des Meeres“ spricht Team Rocket in der deutschsprachigen Version darüber, dass sie mit dem Schatz aus dem Meerestempel ihre Taschen mit Diamanten und Perlen füllen können, woraufhin Mauzi erwidert, dass das gute Namen für Spiele seien.

Der letzte Film in der Advance Generation, Pokémon Ranger und der Tempel des Meeres, hat uns nicht nur einige neue Pokémon wie Manaphy oder Bamelin gezeigt, sondern auch Team Rocket wieder auf den Plan gerufen. Mauzi ist vergleichsweise oft dafür verantwortlich, die vierte Wand zu brechen und Referenzen zu Dingen herzustellen, von denen alle anderen Charaktere im Anime eigentlich nichts wissen dürften. Hier hatte es bereits vorab den guten Plan, die nächsten Pokémon-Spiele Diamant und Perl zu nennen und rein zufällig war das dann auch der Fall. Da ist der Blick in die Glaskugel erfolgreich geglückt!


Die Pointe daran: Die Aussage funktionierte in der deutschsprachigen Version nicht ganz so gut wie etwa in den internationalen, da die Spiele bei der Erstausstrahlung des neunten Films bereits auf dem Markt waren. Pokémon Diamant und Perl erschienen im Juli 2007, „Pokémon Ranger und der Tempel des Meeres“ hingegen erst im März 2008. Hier konnte die englischsprachige Version wesentlich besser punkten, da die US-Veröffentlichung des Films auf DVD genau drei Wochen vor den Spielen im April 2007 lag. Tja, Mauzi, zum Psycho-Pokémon reicht es dann leider doch noch nicht ganz.



Wie ihr vielleicht wisst, liebt Game Freak Zahlenspiele und das nicht nur in Verbindung mit der Anzahl gesammelter Watt in Pokémon Schwert und Schild, sondern beispielsweise auch mit der Basiswertsumme einzelner Pokémon. Interessant ist in dieser Hinsicht wohl auch folgende Begebenheit:

Zitat

Rattikarl ist das einzige Pokémon, dessen Nationaldexnummer 20 mit dem Level der Entwicklung übereinstimmt.

Rattfratz wurde zwar insgesamt etwas frequentierter verwendet und fand ab Pokémon Gold und Silber dank Julian seine Abnehmer, aber auch Rattikarl konnte mit einem Vorzug punkten. Seine Nationaldexnummer ist nämlich dieselbe wie der Level, auf dem es sich aus Rattfratz entwickelt hat. Man kann Game Freak nun natürlich vorhalten, dass das vielleicht gar keine Absicht gewesen ist – es waren immerhin ihre ersten Pokémon-Spiele –, aber dann wiederum kann man bei so vielen Dingen nicht genau abschätzen, was Zufall ist und was nicht. In jedem Fall ist Rattikarl das einzige von insgesamt 100 Pokémon, bei dem diese Kombination funktioniert.


Findet ihr auch Pokémon interessant, zu denen eigentlich mehrere einzelne Wesen gehören? Dazu zählen zum Beispiel Owei und Bithora, ganz besonders aber auch eine Entwicklungslinie, die in Galar ihr Debüt feierte:

Zitat

Schillernde Phandra und Katapuldra besitzen immer schillernde Grolldra, obwohl es sich um verschiedene Wesen handelt.

Wann immer ein Phandra oder Katapuldra in Pokémon Schwert und Schild schillernd ist, sind auch die Grolldra bei ihnen andersfarbig. Wir wissen aus den Pokédex-Einträgen, dass die Grolldra entweder zu Trainingszwecken mitgenommen werden oder als Drachenpfeile herhalten. Dass sie aber so penibel darauf achten, welche Farbe das Pokémon hat, dem sie sich anschließen, ist schon sehr erstaunlich. Da könnte man glatt auf die Idee kommen, dass schillernde Pokémon viel häufiger in der Natur auftauchen als bisher angenommen!


Auf die weiter oben genannten Pokémon trifft das übrigens ebenfalls zu. Immer finden sich sechs Owei-Eier derselben Farbe und Form zusammen, sodass sich das gewohnte Sechserpaar ergibt, und auch Bithora zeigt sich mit beiden Krallenhänden in der gleichen Farbe.



Wir haben es heute aber auch mit den speziellen Charakteren und Pokémon. Selbst der Manga Pokémon Adventures weiß mit seinen Plotideen und Charakterentwicklungen zu überzeugen, die allerdings nicht nur auf Spielcharakteren basieren. Zwei Ausnahmen gibt es bisher:

Zitat

Gelb und Smaragd sind die einzigen Pokédex-Besitzer aus Pokémon Adventures, die nicht auf Spielcharakteren basieren.

Ganz egal, welche Reise aus Pokémon Adventures zuerst gelesen wird: Am Anfang stehen meist immer die Protagonisten eines neuen Pokémon-Hauptspiels und zeigen, warum sie das Zeug dazu haben, sich mit Pokémon und der Welt auseinanderzusetzen. Kristall und Platin nutzten dabei entweder bereits bestehende Charaktere oder ein neues Charaktermodell aus den Spielen, allerdings gab es weder in Pokémon Gelb noch in Smaragd neue Designs für die Protagonisten oder besondere Non-Player-Character. Damit diese Spiele aber trotzdem Erwähnung finden, haben sich die beiden Zeichner von Pokémon Adventures, Mato und Satoshi Yamamoto, komplett neue Designs ausgedacht. So entstanden die fürsorgliche Gelb und der vorlaute Smaragd, die schließlich auch zu Pokédexträgern wurden.


Und das war's auch schon für dieses Mal von den Bisafacts. Wir hoffen, dass ihr die ein oder andere neue Information mitnehmen konntet und wenn ihr selbst interessante Fakten rund um Pokémon kennt, freuen wir uns auf eure Einsendungen. Wir lesen uns!


Bildquellen: Pokémon Ranger und der Tempel des Meeres, Smiling Pokémon of the Day (Twitter, #1, #2)

Antworten