Vegetarischer Cheeseburger feat. Aldiveggieburger

Gumo meine Freunde, heute übernehme ich wieder den Blog. Leider muss ich euch direkt enttäuschen, denn genau zum Verspeisungszeitraum befindet sich mein Handy in Reparatur, weshalb ihr keine Fotos kriegt.


Nachdem die gute Jacqueline die "Beyond Burger"-Patties getestet hat, die ja scheinbar das Novum zu sein scheinen, war ich natürlich sehr interessiert auch mal vegane Burger zu probieren, jedoch hat sich da leider keine Möglichkeit bisher für ergeben. Bin also letztens in den Aldi fürn normalen Wocheneinkauf geflitzt und habe sie gesehen: 2 Patties zu je 90g auf Jackfruitbasis für 2€ im Angebot. Normalerweise 3€. Jackfruit als existierende Frucht hatte mir bis dahin so rein gar nichts gesagt, jedoch gab es bei Kulturprogramm Galileo einen Beitrag über diesen grenzenlosen Ehrenmann, der mir sagte Jackfruitbasis sei am geilsten. Dem will ich doch mal glauben schenken. Bin jedoch ein ziemlicher picky Eater, weshalb ich gezögert habe, und deshalb wie ein echter G im Bisachat noch im Aldi gefragt habe ob das ne gute Idee ist. Leute sagten hol dir, also holte ich mir.


Kurz zu mir, da ihr mich ja überhaupt nicht kennt: Hi, ich bin Magnus und esse Fleisch, weil ich inkonsequent bin. Ersatzprodukte finde ich super, da sie mir einen eventuellen Umstieg erleichtern. Allerdings finde ich offengesagt auch Tiefkühlpatties für 2€ geil. Wie gut kann das Ding also mithalten? Einziger Fleischloser Burger den ich sonst mal gegessen habe war der vegane von McD, jedoch hat der so krass viel Chemie dass ich davon Ausschlag kriege(was leider viele Ersatzprodukte eliminiert) - geschmeckt hat der ok, aber das wars auch.

Während der Burger durchaus Vegan ist, wollte ich das Gesamtprodukt eher Vegetarisch gestalten, weil ich nunmal Käse mag. Also, wirklich sehr viel Käse. Als Zutaten habe ich neben den Patties also ein Käsebrötchen vom Bäcker, Mayo, BBQ-Soße, Gurken, Tomate, Salat und - guess what - nochmal Käse gehabt. Dazu hab ich mir noch Pommes vom Holländer meines Vertrauens geholt, denn hey, wenns mir nicht schmeckt kann ich immernoch von den Pommes satt werden.


Hol mir also nachdem der seit Samstag bei mir rumgammelt den Burger nun endlich aus der Verpackung und während die Konsistenz durchaus merkwürdig ist, bin ich überrascht, wie gut der Patty riecht. Also wie bei normalen Burgern in die Pfanne gebrettert und anbraten lassen. Hat auch beim Braten eigentlich weiterhin sehr gut gerochen, da gabs keine Probleme. War tatsächlich überrascht, dass die Patties fertig sogar besser aussahen als auf der Verpackung. Fertig direkt also auf das Brötchen gehauen, Pommes wurden von meinem Bruder besorgt der natürlich im Austausch dafür einen Burger bekam.


Reingebissen. Ihr kennt das ganze, natürlich schmeckt das ganze "nicht wie echtes Fleisch" - aber darum gehts mir ehrlich gesagt gar nicht. Die Konsistenz ist korrekt wie bei nem tatsächlichem Patty und der Geschmack geht wirklich fit. Nicht das Novum aber wenn ich die Auswahl zwischen normalen Patties für 2€ im Vergleich zu dem Patty für 2€ habe.... Dann würde ich tatsächlich zu dem hier tendieren. Da natürlich eine zweite Meinung angebracht ist ging ich eben ins Zimmer meines Bruders und habe "War ok?" reingefragt und bekam ein "War ok!" zurück. Ach und noch was: ich hab hier - bisher - keinen Ausschlag bekommen. Kommt vllt noch, gerade ist aber noch alles ganz gut.


Mit den Pommes also tatsächlich eine gute, vegetarische Fastfood Mahlzeit gehabt. Will auch nicht groß was anderes Bewerten als die Patties, da ihr ja eh für nichts anderes da seid - andere Produkte würdet ihr beim Nachmachen eh austauschen. Die Patties kriegen 7/10 Gourmet-Punkte von mir. Ich dachte durchaus das Luft nach oben war, jedoch ist ein Fleischersatz zu dem Preis etwas worüber ich mich allgemein nicht beschweren möchte, vor allem wenn es mir trotzdem gut schmeckt. Weiß jedoch leider nicht obs Aktionsprodukte waren, vllt gibts den auch gar nicht mehr was ich extrem schade fände.


gomenosai oder so dass ich keine Bilder für euch habe - galligrü, euer Magni!