Neu Dubioser Raub von Luftballonkisten gibt Rätsel auf

Zum mittlerweile zweiten Mal veranlasste die ortsansässige Polizei eine großräumige Suche nach entwendetem Diebesgut. Ein Sprecher der Polizei, Wachtmeister Magnezone, gibt an, dass aus einer Lagerhalle eines der führenden Luftfahrtunternehmen des Landes mehrere Kisten voller Luftballons entwendet wurden.


„DER RAUB IST IN MEHRERLEI HINSICHT RÄTSELHAFT, BZZ“, berichtet Magnezone mit ausdrucksloser Miene. „DIE KISTEN BEFANDEN SICH JEWEILS DIREKT NEBEN EINEM GEÖFFNETEN TRESOR UND TROTZ ALLEDEM WURDE DESSEN INHALT NICHT ENTWENDET, BZZ. WIR KÖNNEN DAHER ZUM AKTUELLEN ZEITPUNKT KEINE AUSKUNFT ÜBER DIE MOTIVE DES TÄTERS GEBEN, BZZ.“


Die Lonzepeli GmbH ist weithin dafür bekannt, Lufttransporte durchzuführen und hat sich in der Vergangenheit durch ausgezeichneten Service und Kundenzufriedenheit einen Namen gemacht. In den letzten Jahren wurde das ursprünglich nur auf Lieferungen ausgelegte Arbeitsfeld auf den Verkauf diverser Artikel wie etwa Luftballons ausgeweitet. Waren diese anfangs noch vorrangig lila, können sie nun in den verschiedensten Farben erworben werden.


„Ich bin regelrecht außer mir!“, sagt eine hochrangige Mitarbeiterin der Lonzepeli GmbH unter Tränen. „Unsere Aufmerksamkeit lag seit jeher darauf, allen etwas zu geben und besonders den Jüngeren mit bunten Ballons eine Freude zu machen. Dass nun bereits mehrmals Kisten mit grünen Ballons gestohlen wurden, ist eine wahre Ungerechtigkeit. Wir werden diesem Aussetzer aber entgegentreten, unsere Energie fokussieren und unsere hohen Ansprüche beibehalten, damit besonders Kinder auch fortan mit einem Windstoß von Ort zu Ort reisen können.“


Der Aufruhr um die gestohlenen Luftballonkisten sprach sich in der Umgebung bereits herum und die Polizei sucht weiterhin fieberhaft nach Tipps zum Tathergang. Hinweise zum Verbleib der grünen Ballons leiten wir natürlich gerne an die betreffende Dienststelle weiter.

Kommentare 2