Famitsu-Interview mit Shigeru Ohmori und Junichi Masuda zu Pokémon Schwert und Schild veröffentlicht

Einer der am ausführlichsten besprochenen Punkte waren die verfügbaren Pokémon in Schwert und Schild. Masuda sagte, dass ihn die Entscheidung selbst treffe und dass er am liebsten alle Pokémon eingefügt hätte, wäre es zeitlich möglich gewesen. Ohmori meinte darüber hinaus, dass sie schon bei Pokémon Sonne und Mond fast vor der Situation standen, Pokémon weglassen zu müssen, jedoch konnten sie die Arbeiten am Ende doch noch abschließen.


Auf die Frage, ob sich nicht im Galar-Pokédex befindliche Pokémon per Update nachgereicht werden, sagte Masuda, dass dafür noch keine Entscheidung feststehe. Jedoch sollen diese Pokémon über Pokémon Home eine aktive Rolle einnehmen können. Genauere Informationen dazu sollen in der Zukunft folgen.


Zuletzt bestätigt Masuda, dass in Pokémon Schwert und Schild weder Mega-Entwicklungen noch Z-Attacken vorkommen werden.


Original-Interview: Famitsu