Meinungs-Montag #47: Die Safari-Zone

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

Heute findet wieder der offizielle Bisafans-Meinungs-Montag statt! Bei diesem wird in jeder zweiten Woche ein Kommentar zu einem beliebigen aktuellen Thema verfasst. Im Anschluss habt ihr die Möglichkeit, durch eine Art Leserbrief Bezug darauf zu nehmen und eure eigene Meinung kundzutun.


In dieser Ausgabe geht es um die Safari-Zonen. Viel Spaß beim Lesen und sagt uns eure Meinung!


Meinungs-Montag #47: Die Safari-Zone


Die Safari-Zone ist eigentlich eine tolle Einrichtung. Meistens befinden sich dort besonders seltene Pokémon, die sonst nicht oder nur kaum in freier Wildbahn einer Region zu finden sind. Die perfekte Anlaufstelle für den angehenden Trainer also, wenn man so will, um den Pokédex zu vervollständigen und ein potenzielles neues Teammitglied zu finden.


Andererseits muss man sich aber schon auch fragen, warum es die Safari-Zone überhaupt gibt. Soll sie ein Naturschutzgebiet für Pokémon darstellen? Das würde zwar die Mengen an Menschen erklären, die jeden Tag die Zone besuchen (teils sogar mehrmals, wenn die Schritte abgelaufen sind), allerdings nicht, warum die Pokémon dann gefangen werden dürfen. Stehen sie also gar nicht unter Schutz, obwohl sie schon so selten sind? Oder wissen die Betreiber der Safari-Zone etwa, dass sich am rechten Rand der Zinnoberinsel dieselben Pokémon tummeln können und lassen das deswegen zu? Okay, letzteres wohl eher weniger.
So wirklich genau weiß aber keiner, was diese Einrichtung eigentlich sein will. Denn offenbar soll es ja so sein, dass man die Pokémon nicht unnötig verschreckt, weswegen auch Kämpfe völlig untersagt sind. Stattdessen wird mit Ködern und Steinen, später auch Lehm, geworfen oder der Trainer schleicht sich einfach näher an, was das Pokémon entweder ignoriert oder es merkt früh genug, dass ihm der Trainer was Böses will und läuft weg. Warum es sich nicht einfach mit Attacken wehrt, ist wiederum eine andere Frage, aber der Trainer darf ja nicht in Lebensgefahr geraten, während er gerade seine Beute fängt. Das wäre ja unfair.



Wisst ihr noch, als Dratini mal selten war? Nein? Ich auch nicht.


An der Art und Weise hat sich grundsätzlich nie etwas geändert, wenn man einmal den Großmoor im Sinnoh'schen Weideburg ausnimmt. Dort gibt es zum besseren Vorankommen eine Schnellbahn zu allen sechs Gebieten, wodurch einem das Herumlaufen und Steckenbleiben im Matsch teilweise erspart blieb. Ansonsten blieb aber alles beim Alten mit einer bestimmten Schrittzahl und einigen Safaribällen. Erst Omega Rubin und Alpha Saphir sind draufgekommen, dass es eigentlich nicht notwendig ist, den Trainer in seiner Freiheit zu begrenzen und haben entsprechend in der Safarizone die Limits und auch den Eintrittspreis entfernt. Umso enttäuschender war vermutlich das Erlebnis in der Safari-Zone, so ganz auf sich gestellt, ohne Spannung und ohne Hektik. Vielleicht war aber auch genau das unsagbar befreiend beim Fangen der Pokémon.


Abgesehen davon gibt es ja noch einige andere Zonen und Parks, auch wenn sie bedeutend anders funktionieren. Der Käfersammlerwettbewerb in Johto lädt dreimal die Woche ein, ein mehr oder weniger seltenes Käfer-Pokémon zu fangen, um danach zum Sieger gekürt zu werden. Auch wenn man sich fragen darf, wie sie so eine hohe Population an Sichlor und Pinsir bereitstellen können, obwohl sie in Kanto noch so selten waren. Vielleicht gefällt ihnen aber auch genau hier die Vegetation furchtbar gut, man weiß es nicht.
Der Park der Freunde in Sinnoh beherbergt hingegen viele seltene Pokémon, die quasi von überall herkommen können. Hydropi, Kapilz und Mauzi sind hier ebenso Zuhause wie Lavados, Jirachi und Rayquaza - aber auch erst, wenn man ihm das Fliegen verlernt hat. Und selbst dann sind sie so zutraulich, dass sie in einem Ball sofort drin bleiben. Ganz so, als würden sie den neuen Trainer schon ewig kennen. Ist es dem Trainer etwa möglich, durch Zeit und Raum zu reisen? Wie konnte er das nur ohne Dialga und Palkia bewältigen und wurden damit schon die Parallelwelten geteasert, die nun in Ultrasonne und Ultramond bestätigt wurden? Das alles und vielleicht mehr, irgendwann. Irgendwo. Ihr wisst schon, also nie.


Wie findet ihr die Safari-Zone? Wünscht ihr euch heute noch eine Zone oder ist es euch lieber, die Pokémon auf den Routen zu fangen? Was könnte man stattdessen machen? Sagt es uns in den Kommentaren!

Weiterführende Links