EyeDay Veteran

  • Männlich
  • 26
  • aus Schweiz, Luzern
  • Bisafan seit 17. April 2014
  • Letzte Aktivität:
Beiträge
196
Erhaltene Danksagungen
123
Erfahrungspunkte
6.870
Profil-Aufrufe
306
  • Wie kommt man als Erwachsener an ein Kinder-Spielzeug bei euch wenn ich kein Kids-Menü kaufen will (da verhunger ich ja bei ._.)?

    • Das ist eine gute Frage. Es ist uns grundsätzlich verboten, die Dinger rauszugeben ohne Kauf des Kindermenus, aber du kannst auf nette Mitarbeiter hoffen. Ich kann dir da leider nichts garantieren. Ich persönlich würde dir eventuell eines rausgeben, wenn du ein normales Menu kaufst und der Chef gerade nicht in der Nähe ist.^^

    • Den kriege ich da schon irgendwie rausgelockt^^

    • Joah wird schon irgendwie möglich sein. Ich drücke dir die Daumen^^

  • Gerade deinen Beitrag gelesen, wo arbeitest du genau, falls man fragen darf?

  • ich hoffe deine frage in der adventsverlosung wird beantwortet, denn sonst kriege ich bezüglich zu der frage einen rappel (genauso wie zu frage 2.....)

    • Jo, immerhin haben se uns beim ersten Rätsel die dritte Frage geschenkt. Daran habe ich mir die Zähne ausgebissen.
      Jetzt bestimme ich gerade jeden einzelnen Umriss für das zweite Rätsel und beschrifte sie im Paint. So müsste das schon machbar sein. :)

    • So hatte ich es vorher schon gemacht, bevor sie mit den hinweisen kamen. Ich hoffe echt das ich es jetzt auch mal verstanden habe.

    • Ich merke auch schon, das ist nicht ganz so einfach wie ich angenommen. Es sind jetzt doch etwa 10 Umrisse übrig, die ich noch nicht eindeutig bestimmen konnte - und ich bin nicht sicher, ob ich bis morgen Abend dafür noch Zeit finde... Diese Weihnachtsrätsel habens echt in sich!

    • alles raten ist am ende für die katz und nur wegen einer einzigen frage :(

  • Mittelhochdeutsch ist toll. :3 Ich hab für das nächste Semester einen Kurs zum Iwein belegt, nachdem ich dieses schon einen zum Erec hatte - ich mag mittelhochdeutsche Literatur sogar lieber als den moderneren Kram (also 1700 aufwärts, was man so "modern" nennt ^^).

    • Freut mich, dass es hier noch andere Mediävistiker gibt! :D Hatte bisher einen Einführungskurs, in dem wir so quer durch das Feld ein bisschen was angeschaut haben, darunter natürlich auch den Artusroman. Ist ja wie der von mir zitierte Gregorius von Hartmann von Aue geschrieben worden. Dann hab ich letztes Semester noch einen Kurs zum Nibelungenlied gemacht und dann wars das mit meinem bisherigen Werdegang in diesem Bereich.
      Obwohl ich die ältere deutsche Literatur auch sehr geniesse, muss ich doch auch noch für den 'moderneren Kram' stark machen. Ein Faust, Romulus der Grosse oder auch Die leiden des jungen Werther hab ich wirklich gern gelesen - und auch die Herr der Ringe Romane kann ich für Liebhaber der Filme nur wärmstens empfehlen!
      Ach, und wer Philosophie mag: Kant, Nietzsche, Hobbes... ich liebe diesen Kram!

    • Ja, irgendwie gibt es ja nicht allzu viele Leute, die sowas mögen. xD
      Ich hatte vor diesem Semester meinen Einführungskurs, da war ich eigentlich noch nicht so begeistert, zum Glück fand ich aber die Dozentin ziemlich gut und habe und deshalb und weils gut in den Stundenplan gepasst hat dann ihr Seminar zum Erec gewählt - jetzt bin ich umso glücklicher, dass sie eine gute Dozentin ist. xD Ich mag es am Mittelhochdeutschen, dass es ein wenig anders klingt, aber man trotzdem alles versteht. Mein Kurs zu den älteren Sprachstufen des Deutschen, in dem man eigentlich ein bisschen Übersetzen lernen sollte, war einfach eine Katastrophe, trotzdem kann ich den ganzen Kram recht gut verstehen.
      Ok, ich muss mich da auch selbst einschränken - ich meinte damit, dass mir mittelhochdeutsche Literatur innerhalb des Studiums am besten gefällt. So privat greife ich auch lieber zu moderner Literatur, zu den Zamonienromanen von Walter Moers (der beste Schriftsteller der Welt <3), zum Lied von Eis und Feuer, natürlich auch HdR (wobei die Bücher ehrlich gesagt stinkend langweilig finde, ich liebe nur die Filme abgöttisch - und das Silmarillion ist cool) ... Und ich hatte auch schon einen Kurs über den Werther, der hat mir auch extrem gut gefallen. Der erste Teil hebt meine Stimmung immer so herrlich - nur dann will ich nicht unbedingt weiterlesen, weil ich weiß, wie sehr mich der Rest wieder runterzieht. xD Wundervoll geschrieben, man leidet wirklich mit. Aber ich analysiere das einfach nicht so gerne, ich würde es mir furchtbar vorstellen, da eine Hausarbeit drüber zu schreiben.
      Mh, Philosophie ist nicht so meins. ^^ Aber ich lese sehr gerne über die griechische Antike, da habe ich einen ganzen Haufen Bücher drüber, von denen ich erst viel zu wenige gelesen habe (Zweites Fach Geschichte und so xD).

    • Das stimmt, ich hatte an der Uni bisher auch mehr Spass mit der älteren Literatur. Wie kurz angedeutet, mein Favourit bleibt aber die Philosophie (das ist mein Nebenfach^^)
      Du fandst HdR langweilig?! VERBRENNT DEN KETZER! Nein, ich versteh ich schon; es ist extrem langatmig geschrieben und vor allem der Anfang ist Zäh, bis sie mal aus Hobbingen und Bruchtal raus sind. Mich hat vor allem fasziniert, wie viel mehr du über die Geschichte noch geliefert kriegst, was im Film ausgelassen wurde. Ja, da ist auch der Werther nicht jedermanns Sache. Aber ich steh einfach auf Literatur, in der man eben wirklich mitfühlt, egal in welche Gefühlslage - und diese Trauer kommt halt wirklich überzeugend! Es gab ja eine Selbstmordwelle nach der Veröffentlichung des Buches. So brutal das auch ist sagt das etwas über die herausragende Qualität des Buches aus.
      Na, grad die griechische Antike hat doch auch genügend Philosophen! Hab einen Kurs über die Klassiker der Philosophiegeschichte gemacht, da ging es unter anderem um Platon und Sokrates. Finde ich sehr interessant und ich kann klar nachvollziehen, wieso das im Pflichtprogramm ist, aber gerade Platon fand ich endlos mühsam zum lesen...^^ "Und, oh Trachymachos, wie stehest du zu jenem, welches ich eben sagte über die Beschaffenheit des Mutes?" - "Wie du selbst, oh Sokrates, denn nicht anders kann man jenes Sehen. Doch, mein Freund, erkläre mir auch. Wenn es mit jener, die du erwähntest, oh Sokrates, so beschaffen ist wie du es gerade sagtest, dann würde dies ..." Hab jetzt ziemlich inkompetent versucht, den Stil zu imitieren^^ Es ist jedenfalls alles so extrem umständlich geschrieben^^

    • Mir ist insgesamt Geschichte lieber als Deutsch, obwohl ich das zu Beginn meines Studiums anders herum eingeschätzt hätte. ^^ Vermutlich ne doofe Frage, aber wie kommt man eigentlich darauf, sich für Philosophie zu interessieren? Ich hätte mich als Jugendlicher nie für so olle Schwarten interessiert. xD
      Ja, es ist wirklich zäh - ich sage ja ganz gerne immer, dass Tolkien sich eine wahnsinnig tolle Geschichte ausgedacht hat, aber einfach nicht vernünftig erzählen konnte. Es geht ja auch ein komplettes Buch nur darüber, wie Frodo, Sam und Gollum durch diese Einöde da wandern - todeslangweilig. Ich weiß noch, wie ich gelitten habe, als ich mich da durch gequält habe. xD Und ich mag ja generell Hobbits absolut nicht ...
      Aber ja, im Buch sind natürlich noch mal viel mehr Details und spannende Hintergrundinformationen, die man in so nem Film einfach nicht unterkriegen kann. Ich hab ja die Hoffnung, dass HdR vielleicht irgendwann nochmal als Serie gemacht wird, so im GoT Style, das fänd ich ziemlich hammer. Dann könnte alles viel detaillierter erzählt werden.
      Die Selbstmordwelle kann ich nachvollziehen. xD Ein wirklich tolles Buch, ich habs sogar nach meinem Seminar ein weiteres Mal ganz freiwillig gelesen, kommt bei mir bei so "älteren" Büchern nicht allzu oft vor. ^^
      Joa, aber ich interessiere mich da eigentlich mehr für den Krieg, und dann für Politik, Kultur und Alltag. Mit Philosophie kann ich irgendwie überhaupt nichts anfangen, sowas kümmert mich irgendwie einfach nicht. ^^ Ich finde es dagegen total spannend, darüber zu lesen, wie die antiken Heere organisiert waren, in welchen Schlachtordnungen gekämpft wurde, worauf man bei der Benutzung einer Pike achten musste, wie das Kriegsgerät transportiert wurde, und mit welchen Schachzügen die Feldherren sich zugesetzt haben. Ich lese gerne darüber, was für Kleidung getragen wurde, wie die Wasserversorgung funktionierte, wie viel ein Silber-Talent wert war und wie viel Brot kostete. Mit welchen Stoffen gehandelt wurde, und wie der Handel ablief, wie Piraten vorgingen, und wie es um das Völkerrecht bestellt war.
      Für mich ist das Leben in der hellenistischen Welt spannend, und der Krieg, da könnte ich mich reinlegen. Die Religion der Griechen ... joa, interessiert mich soweit, wie es mir hilft, ihren Alltag nachzuempfinden. Die Philosophie ... war damals ja eher eine Angelegenheit, die alte schlaue Männer miteinander besprochen haben. Den einfachen Athener, der mit seinem Schiff das Schwarze Meer und die Ägäis befuhr, dürfte das nicht berührt haben - höchstens noch die ranghohen Politiker und Feldherren (wie Alexander, der ja von Aristoteles unterrichtet wurde), aber hm, ist mir trotzdem zu langweilig - und zu verschwurbelt, wie du gut dargestellt hast. xD

  • Das Nebulak würde ich sehr gerne annehmen :-)

  • fendi grad huere loschtig. ond sogar no scheldchröte-fan? (:

  • Hast du jetzt mehrere demo codes ergattert?