Karte der Woche #5 Hunduster Neo Entdeckung

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

Diese Woche stellen wir euch eine Hunduster Karte vor:


Daten zur Karte:

Pokemon: Hunduster

Set-Generation: 2

Set (-nummer): Neo Entdeckung #2

Veröffentlichung auf deutsch: 2001

Kartennummer: 5/75 (oder auch 24/75)

Seltenheit: Holo-Rare

Phase: Basis

Verfügbare Versionen: 2 (unter verschiedenen Nummern)

Illustrator: Aya Kusube



Wissenswertes:

Diese Woche gehe ich, nachdem ich die Designs mal ausführlich behandelt habe, ein bisschen auf die Sprachen ein. Die Karten sind bisher in 12 Sprachen erschienen. Jede hat/hatte dabei eine Besonderheit!

Die wohl bekanntesten Sprachen sind die 7 klassischen Sprachen:

Japanisch, Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Portugiesisch.

Fast alle Sets sind auch in diese 7 Sprachen übersetzt worden - jedoch nicht alle.

Die vollständigste Sprache ist in diesem Fall tatsächlich die englische. Es folgen Japanisch, Deutsch, Italienisch/Französisch, Spanisch und Portugiesisch.

Die nächsten 5 Sprachen sind eher weniger geläufig:

So existieren Karten auf (Süd-) Koranisch, Chinesisch (traditionell), Russisch, Polnisch und Holländisch.

Die Koreaner halten sich hierbei an keine Setvorlagen - die mischen ihre Sets munter aus Englischen und japanischen Karten zusammen - nur halt auf Koreanisch. Auf Chinesisch gibt es nur 2 Sets: das Base-Set und EX Legend Maker. Die gleiche Anzahl hat es auch auf Polnisch, nur sind es hier die Sets Diamant&Perl und DP-Geheimnisvolle Schätze.

Holländisch hat wohl niemand erwartet - aber tatsächlich wurden mit Basis, Dschungel und Fossil die ersten 3 Sets auch auf die Sprache unserer Nachbarn übersetzt!

Zuletzt ist noch das russische anzusprechen... Es wurden seit den ersten XY Sets einige Sets auch in kyrillischer Schrift russischer Sprache veröffentlicht.

Bringen andere Sprachen einen Vorteil? Nein nicht wirklich. Am wertvollsten sind natürlich japanische Karten erster Auflage, dicht gefolgt von den englischen Pendants. Die restlichen Sprachen haben eigentlich nur in den Ländern mit jenen Sprachen einen Wert - verlässt man diese Länder sind die Karten nur noch selten anzutreffen .. und auch eher weniger begehrt... Mehr kann man zum Sammlerwert eigentlich auch gar nicht sagen.

Die Spielbarkeit ist eine andere Frage. Japanische Karten können auch nur in Japan gespielt werden. Englische Karten gehen hingegen weltweit auf allen Turnieren klar. Die europäischen Sprachen bilden eine Ausnahme: In Europa kann man beliebig zwischen Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch und Deutsch wechseln. Innerhalb Europas sind all diese Sprachen turnierlegal. Koreanisch, Russisch und Chinesisch sind (wegen derer "schweren" Lesbarkeit) nur in ihren Ländern auch zugelassen - sofern die Sets der Sprachen noch turnierlegal sind. Bei Holländisch und Polnisch stellt sich die Frage gar nicht, da die Sets heute sowieso nicht mehr gespielt werden dürfen.

Soweit zu den Sprachen der Karten ...


Jede Woche ein Stücken Weisheit mehr... Stellt uns eure Fragen - alle werden beantwortet!


Zum Hunduster:

Dieses Mal kommt mal wieder ein noch nicht entwickeltes Pokemon dran: das Hund-Pokemon Hunduster. Dies ist eine der wenigen Karten die holographisch sind - obwohl (!) bereits eine Weiterentwicklung in der gleichen Spiele-Edition mit Hundemon existiert! Die Entwicklung ist nicht erst später gekommen, was diese Karte zu einer kleinen Gruppe zugehörig macht (Magnetilo, Sichlor und einige andere gehören dieser Gruppe ebenfalls an). Die Gruppe zeichnet sich also dadurch aus, dass die noch-nicht-entwickelten Pokemon eine holographische Karte besitzen, obwohl deren Weiterentwicklung bereits existiert. Das allein macht die Karte schon besonders. Dann existieren auch noch 2 Versionen der Karte, wie damals für Holo-Rare Karten nicht unüblich war.

Also zum Design zurück: Das Pokemon sitzt, welch Ironie, in der Dunkelheit im hohen Gras. Es schaut konzentriert links aus dem Bild heraus - daraus könnte man schließen, dass dort gerade seine Beute ist. Mit aufgerichtetem Schwanz und wachen Ohren steht es stocksteif da - wie ein Jäger bei der Jagd. Das Hündchen ist nicht in den Vordergrund gedrängt worden - durch einige geschickt gelegte Grashalme vor dem Tier erhält auch dieses Artwork eine gewisse Tiefe. Abzüge gibt es, weil der rote Typ der Karte nicht wirklich passt. Der Finsternis Typ hätte das Hunduster-Design besser hervorgehoben. Trotzdem: Bravo A. Kusube! - wieder hat ein Pokemon ein zu seinem Wesen passendes Artwork verpasst bekommen.


Wert der Karte (Mint): 9 € (Non-Holo: 3 €)

Design-Bewertung: 8/10

Zustand der Karte vom Bild: Excellent - Near Mint


Und zu guter Letzt hier noch das Bild der Karte in der Holographischen Version:




Wünsche und Fragen für nächste Woche könnt ihr gerne in den Kommentaren verewigen


~Mögen eure Sammlungen stetig wachsen


Inhaltsverzeichnis über alle Pokemon TCG-Blog Artikel und Themen