Bisafacts Ausgabe #16

Nachdem gestern die aktuellsten Informationen zu den kommenden Spielen in Sinnoh und Hisui vorgestellt wurden, ist es für uns wieder an der Zeit, in der fernen und näheren Vergangenheit nach spannenden, mysteriösen, interessanten und skurrilen Fakten rund um das Thema Pokémon zu suchen. Dieses Mal gehen wir unter anderem dem Traum des Fliegens nach und machen noch einen kurzen Abstecher zu New Pokémon Snap. In diesem Sinn: Los geht's!


Zuallererst begutachten wir eines der letzten Updates in Pokémon GO. Ein Tag- und Nacht-System ist in Pokémon-Spielen Normalität und auch Pokémon GO hatte dieses von Anfang an implementiert. An den Details der Zeiten wurde aber mittlerweile etwas geschraubt:

Zitat

Im zuletzt implementierten Grafik-Update in Pokémon GO werden nicht nur die Lichtverhältnisse der aktuellen Zeit angepasst, sondern auch Sternkonstellationen im Nachthimmel richtig angezeigt.

Als Augmented Reality-Spiel ist es für Pokémon GO natürlich sinnvoll, wenn die Lichtverhältnisse und das Wetter der aktuellen Umgebung angepasst werden. Wo das Wetter bereits seit einigen Jahren implementiert und manchmal auch zuverlässig funktioniert, wurden Abstufungen bei den Tageszeiten bis vor Kurzem ignoriert. Im Juli erfolgte schließlich ein Update, das nun neben klaren Tag- und Nachtzeiten auch Sonnenaufgänge, Sonnenuntergänge und die Dämmerungszeiten akkurat nachstellt. In der Nacht sind zudem Sternbilder des Nachthimmels und andere Planeten wie der Mars und die Venus erkennbar.


Der Abendhimmel ist so schön … Moment, was macht der Ring da?!


Falls sich nun jemand fragt, was der Ring auf dem Screenshot macht: Der gehörte natürlich nicht zu besagtem Update, jedoch hat sich Hoopa während des Pokémon GO Fests 2021 eingeschlichen und war für das Auftauchen aller bis dahin erhältlichen Legendären Pokémon verantwortlich.


Jedenfalls, weiter geht's mit dem Mantis-Pokémon Sichlor:

Zitat

Sichlor ist das einzige Pokémon, dessen Basiswertsumme (500) nach der Weiterentwicklung zu Scherox gleich bleibt.

In aller Regel erhalten Pokémon bei der Entwicklung zusätzliche Statuswertpunkte, damit sie nicht nur eine optische Veränderung durchmachen, sondern insgesamt auch stärker werden. Aus nicht näher bekannten Gründen ist Sichlor die einzige Ausnahme dieser Regel, da es bei der Entwicklung zu Scherox seine ursprüngliche Basiswertsumme von 500 beibehält. Dabei werden lediglich 40 Initiativepunkte gleichermaßen auf Angriff und Verteidigung aufgeteilt, um das durch den Stahl-Typ erhöhte Gewicht und die physischen Werte zu verstärken. Übrigens erhält Mega-Scherox die bei der Mega-Entwicklung üblichen 100 Statuswertpunkte hinzu. Immerhin etwas!


Wie bereits eingangs erwähnt machen wir noch einmal einen kleinen Abstecher zu New Pokémon Snap. Das betrifft zwar nicht das zuletzt erschienene kostenlose Update, aber hingegen wieder den 23. Kinofilm:

Zitat

Im Kinofilm „Geheimnisse des Dschungel“ haben Rita und Phil aus New Pokémon Snap in einer Szene einen Gastauftritt.

Der Film ist außerhalb Japans bisher noch nicht offiziell erschienen, jedoch konnten bereits mehrere Leute zum Kinostart Ende Dezember 2020 zwei Charaktere aus New Pokémon Snap ausfindig machen. Konkret handelt es sich dabei um diese Szene.


Rita und Phil schießen Fotos!


Bereits zu einem früheren Zeitpunkt konnte ausfindig gemacht werden, dass Rita außerhalb der Lentil-Region Fotos angefertigt und in Professor Mirrors Labor im Spiel eingerahmt hat. Nachdem im Juli sowohl die DVD als auch die Blu-ray in Japan erschienen sind, konnte ihr und auch Phils Auftritt im 23. Kinofilm bestätigt werden. Es sei hier noch angemerkt, dass auch zum sonst üblichen Film-Release im Juli die Existenz von New Pokémon Snap bereits bekannt gewesen wäre, da es im Juni 2020 angekündigt wurde. Es ist allerdings schön zu sehen, dass die verschiedenen Pokémon-Medien so miteinander vernetzt sind!


Zuletzt gibt es noch einen interessanten Pokédex-Eintrag zu begutachten:

Zitat

Da Kindwurm davon träumt, fliegen zu können, stürzt es sich immerzu von hohen Klippen.

Es mag zwar seltsam anmuten, dass es immer wieder versucht zu fliegen, aber ja, Kindwurm möchte hoch hinaus. Da es immerzu eine harte Landung hinnehmen muss, hat sich dabei sein Kopf erhärtet und der Angriffswert ist im Vergleich zu seinen anderen Werten ebenfalls recht hoch. Ob es nun einfach der manische Versuch war, irgendwie seinen Traum zu erreichen oder ob es eine genetische Mutation war, konnte Kindwurm aber mit der Entwicklung seinem Traum näher kommen und fliegt als Brutalanda durch die Lüfte. So betrachtet ist Kindwurm ein Sinnbild davon, seine Träume nicht sofort aufzugeben und weiter zu verfolgen!


Und das war's auch schon für dieses Mal von den Bisafacts. Wir hoffen, dass ihr die ein oder andere neue Information mitnehmen konntet und wenn ihr selbst interessante Fakten rund um Pokémon kennt, freuen wir uns auf eure Einsendungen. Wir lesen uns!



Bildquellen: Bisafans, DogasusBackPack

Antworten 2

  • Antwort schreiben…
  • In aller Regel erhalten Pokémon bei der Entwicklung zusätzliche Statuswertpunkte, damit sie nicht nur eine optische Veränderung durchmachen, sondern insgesamt auch stärker werden. Aus nicht näher bekannten Gründen ist Sichlor die einzige Ausnahme dieser Regel, da es bei der Entwicklung zu Scherox seine ursprüngliche Basiswertsumme von 500 beibehält.

    Könnte eventuell eine Begründung sein, wieso sich GF/TPC dann noch für eine weitere Entwicklung entschied. Mal gucken wie die Basiswertsumme bei Axantor sein wird.

  • Mal gucken wie die Basiswertsumme bei Axantor sein wird.

    Vorausgesetzt, die Basiswertsummen gelten auch so in Legenden. Ich bilde mir ein, dass bei den letzten Trailern bereits für die entsprechenden Level höhere KP-Werte festgestellt wurden, was zumindest auf einige Anpassungen bei den Werten schließen lässt. Insgesamt betrachtet hast du aber recht. Der Vergleich zwischen Sichlor und Axantor wird in jedem Fall interessant zu beobachten, besonders da die Anpassung zu Scherox als Entwicklung recht willkürlich wirkte.

  • Diskutieren Sie mit!