Alman goes China Vol. 1: Dan Dan Nudeln

Yo yo yo, Freunde der Sonne, heute hat der Boy mal wieder gecookt, aber nicht nur Tiefkühl-XY-Pfanne oder Rührei oder so Basic-Dreck, nein nein, heute wird richtig schnabuliert. Hab 'nen kleinen Haul im Asia-Markt meines Vertrauens gemacht und 20 € dagelassen, also hab ich jetzt (außer verdammten Reiswein, smh) alles, das ich für so China-Küche brauch. Heute also mein erster Versuch, was Sinnvolles zu fabrizieren: Wir testen Dan Dan Mian, oder auch Dan Dan Nudeln.


Wer kB auf meine Cooking-Story hat, der kann jetzt die nächsten 2 Absätze skippen.

Ja, ok, das klingt jetzt wieder fancy, aber was ist das? Aaaaaalso, wir haben 3 Hauptkomponenten: Nudeln, Topping und vor allem Soße. Nudeln sind halt irgendwelche komischen chinesischen Nudeln, wo ich die erstbesten genommen hab, die's gab und vermutlich gar nicht die richtigen waren, aber egal, Ergebnis war trotzdem gut. Dann das Topping: Man nimmt irgendn Hackfleisch nach Vorliebe, packt Salz, Zucker, Stärke und Sojasoße dran, lässt das bissl stehen und brät es dann mit irgendnem fermentierten Senf an. Weil fermentierter Senf jetzt aber iwie ungeil klingt (und ich keinen gefunden hab), hab ich stattdessen Spinat genommen und noch Pinienkerne für bissl Crunch genommen, was 1 nice Entscheidung war.


Und jetzt die Soße: Oh boy, die ist mega: Man klatscht Sojasoße, Zucker, gerösteten, gemahlenen Szechuan-Pfeffer und schwarzen Chinesen-Essig (hab Balsamico genommen, weil warum nicht) zusammen, tut dann das geilste überhaupt dazu, namentlich Sesampaste, und rundet es mit so chinesischem Chili-Öl ab. Werde da demnächst mal welches selbst machen, weil ich nur so gekauftes von Alman-Marke hab und das einfach mega scheiße ist.


Okay, das Ergebnis: Hab bissl wenig Nudeln gemacht, aber egal, die Soße hat die perfekte Menge dafür. Die trägt eigentlich das ganze Gericht, schmeckt salzig und hat wegen Essig & Sojasoße (und den Wein, den ich nicht hatte) 'ne leichte Säure, dank dem Zucker aber auch süße und BÄM, wir haben chinesischen Süß-Sauer-Flavour, äh ja. Der Sesam kommt mega geil raus und schmeckt mit dem gerösteten Hack ewigst nice. Der Spinat ist auch nice und bringt 'n bissl Gemüsigkeit rein, Pinienkerne schöner Crisp, werden das nächste Mal dann vllt von 2-3 Erdnüssen im Chili-Öl ersetzt. Also hab mal so Mapo Tofu und Kung Pao Chicken probiert, was aber hart ranzig geworden ist, also bin ich grad echt begeistert, dass das Resultat hier so nice ist. Würde wieder essen.


Gourmet-Meinung: Nun, das war jetzt nur der Prototyp. Nächstes Mal bissl mehr Säure, bissl weniger Salz vllt, aber Fleisch-Spinat-Dings und Soße eigentlich schon sehr geil, also gebe jetzt 6.9/10, weil ( ͡° ͜ʖ ͡°).


In den Kommentaren kommt btw noch das Rezept. Die Soße leuchtet normalerweise 'n bisschen intensiver in Rot, weil 1) gehört da richtig nices Chili-Öl rein und 2) ist meine Handy-Kamera ungeil bzw. die Lichtverhältnisse einfach so naja. Meddl, cucu.

Kommentare 1

  • Wie versprochen, hier das Rezept, Mengen für 1 Portion. Ein großer, starker BisaMensch braucht aber gern mal 2:


    SOẞE:

    • 3 TL Sojasoße (all-purpose oder die helle)
    • 1 TL Zucker
    • 1 TL Balsamico oder schwarzen chinesischen Essig
    • 1 TL Reiswein (oder trockener Weißwein)
    • 0,5 TL Szechuan-Pfefferpulver
    • 1 bis 2 TL Chili-Öl
    • 1 TL Sesampaste


    Sojasoße, Zucker, Wein und Essig kurz (SEHR KURZ) gemeinsam aufkochen, dann Pfeffer, Chili-Öl und Sesampaste dazu und gut vermischen. Das Ganze dann in die Schüssel packen, aus der ihr nachher essen wollt.


    TOPPING:

    • 100 g Hackfleisch (Schwein, Rind, Halb-Halb, komplett egal)
    • 1 TL Maisstärke
    • 1 TL Zucker
    • 2 TL Sojasoße
    • 1 TL Reiswein (oder trockener Weißwein)
    • 0,5 TL Sesamöl
    • 1 Knoblauchzehe, weil Swag

    Alles zusammenmischen und 10 Minuten rumstehen lassen.

    • eine Handvoll Spinat
    • 2-3 Chilischoten

    Öl (Rapsöl vorzugsweise) in 'ne Pfanne tun (darf gern ein bisschen mehr sein, aber nicht so viel, dass man drin Schnitzeln braten will) und auf mittlerer Hitze die Chilischoten braten, bis 1 nices Aroma entsteht und die Schoten dunkel (nicht verkohlt bitte) werden. Danach die Chilis entfernen und den Spinat reinmachen (wenn ihr Tiefkühlspinat nehmt, DANN PASST BITTE AUF, DASS IHR EUCH NICHT UMBRINGT) und die Hitze auf ca. 8/10 erhöhen. 30 Sekunden den Spinat bisschen anbraten, danach das Hackfleisch dazu und krümelig trocken rösten. Am Ende noch mit 'nem guten Schuss Sojasoße und etwas Reiswein (bzw. trockenem weißen) ablöschen.


    NUDELN:

    • ca. 100 g Nudeln

    Topf -> Wasser -> Herd -> maximale Hitze -> kochendes Wasser -> Nudeln rein -> 5 Minuten warten -> fertige Nudeln


    SALZ:

    Also, nachdem der Spaß ohnehin salziger als LoL-Spieler ist, empfehle ich euch, dass ihr ENTWEDER das Nudelwasser salzt ODER 'nen halben TL Salz in euer Fleisch tut. Beides ist definitiv unnötig, aber bringt euch auch nicht um.


    Angerichtet wird das, indem - wie beschrieben - die Soße in einer Schüssel am Boden verteilt wird, dann die Nudeln draufgeklatscht werden und das Ganze dann noch von unserem Fleisch-Spinat-Mischmasch bedeckt wird. Vor dem Verzehr dann gut umrühren. Deshalb ist das auch in 'ner Schüssel und nicht auf 'nem Teller. Esst das dann bitte aber mit Stäbchen und nicht wie ich Gurken-Alman mit 'ner Gabel.