Adventskalender: Türchen Nr. 5


Pokémon Karmesin und Purpur sind erschienen!


Alle Informationen zum neuen Spiel findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Karmesin und Purpur-Infoseiten | Pokédex | Neue Pokémon

OH, KINDER, ES IST VORWEIHNACHT!


Gott, hört ihr das?! Ja, dieses Rasseln! Dieses Rutenschlagen – und ich rede nicht von der nutzlosen Pokémon-Attacke. Draußen lauert der KRAMPUS, der wie jedes Jahr am 5. Dezember durch Zentraleuropa pirscht, um artige Kinder mit Äpfeln und Nüssen zu beschenken, während er den unartigen Blagen nur Kohlen schenkt oder sie im worst case direkt in seinen gigantischen Beutel packt, um anschließend ‘ne Runde Sackhüpfen zu spielen. Choose your poison.


Problem hierbei ist nur: Der Krampus zieht von Haus zu Haus, um kleine Kinder abzufucken, und das verstößt natürlich gegen das Kontaktverbot. Immerhin trägt er aber ‘ne Maske (oder hat so ‘ne belastende Visage, dass man Nämliches zumindest annimmt), also geht das in diesem Fall noch als Kavaliersdelikt durch. Er hat mir neben Salted-Caramel-Mandeln und Schokobananen noch ein Fläschchen Likör aus dem Adventskalender vorbeigebracht und ICH HALT’S NICHT AUS: Es ist zur Abwechslung mal ein Klarer! Sack war wohl mittlerweile einfach leer! Heute gibt’s hier namentlich einen Feigenlikör mit Gewürz und Feigenaroma. Oha. Sogar mit Gewürz! Bestimmt Salz und Pfeffer. Also auf der Flasche ist eine Kerze abgebildet, also vielleicht heißt das ja, dass Wachssplitter drin sind und man das Zeug als Art Molotov verwenden kann. Ja, da freu ich mich aber schon drauf!


Dingens wird aufgeschraubt und die Verriechung beginnt sogleich. Da ich mich dabei wieder richtig dumm anstelle, muss ich den Verschluss mit den Zähnen einspannen und anschließend drehen, aber damit ist das Ding jetzt auch wirklich offen und lässt sich vermutlich nie wieder zumachen. Ich hab zwar keine Ahnung, wie Feigen riechen sollen, aber vermutlich nicht so. Der Geruch erinnert mich hier ein wenig, als hätte man so PEZ mit Kirschflavour in Wasser aufgelöst. Und ja, man kriegt eine ein wenig üppig ausfallende Süße entgegengeschleudert, die sogar den erhöhten Alkoholgehalt von 18 Volumenprozent (das sind 3 mehr als bisher!!) übertünchen. Na dann schauen wir doch mal, ob sich das dann auf den Geschmack auswirkt!


OK, es kommt Süße, es kommt Frucht, die ich nicht näher definieren kann. Und dann kickt der Spiritus rein. Uff, Leute, ich fühle mich direkt auf den Lidl-Parkplatz versetzt, wenn ich hier dran nippe. Das ist einfach Lifestyle. Für die restliche Verkostung zieh ich jetzt meine beste Jogginghose an und exe den kleinen Kumpel hier dann mal. Uff, ne. Das gibt einem ja mal so ‚‘nen absoluten Widerlichkeitskick. Da vermisse ich die 4 Tage Sahnelikör direkt wieder. Sogar der Schokolikör vom 2. Hat da weniger belastend geschmeckt. Immerhin isser jetzt weg und mir ist warm. Erstmal lüften.


Tja, was soll ich da noch groß sagen? Ich bereu’s, dass ich den Molotov-Weg nicht eingeschlagen hab und mich stattdessen jetzt anzünden will. Derbe ungutes Zeug, sag ich euch nur. Würde nicht wieder trinken wollen. 1/5 Besäufnissen und so auf der Gourmetskala eine stabile 2.8/10. Würd ich in meiner Yelp-Restaurant-Kritik negativ erwähnen, wenn der irgendwo auf der Getränkekarte auftaucht oder im Umkreis von 2 km verkauft wird.


Bis morgen dann!

Kommentare 2