Emeralds Endzeit-Odyssee - Epilog

Epilog - Omega


Professor Birk ging es mittlerweile recht gut bei seinen Feldstudien. Sein Kind hatte einen Freund namens Heiko gefunden und die beiden passten immer händchenhaltend aus der Ferne auf ihn auf, wenn er sich kurz vor Wurzelheim ins hohe Gras wagte. Das waren echte Fortschritte! Solange nichts ungewöhnliches passierte, kam er so recht gut durch den Tag.
Es raschelte unweit von ihm entfernt im Gebüsch. Professor Birk bereitete sich innerlich darauf vor, gleich ein Zigzachs oder vielleicht ein Fiffyen zu sehen. Damit konnte er umgehen. Und dann stürzte Emerald aus dem Gebüsch. Sier blickte unter der wilden Haarmähne hervor.
Während Professor Birks Herz ein paar Schläge aussetzte und er zu Boden plumpste, formte Emerald ein paar Worte: „Birk? Ist das Wurzelheim?“
Zitternd nickte der Professor. Stöhnend richtete Emerald sich auf und rief ins Gebüsch: „Jojo! Juju!Wir haben es geschafft! Beim zweiten Mal ist es viel weniger schlimm!“
Aus dem Gebüsch kamen zwei weitere Gestalten geschlurft, ein Mann und eine Frau. Die Frau meinte: „Es war nur für dich das zweite Mal.“
Der Mann stöhnte: „Ich kotze gleich.“
Emerald drehte sich zu den beiden um und betrachtete sie prüfend: „Ihr seid nicht mal mutiert! Freut euch doch!“
In dem Moment kamen Brix und Heiko händchenhaltend aus dem Gebüsch. Brix sagte noch: „Papa, bei Waumpel musst du dich doch nicht so erschrecken! Die sind hier in der Gegend auch normal.“
Dann fiel sein Blick auf Emerald und Heiko rief: „Emerald?“
Emerald zeigte Heiko und Brix den Daumen nach oben: „Ihr seid jetzt zusammen? Echt süß!“
Dann marschierte Emerald zu Jojo und Juju. „Das sind meine Lebenspartnerin und mein Bruder. Wir ziehen jetzt auch nach Wurzelheim.“
Brix lachte: „Cool, dann sind wir ja Nachbarn!“
Emerald nickte und wandte sich an Professor Birk: „Ach so, und ich werde hier eine Pokémon-Arena aufmachen. Wahrscheinlich für Kampf-Pokémon. Das ist kein Problem, oder?“
Professor Birk schüttelte, immer noch eingeschüchtert, den Kopf. Emerald hielt ihm eine Hand hin. Der Professor ergriff sie und ließ sich von Emerald hochziehen: „Danke.“
Emerald lächelte minimal weniger einschüchternd als sonst: „Wir sind doch jetzt Nachbarn, da sollten wir uns vertragen.“
Emerald drehte sich wieder zu Jojo und Juju um, dann nochmal in Richtung des Professors: „Wir müssten auch eine Weile bei dir unterkommen, bis wir eine Wohnung gefunden haben. Ist okay, oder?“
Professor Birk besah sich die beiden anderen Personen. Er zuckte mit den Schultern. „Ist okay, wir sind doch jetzt Nachbarn.“



Bonus-Episode: Jaimie


Emerald winkte der letzten Herausforderin des Tages zu. „Du hast gut gekämpft. Komm morgen gerne wieder, wenn du den Kampf-Orden willst.“
Das Mädchen lächelte und winkte zurück, bevor sie nach Hause ging.
Emerald ließ den Blick prüfend über die Gummimatten wandern, die den Boden des Kampfplatzes bedeckten. Keine größeren Schäden, also auch keine Matten, die ausgetauscht werden mussten. Sehr gut! Emerald holte einen Besen und begann, den Boden in der Arena zu fegen. Bis Juju mit der Arbeit fertig war, würde es noch eine Stunde dauern. Seit sie die Leitung von Professor Birks Forschungslabor übernommen hatte, ging es dort wesentlich spannender zu, als nur eine Feldforschung oder ein Psychiaterbesuch alle paar Tage. Jojo war aufgebrochen, um sich in der Schönheit dieser Hoenn-Region, ihrer neuen Heimat, zu erholen und an der nächsten Pokémon-Liga teilzunehmen. Emerald schmunzelte beim Gedanken, daran, dass sier selbst zwar acht Orden gesammelt, aber nie bei so einem Turnier mitgemacht hatte.
Ein Klopfen an der Arenatür riss sien aus den Gedanken. „Immer reinspaziert. Aber ich nehme keine Pakete mehr für die Nachbarn an.“
Eine höfliche Stimme antwortete: „Keine Sorge, ich bin kein Paketbote.“
Emerald wandte den Blick gen Eingang. Mit der Abendsonne im Rücken war der Mann nicht so leicht zu erkennen, aber er schien sein Haar zu einem Pferdeschwanz gebunden zu haben und einen schicken Anzug zu tragen.
Emerald starrte ihn an: „Bist du Leichenbestatter?“
Der Mann zuckte mit den Schultern: „Wenn die Situation es erfordert.“
„Echt jetzt?“
Der Mann lächelte als Antwort nur verschmitzt. „Ich bin tatsächlich wegen Ihnen hier, Emerald. Es geht um ein geschäftliches Angebot.“
Jetzt starrte die ehemalige Geißel der Hoenn-Region den Trainer genauer an. Er hatte auf der Brusttasche ein R in den sieben Farben des Regenbogens aufgestickt. Emerald fragte: „Bist du ein Freund von Blau oder was? Rainbow Rocket?“
Der Mann lächelte: „Ah, Sie erinnern sich an uns.“
„Geht so. Ich dachte, Blau kann mich nicht leiden.“
Der Mann trat ein paar Schritte in die Arena: „Die Mitarbeiterin, die sie als Trainer Blau kennengelernt haben, ist eine unserer besten Recruiterinnen. Sie hat Ihr Potential erkannt und an höherer Stelle gemeldet.“
Emerald zeigte mit dem Finger auf den Mann: „Und jetzt bist du also hier, äh...“
„Sie können mich Jaimie nennen.“ ( Webu Johnson)
„Jetzt bist du, Jaimie, also hier, um mich zu recruiten?“
„Das kann man so sagen.“
Emerald grübelte kurz nach: „Eigentlich habe ich das Verbrecherdasein an den Nagel gehängt. Ich leite jetzt eine Arena.“
Jaimie betrachtete den Kampfraum: „In der Tat. Doch sicherlich gibt es etwas, das Sie noch lieber möchten?“
Emerald grinste belustigt: „Ich könnte mir nur vorstellen, bei eurem Team mitzumachen, wenn ich Boss sein darf.“
Jaimie lachte überrascht auf: „So ist das? Nun, wie wäre es, wenn wir Ihre Qualifikationen erst einmal testen?“
Er zog einen Pokéball aus der Anzugtasche hervor. „Mein Libelldra hat lange nicht mehr auf Heimatboden gekämpft.“
Emerald zückte ebenfalls einen Pokéball: „Jetzt sprichst du meine Sprache! Zeig, was du drauf hast!“



Kommentare 1

  • Der text ist zwar wirklich gut, aber mir fehlt irgendwie der Einstieg wie Emerald zurück kommt. Ja ich weiß Sie ist durch das Portal in ihre welt um die die ihr nahe stehen zu retten undso, aber es fehlt mir ob es ihr gelungen ist und ob das stück von dem Meteor reichte um zurück zu kommen. Klar wird sie in diesem blog erwähnt bei und mit Birk, weshalb das Meteorstück reichen ausreichen musste. wäre finde ich ganz cool gewesen das noch mit einzu bauen mit wem sie aus ihrer Welt zurück kommt.

    Dafür fand ich die Idee mit RR Wirklich lustig und einfallsreich. Ich möchte ja nicht nur nörgeln. :winker:


    LG

    Gefällt mir 1