VIII. Anitta - Essa Mina É Louca feat. Jhama


Heute etwas aus der Kategorie „Portugiesisch“ (allerdings das brasilianische, das mir persönlich auch klanglich besser gefällt): Anitta mit Essa Mina É Louca feat. Jhama. Hört man ja auch nicht unbedingt häufig!


Im Grunde halt so ein 08/15-Popsong. Allerdings finde ich den Beat großartig und ich kann Anittas Stimme recht gut leiden. Soweit ich das einschätzen kann, ist sie auch so auf dem Weg dorthin, wohl die bekannteste Sängerin aus dem brasilianischen Raum zu werden. Man kennt sie beispielsweise auch aus „Switch“ mit Iggy Azalea oder „Downtown“ mit J. Balvin. Generell ist da wohl der Vorteil, dass sie eben nicht nur auf Portugiesisch sing, sondern auch auf Spanisch oder Englisch.

Davon abgesehen bin ich halt ein großer Fan des Portugiesischen geworden. Zumindest, wie gesagt, des brasilianischen Idioms, einfach, weil die Phonetik doch noch eine andere ist und auf mich melodischer und lebendiger wirkt. So ein wenig, wie es eben auch im Französischen der Fall ist. Werde deshalb auch auf jeden Fall im nächsten Semester einen Sprachkurs in Portugiesisch belegen, weil mich die Sprache per se auch unfassbar interessiert und ich mich schon gerne näher damit befassen würde.


Gönn dir Grizz