(Mega-)Tauboss


Pokémon Karmesin und Purpur sind erschienen!


Alle Informationen zum neuen Spiel findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Karmesin und Purpur-Infoseiten | Pokédex | Neue Pokémon

Heute gibt es keine lange Einleitung. Dies ist der letzte Teil meiner Beschreibung meines Nuzlocke-Abenteuers in Let’s Go Evoli. Sollte jemand die ersten Teile noch nicht kennen, empfehle ich mit dem ersten zu starten. Weitere findet ihr hier (zweiter), hier (dritter), da (vierter), dort (fünfter) und dort (sechster).



Zur Orientierung: Wir befinden uns gerade mitten in der Pokémon-Liga und mit meinem Team aus Eragon, dem Tauboss, meinem treuen Anführer, Mariposa, dem Smettbo, das so weit gekommen ist, Misty, dem Entoron, das einfach jeden besiegt, Saphira, dem schillernden Tauboss, unserem Hoffnungsfeuer, Rufus, dem Vulnona, mit seiner stummen Stärke und Homer, dem Relaxo, unserem ruhigen Schutzwall habe ich zuletzt Siegfrieds „Drachen“ besiegt.

Nun erzählt Siegfried mir allerdings, dass ich nicht einfach Champ werde, sondern noch einen letzten Trainer besiegen muss. Was mich natürlich zu der Frage bringt: Hat noch nie zuvor irgendjemand diese Pokémon-Liga bezwungen? Wenn Siegfried aber davon spricht, dass man „normalerweise“ sofort Champion wird, was ist mit den anderen? Verfällt der Titel nach einem Tag? Einer Woche? Einem Monat? Ich hab so viele Fragen zum Ligasystem in Kanto. Resultierend in: Warum liebt alle Welt Kanto so sehr? Ja, die Region hat tolle Pokémon, aber ansonsten ...


Zurück zum Wesentlichen. Ich musste also noch gegen meinen Rivalen Joghurt antreten. Ich hatte zwar beim letzten Mal ein paar geringfügige Probleme gegen ihn, hab aber natürlich aus ihnen gelernt und hatte deshalb nun keine allzu großen Bedenken vor unserem letzten Kampf.

Da ich wusste, dass Joghurt immer mit seinem eigenen Tauboss startet, das solche miesen Tricks wie Ruheort einsetzen muss, um gegen meine deutlich überlegenen Tauboss zu bestehen, begann ich mit Homer. Was war nun aber dessen erster Zug? Eine Mega-Entwicklung! Wenn die jemand verdient hätte, dann Eragon und Saphira. Aber dieses grausame Spiel lässt einen den dafür notwendigen Mega-Stein erst nach der Liga erhalten! Wann hatte Joghurt überhaupt Zeit, sich den zu holen? Ich hätte so gerne das volle Potenzial meiner Vögel genutzt ...

Aber nun gut, Joghurt hatte ein Mega-Tauboss, das Homer mit einem Donnerblitz beschoss. Das gefiel meinem Rivalen offensichtlich so überhaupt nicht, denn er wechselte zu seinem Knogga. Allerdings musste das eines der langsamsten Knogga überhaupt sein, denn Homer war schneller und konnte ihm mit zwei Bodyslams deutlichen Schaden zufügen, sodass Joghurt sich dazu entschied, Top-Genesung einzusetzen. Leider konnte dieses Knogga allerdings Durchbruch, sodass ich eine Runde später selbst einen Top-Trank einsetzen musste. Da wurde mir der Kampf lästig und ich wechselte zu Misty, dem Entoron, welche das Knogga mit nur einem Surfer besiegte. Homer erreichte damit nun auch Level 61.

Als nächstes wählte Joghurt sein Giflor. Ich hab gerade nachgesehen, dass dieses Saphira im letzten Kampf einige Probleme bereitete und ich überlegt hatte, ob Rufus nicht besser gewesen wäre, aber entweder hab ich da während des Kampfes nicht dran gedacht oder aber ich habe es ignoriert, damit Saphira auch endlich mal wieder kämpfen durfte. Und, was soll ich sagen, dieses Mal hatte sie nun wirklich keine Probleme. Ihr erster Luftschnitt war ein Volltreffer (vielleicht hat sie sich an das letzte Mal erinnert), während das Giflor einen Solarstrahl auflud, den es zwar in der nächsten Runde abfeuerte, der ihm aber nicht mehr viel brachte. Es brauchte nur noch einen zweiten Luftschnitt, dann war das Pflanzenpokémon besiegt – und lustigerweise erreichte ausgerechnet Rufus nach diesem Kampf ein neues Level.

Als Joghurt sich nun für sein Raichu entschied, konnte Rufus auch gleich wieder etwas Action haben – immerhin war er, seit Stups für ihn fiel und er sich entwickelt hat, meine favorisierte Antwort auf Elektropokémon. Mithilfe eines Warnrufs wich Rufus sogar dem Donner aus, in den er eingewechselt wurde. Dann setzte er einmal Schaufler ein und wich dem darauf folgenden Donner gleich noch ein zweites Mal aus. Es brauchte daraufhin nur noch eine zweite Schaufler-Attacke, um das Raichu zu besiegen.

Wie schon Lorelei vor ihm hatte auch Joghurt ein Lahmus. Und wie schon im Kampf gegen Lorelei wechselte ich an dieser Stelle zu Homer. (Okay, beim ersten Mal war es etwas später, aber Rufus hätte die Surfer-Attacken nicht so gerne gesehen.) Da das Lahmus ein Lichtschild aufgebaut hatte, beschloss ich, es mit Gähner einzuschläfern, damit das Lichtschild nicht über diesen Kampf hinaus bestehen würde. Homer störte es nicht wirklich, aber die meisten anderen meiner Pokémon nutzten eher spezielle Angriffe. Bevor es einschlief, schaffte das Lahmus allerdings noch Homer mit Surfer und Psychokinese mehr als die Hälfte seiner KP zu klauen, während Homer nur einen Bodyslam landen konnte. Dann allerdings konnte er in Ruhe das schlafende Lahmus zweimal mit Knirscher beißen und damit besiegen. Und dann war auch noch das Lichtschild weg. Das lief also perfekt.

Als Joghurt nun sein Gallopa wählte, nutzte ich erst einmal eine Runde, um Homer zu heilen, da ich ja wusste, dass das Mega-Tauboss noch nicht besiegt war. Das Gallopa stieg indessen direkt voll ein und traf Homer mit einem Flammenblitz. In der nächsten Runde wechselte ich zu Misty, welche ebenfalls einen Flammenblitz abbekam, welcher sie zu meinem Leidwesen auch noch verbrannte. Ich nutzte also eine Top-Genesung, während weitere Flammenblitze auf Misty herniederregneten. Glücklicherweise wusste sie aber schon durch Pyros Arena, wie man mit Gallopa umgehen muss und surfte es mit einer einzigen Attacke in die Kampfunfähigkeit (nicht allerdings, ohne einen insgesamt dritten Flammenblitz abzubekommen, weil Gallopa einfach viel zu schnell ist).

Nun endete der Kampf also irgendwie, wie er begann, denn zu guter Letzt schickte Joghurt wieder sein (Mega-)Tauboss in den Ring. Ich hätte jetzt natürlich zu Homer wechseln können, aber mir fiel ein, dass Misty ja Eisstrahl kann und auch das sehr effektiv gegen Flugpokémon ist. Das Mega-Tauboss war allerdings schneller und ließ einen unglaublich starken Luftschnitt auf uns los, der Mistys KP bedrohlich sinken ließ. Zu meinem Glück stoppte es bei 35 KP – das sind acht mehr als die letzten zwei Male, aber alles bei Misty. Nun musste ihr Eisstrahl aber unbedingt beenden, was Homers Donnerblitz begonnen hatte und ... es klappte! Das Tauboss lag am Boden und ich hatte die Pokémon-Liga von Kanto ohne Verluste besiegt!!!


Allerdings sollte unsere Geschichte an dieser Stelle noch nicht enden. Immerhin, wie schon gesagt, stand Eragon und Saphira die Mega-Entwicklung zu. Also besorgte ich mir den Taubossnit von einem sehr unterwürfigen Händler in der Eingangshalle des Indigo-Plateaus und suchte mir Trainer zum Kämpfen. Es war tatsächlich einer der Momente, in denen ich am meisten verfluchte, nicht einfach gegen wilde Pokémon kämpfen zu können.

Ich ignorierte vorerst jene in der Siegesstraße und lief ein wenig durch die Gegend, bis ich Vanessa auf Route 15 fand. Eragon war der erste, der die Mega-Entwicklung ausprobieren durfte und brauchte genau drei Flügelschläge, um Vanessas zwei Pokémon zu besiegen.

Für Saphira suchte ich nun ein bisschen weiter, bis mir auf dem Pokémonweg plötzlich Jessie und James begegneten. Völlig überraschend hatte ich noch ein kleines bisschen Story gefunden. Die beiden forderten mich natürlich zu einem Kampf heraus und bei mir kämpften Saphira und Mariposa Seite an Seite. Saphira sieht in ihrer Mega-Entwicklung übrigens auch wunderschön aus. Und es freute mich, dass auch Mariposa noch ein wenig kämpfen durfte, zumal ihre Psychokinese für Team Rockets Giftpokémon auch sehr praktisch war.

Nach meinem Sieg waren sich Jessie und James einig: Meine Stärke liege an meinem Evoli. „Er ist ein Geist!“, erwiderte ich, allerdings ignorierten sie diese Aussage komplett und wir gingen unserer Wege.



Und so endet mein Nuzlocke-Abenteuer in Let’s Go Evoli. Ich danke allen, die alles oder auch nur Teile davon gelesen haben. Ich freue mich immer, wenn meine Artikel andere Leute erreichen.

An dieser Stelle möchte ich gerne unserer gefallenen Freunde gedenken.

Cory, dem Evoli, meinem ersten Partner, der unser Team weiterhin als Geist begleitete, uns in dunklen Höhlen Licht und einem unserer letzten Kämpfe besondere Stärke schenkte. Er fiel durch einen Ruckzuckhieb von Major Bobs grausamen Raichu. Partner Evoli

J.D., dem Rattikarl, der als streicheliebendes Rattfrattz begann und nach Corys Fall voller Ernsthaftigkeit die Führung des Teams übernahm. Er fiel durch einen Hornbohrer, eine KO-Attacke eines Golkings von Rollenspieler Baldur. Rattikarl

Stups, dem Nidorino, das so hart arbeitete, um in so wie sein großes Vorbild J.D. zu werden und das ich trotz der Möglichkeit nicht zu einem Nidoking entwickelt hatte, sodass ich am Ende an seinem Fall die Schuld trug. Er fiel durch den Donnerblitz eines Magnetons von einem Ass-Trainer auf Route 13; jetzt gerade habe ich herausgefunden, er heißt Malte. Nidorino

Und zuletzt Bright, meinem Georok, das nach Stups‘ Fall ins Team kam, so hart trainierte, nur um bei seinem dritten Kampf zu fallen. Er fiel durch eine Lichtkanone eines (wie könnte es anders sein) Magnetons, dieses Mal gehörte es zu einem Wissenschaftler von Team Rocket in der Silph Co., der, wenn ich das jetzt richtig rekapituliert habe, Forscher Jonas heißen müsste. Georok

Ich bin positiv überrascht, wie wenig Verluste ich doch in dieser Nuzlocke hatte. Das kann natürlich daran liegen, dass ich gerne mit sehr hohen Leveln vorging.


Allerdings möchte ich auch noch einmal mein großartiges finales Team hervorheben:

  • TaubossEragon – Furchtloser Anführer

    Benannt nach dem gleichnamigen Drachenreiter

    Aktuell auf Level 61

    Attacken: Fliegen, Sandwirbel, Flügelschlag, Toxin

    Gefangen als Taubsi mit Level 3 auf Route 1

  • SmettboMariposa – Zurückhaltende Kämpfernatur

    Benannt nach der Schmetterlingsfee von Barbie

    Aktuell auf Level 62

    Attacken: Psychokinese, Käfergebrumm, Megasauger, Lutschnitt

    Gefangen als Raupy mit Level 3 im Vertania-Wald

  • EntoronMisty – Unbezwingbare Naturgewalt

    Benannt nach der gleichnamigen Arenaleiterin

    Aktuell auf Level 62

    Attacken: Surfer, Amnesie, Psychokinese, Eisstrahl

    Gefangen als Enton mit Level 8 auf Route 4

  • Tauboss (schillernd)Saphira – Schillerndes Hoffnungsfeuer

    Benannt nach dem Drachen aus Eragon

    Aktuell auf Level 61

    Attacken: Luftschnitt, Spiegeltrick, Ruckzuckhieb, Klingensturm

    Gefangen als schillerndes Taubsi mit Level 15 auf Route 5

  • VulnonaRufus – Stoische Stärke

    Benannt nach dem Nacktmull aus Kim Possible

    Aktuell auf Level 62

    Attacken: Finsteraura, Schaufler, Feuersturm, Flammenwurf

    Gefangen als Vulpix mit Level 24 auf Route 8

  • RelaxoHomer – Unverwüstlicher Riese

    Benannt nach der Figur aus Die Simpsons

    Aktuell auf Level 61

    Attacken: Gähner, Donnerblitz, Bodyslam, Knirscher

    Gefangen als Relaxo mit Level 34 auf Route 12



Es hat wirklich Spaß gemacht und obwohl ich bei meiner Nuzlolcke in Perl noch kein Stück weiter bin, habe ich eine in Schwert gestartet, zu der es tatsächlich eine echte Geschichte gibt. Gut möglich also, dass die irgendwann im FF-Bereich auftauchen wird. Wobei gesagt sein sollte, dass sie entsprechend deutlich, deutlich länger wird als dieses hier.

Aber jetzt freue ich mich erst einmal, dass wir es mit so wenig Verlusten durch das Spiel geschafft haben. Ich habe tatsächlich eine ganz neue, positive Beziehung zu den Pokémon aufgebaut, die ich genutzt habe (außer bei Vulnona, da wusste ich schon, wie großartig die sind, was ich auch nicht selten erwähnt habe). Ich würde also sagen, es hat sich definitiv gelohnt. Danke noch einmal an alle, die es verfolgt/gelesen haben. Jetzt kommen dann auch bald mal wieder andere Blog-Artikel von mir. ;3

Seelentau


P.S. Ich bin übrigens gerade dabei, mir dieses Team hier im Forum als Medaillen zu holen. Es dauert nicht mehr lange, dann kann ich meine sechs wundervollen Begleiter auch hier ausstellen. ^-^

Kommentare 2

  • Finaler Kampf, Ironie des Schicksal mit Mega-Entwicklung und anschließende Gerechtigkeit, Fourth-Wall breaking und eine zum wiederholten Male beinahe besiegte Misty. Ein würdiges Finale für dieses Abenteuer und meinen Glückwunsch zum Gewinnen!


    Freut mich, dass dieses Abenteuer so ein gutes Ende genommen hat und bin selbst überrascht wie wenig Verluste es eig. gab. Da kann man sich ja nur auf die Schwert Nuzlocke freuen und hoffe doch da bald im FF Bereich fündig zu werden.


    Meinen Dank an dich für die Arbeit du hier rein gesteckt hast und viel Erfolg für die nächste Reise! ^-^/

    Gefällt mir 1
    • Noch einmal vielen Dank, dass du so kontinuierlich dabei warst. Das hat mich sehr motiviert (auch wenn das an den Postingabständen nicht unbedingt sichtbar war^^"). Und du kriegst auf jeden Fall eine Benachrichtigung, wenn ich im FF-Bereich starte (;

      Gefällt mir 1