Blog-Artikel aus der Kategorie „Über mich“

    So hört man also endlich wieder von mir. Juhu. Heute morgen hatte ich die geniale und komplett hirnrissige Idee, dass es (nach vielen, zum Teil auch peinlichen, Versuchen) mal wieder so weit ist, mir eine Pflanze anzuschaffen. Also ging ich los und kam mit einer Pflanze zurück, die mir jetzt auf meinem Schreibtisch Gesellschaft leisten darf. Es handelt sich dabei um eine Nolina Recurvata, oder auch Elefantenfuß genannt, die wohl sehr anfängerfreundlich ist und kleinere Fehler verzeiht.. was in meinem Fall wohl von Vorteil sein dürfte, haha. Bin gespannt, ob ich es dieses Mal schaffe, eine Pflanze am Leben zu erhalten. Eventuell werde ich mich dann hier nochmal melden, sollte etwas aufregendes im Leben dieser kleinen Pflanze passieren, dann kann man mein Versagen meinen Erfolg mitverfolgen :unsure: Anbei noch eine kleine Zeichnung von ihr o/ (Es wurden schon Stimmen geäußert, dass sie einem gewissen Palmen-Pokémon recht ähnlich sehen soll, vielleicht habe ich dann """bald""" mein eigenes,

    Weiterlesen

    Meddl Loide (Gruß diesmal berechtigt)!


    Mein Gesäß wird von den Holzplanken des Metal-Kaufland liebkost, mein Haupt indes von der warmen Sonne über dem Himmel von Schleswig-Holstein. Und bei so einer Hitze gibt's ja - neben 'nem eiskalten Cider - nur eins, das hilft: Eis.


    Das Angebot im Kaufland unfasst Nui Eis in drei Geschmacksrichtungen. Nachdem ich Variante Macadamia bereits zuletzt verkostet hab, ist heute White Chocolate feat. Scandinavian Cranberries dran. Ein regionales Produkt also, bedenkt man, dass man sich hier nahe der dänischen Grenze befindet.


    Nachdem ich also 15 Minuten an der Kasse anstand, befand sich das Eis nebst Stiel auf perfekter Genusstemperatur. Die weiße Schokolade, verfeinert mit kleinen, getrockneten/gefrorenen Beerenstückchen, ist nach wie vor bissfest, knackt angenehm, wenn man Druck mit den Zähnen darauf ausübt, und spiegelt im Geschmack wider, was man sich von diesem Produkt erwartet. Das darunterliegende Eis weist eine sahnige Joghurtnote

    Weiterlesen

    Vor einigen Tagen habe ich mit Pokémon Schwarz begonnen und erlebe das Spiel das erste Mal nach mehreren Jahren neu. Stehen geblieben bin ich vor der 5. Arena in Marea City, nachdem ich Team Plasma im Tiefkühlcontainer vertrieben habe. Also habe ich wohl ungefähr die Hälfte der Hauptstory abgeschlossen und ich denke, es ist Zeit für ein Zwischenfazit und einen Vergleich: Was fand ich früher gut und schlecht und was finde ich heute besser? Dies ist jetzt noch keine Bewertung, es ist lediglich ein Zwischenfazit, wo ich noch einige persönliche Aspekte ansprechen werde mit dem Fokus auf den Vergleich "früher vs. heute". Legen wir los!


    Pokémon

    Fangen mir mal mit den Pokémon an. Dass das Design der Pokémon persönlicher Geschmack ist und nix objektiv am Spiel verbessert bzw. verschlechtert, ist mir mittlerweile klar. Das sage ich jetzt deshalb, weil genau das einer der Hauptgründe war, warum das Spiel damals aus meiner Sicht objektiv schlecht war. Ich habe das Spiel objektiv

    Weiterlesen

    Was heute noch wie ein Märchen klingt, kann morgen Wirklichkeit sein. Hier ist ein Märchen von übermorgen: Es gibt keine Nationalstaaten mehr. Es gibt nur noch die Menschheit und ihre Kolonien im Weltraum. Man siedelt auf fernen Sternen.1 Der Meeresboden ist als Wohnraum erschlossen. Mit heute noch unvorstellbaren Geschwindigkeiten durcheilen Raumschiffe … Ach, wen kümmert’s?

    Weiterlesen

    Dies ist der erste Teil einer kleinen Blog-Reihe über die 5. Generation (insbesondere Schwarz & Weiß), denn die erlebe ich gerade neu. Bisher habe ich gerade mal 3 Orden, werde beim nächsten Mal die Wüste betreten und demnächst folgt wohl ein erstes kleines Fazit, ich kann aber sagen, dass ich Schwarz & Weiß heute in der tat besser erlebe, als ich es damals getan habe.


    Es folgen nun 10 Pokémon, die ich damals schon mochte und die ich heute immer noch mag (rein aufs Aussehen und Design beschränkt)


    Rokkaiman Rabigator Trikephalo Caesurio Echnatoll Ignivor Ramoth Maxax Skelabra Stalobor


    Weiterlesen

    OK, LEUTE, WIR DÜRFEN KEINE ZEIT VERLIEREN. ICH MUSS DAS AUFSCHREIBEN, BEVOR ALLES WEG IST.


    Ich wohn in so ‘ner 4.000-Leute-Ortschaft und in meinen Träumen sieht die immer etwas anders aus. Der Rathausplatz sieht aus, als ob das 20. Jahrhundert noch nicht eingesetzt hat, während die Westside voll mit chinesischen Lagerhallen ist. Heute hab ich erfahren, dass das Gebirge sich auch nicht in Richtung Nordwesten zieht, sondern mitten im Ort ist und dort oben z.B. ‘ne Psychologin, bei der ich angeblich vor 20 Jahren mal gewesen sein soll, daheim ist.


    Tja, und wenn man auf diesen Hausberg hochmarschiert, dann kommt man natürlich – ihr habt es bereits erahnt – nach Luxemburg. Hurra! In Luxemburg sind wohl gerade Wahlen, viele Leute stehen auf der Straße und begehen was-weiß-ich, also steh ich dann so und meine zu ‘nem älteren, in schwarze Tracht gekleideten Herrn, der locker CSU wählt, dass mir alles egal ist, solang die Werthers Original nicht abschaffen. Er lächelt

    Weiterlesen

    • Netzbälle vergessen:
      Wer kennt es nicht? Der beste Freund eines jeden Krabbyfängers ist der Netzball, da er die Fangrate eines Krabby von 1 auf 3(!) erhöht! Das ist beachtlich und erhöht die Ausbeute/Stunde enorm! Jedoch sollte man sich stets dem teuren Preis gewohnt sein, aber da Krabbyfangen eh ein Hobby für die Spitze ist, sollte das kein Problem sein.
    • Falsche Route gewählt:
      Kann jedem mal passieren: Eigentlich wollte man an die Küste von Kanto, hat sich dabei aber in den Himmelsturm verlaufen. HOPPALA, kann jedem mal passieren - jeder Krabbyfang sollte ausgiebig geplant werden, pro Jahr kommen mindestens 2 Leute dadurch um, dass sie random ausversehen nen legendäres Pokemon verärgert haben.
    • Nach Galar gereist:
      Nach dem sagen umworbenem Masuda-Snap hat sich unser Freund Krabby gar nicht sooo wohl gefühlt, da es doch gar nicht so beliebt war(?????) - jedenfalls hat das zur Folge, dass du in dieser Region schlicht nicht existierst. Sprichst du Leute auf Krabby an, fragen sie dich, ob

    Weiterlesen

    Oh, Kinder, schaut her, is' schon Juli! Zeit für 'nen Burger.


    Budget sah schon mal besser aus, also schnabulier ich jetzt 'nen delikaten Burger von Lidl, weil die grad irgendwie Amerika-Wochen haben und da gehört das wohl dazu. Meine Ma dachte wohl "lol, lass 4 verschiedene nehmen", also darf ich jetzt mit Magen und Körpergewicht dafür haften, dass die was taugen. Der zweite hier, den ich fress, is so'n Pulled Pork Burger mit Honey-Mustard-Soße. 83 % Schweinefleischgehalt im Schweinefleisch. Pulled Pork. Ja, ich glaub's auch fast.


    120 Sek bei 600W in der Mikrowelle soll ich den warm machen. Klingt schon nach harter Rückversicherung, dass auch wirklich alle Keime tot sind. Nehm die Verpackung aus der Mikrowelle und verbrenn mir erstmal alles, bis ich den Burger aus dem Papier raushab. Sieht jetzt flach und pappig aus, also wie bei McD auch, macht Lidl also wohl alles richtig. Als erstes seh ich, dass da seitlich bisschen Gemüse rauskommt. Weiß und faserig. "Aha, gute Zwiebeln",

    Weiterlesen