Blog-Artikel mit dem Tag „lifestyle“

    Gumo meine Freunde, heute übernehme ich wieder den Blog. Leider muss ich euch direkt enttäuschen, denn genau zum Verspeisungszeitraum befindet sich mein Handy in Reparatur, weshalb ihr keine Fotos kriegt.


    Nachdem die gute Jacqueline die "Beyond Burger"-Patties getestet hat, die ja scheinbar das Novum zu sein scheinen, war ich natürlich sehr interessiert auch mal vegane Burger zu probieren, jedoch hat sich da leider keine Möglichkeit bisher für ergeben. Bin also letztens in den Aldi fürn normalen Wocheneinkauf geflitzt und habe sie gesehen: 2 Patties zu je 90g auf Jackfruitbasis für 2€ im Angebot. Normalerweise 3€. Jackfruit als existierende Frucht hatte mir bis dahin so rein gar nichts gesagt, jedoch gab es bei Kulturprogramm Galileo einen Beitrag über diesen grenzenlosen Ehrenmann, der mir sagte Jackfruitbasis sei am geilsten. Dem will ich doch mal glauben schenken. Bin jedoch ein ziemlicher picky Eater, weshalb ich gezögert habe, und deshalb wie ein echter G im Bisachat noch im

    Weiterlesen

    Für alle, die's noch nicht wussten: Hi, ich heiße Jacqueline und ernähr mich vegan.

    Vielleicht erinnert ihr euch noch flüchtig an diesen krassen Aufschrei, als es hieß, dass Mecces jetzt vegane Burger mit einem Patty namens "Beyond Burger" macht, das ganze Internet diese speziellen Patties aus California gehyped hat, die der KRASSESTE HACKFLEISCH ERSATZ SEIT 1944 sein sollen. Auf großer Erbsenproteinbasis. Ja, der große Hype ist vorbei, weil ich die Dinger jetzt reduziert im Supermarkt anner Ecke gefunden hab. 4,50 € für 2 Patties ist immer noch scheiße teuer, aber yolo, ich geb doch gern mein hart erschnorrtes Geld aus, um euch zu unterhalten.


    Gut, wir haben veganes Nicht-Fleisch, dann kauf ich noch veganen Käse, bete, dass meine Barbeque-Sauce vegan ist (Internet sagt, dass der "Zucker" in den Soßen oft irgendwas mit Tiergebein zu tun hat, vor allem aus Murica, was bissi widerlich klingt - nachdem die Sauce aber irgendn inländisches Fabrikat ist, hoff ich mal, dass die mich

    Weiterlesen

    Aloha he, meine Freigeister, willkommen auf einer Reise jenseits des guten Geschmacks.


    Wie bereits in meinem letzten Blogartikel angedeutet (hier nachzulesen) befand sich meine zarte Seele vergangene Woche in einer Staubwüste, die von mangelnden Hygienestandards und einer Grundbeschallung jenseits der 100 Dezibel geprägt war. Mein Körper verweigert infolgedessen nunmehr den Dienst, also erzähl ich euch an dieser Stelle eine Anekdote darüber, wie es mitunter dazu gekommen war:


    Samstag, 15. Juni 2019:

    Die Sonne heizt mit 100 °F vom Himmel auf unbegrüntes Land herab. Lediglich die Hofer-Filiale mit ihrem Grill-Areal und den Wasserspendern erweist sich als Oase, als Zuflucht in mitten dieser gottlosen Steppe. Von der Hitze gequält hatten wir seit Tagen keine feste Nahrung mehr zu uns genommen, doch dieser Umstand sollte sich nun ändern. Mit nichts außer einer dicken Schicht Sonnencreme bedeckt zogen wir gen Süden, in die Hallen des lokalen Supermarktes, der - wie's für ein

    Weiterlesen

    OBACHT, LIEBE BISABOARDLER UNTER 16 JAHREN: JETZT EINMAL KURZ WEGSCHAUEN!

    Wenn ihr aber zu Gangster dafür seid, dann sei’s euch verziehen, weil der nachfolgende Trank hat eh nur 4 % Alkoholgehalt.


    Hallihallo, Freunde, heute mal wieder Lust auf ein sinnloses Besäufnis einen genussvollen Tropfen am Abend. Hab letztens im Store da ein Gebräu entdeckt, das sich „Toffee Apple Cider“ schimpft, also letztlich Apfelschaumwein mit Karamellnote. Kostet iwie über 3 € pro 0,5er-Flasche, aber man gönnt sich ja sonst nichts. Kommen tut das Ganze aus Südwestengland und wird von Brothers Cider oder so vermarktet. Mal schauen, was das kann.


    Gut, man öffnet die Flasche fachmännisch mittels einer anderen Flasche und bemerkt als erstes den Geruch, der dann doch ziemlich eindeutig als Karamell zu vernehmen ist. Normale Cidernote riecht man auch, also geruchsmäßig find ich das ganz nice. Sieht definitiv dunkler aus als normaler Cider, aber da ist auch so Karamellfarbstoff, also irgendso ein E-Stoff,

    Weiterlesen