Alaiya BisaBoard-Mitarbeiter

  • 31
  • Bisafan seit 17. November 2009
  • Letzte Aktivität:
Beiträge
6.303
Bilder
31
Erhaltene Danksagungen
7.883
Erfahrungspunkte
206.340
Medaillen
9
Profil-Aufrufe
46.093

Die Kronen-Schneelande erwartet euch!


Alle Informationen zum zweiten Teil des Erweiterungspasses "Die Schneelande der Krone" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Kronen-Schneelande-Infoseiten | Pokédex | Routendex

  • "LegalEagle"

    Hast du das Video von ihm gesehen, wo er über die Demonstration im Sommer vor dem Weißen Haus erzählte, als Trump die Demo zerschmettern lies, nur um vor der Kirche paar Photos zu machen. Das hat mich so mitgenommen, weil er sonst total gefasst und locker seine Videos erzählt und sich aber in der Situation kaum noch halten konnte ._.

    • Ja, habe ich :( Ich habe es auch durch die englischen Teile meiner TL auf Twitter mitbekommen. Kenne da sogar Leute, die dort waren auf dieser Demo. Das war heftig. Aber ich fand es auch auffällig, wie sehr es ihn mitgenommen hat. Das hat mich so denken lassen: Okay, dem sind diese Sachen wirklich wichtig und das ist nicht nur eine Farce.

    • Kommt in seinen anderen Videos zwar durchaus zur Geltung, dass er Spaß an seinem Job und am Thema Recht und Gesetze hat, aber hier hat man richtig gemerkt, wie er mit dem Herzen dabei ist. Vor allem im Bezug auf die Demokratie. Es hat ihn halt wirklich physisch und psychisch geschmerzt das zu sehen.


      Wenn man so Leute anhört, die vor Ort sind und sich um die Themen auch beruflich kümmern und dann ihnen literally das Leid beim Drehen sogar ansieht und wie sie mit den Worten zu kämpfen haben, machts für mich zumindest das ganze auch greifbarer. Weiß nicht, ob du die Mama Doctor Jones kennst, aber die hatte zum Thema auch mal was gesagt und ähnlich ungewohnt stark Emotionen gezeigt.

  • Danke für den Hinweis mit intergeschlechtlich / non-binär, das wusste ich so noch gar nicht.

    Hätte aber noch eine Frage: Man benutzt ja als Pronomen für nicht binäre Personen "sier" anstatt "er" oder "sie". Wie ist das, wenn man "seine" oder "ihre" durch ein nicht binäres Pronomen ersetzen möchte? Bleibt man da einfach bei "sier" und passt das nur gering an (z.B. "siere") oder gibt es da ein anderes Pronomen? Die Frage ist mir diese Nacht eingefallen, ich hab dazu aber nichts bei Google gefunden :x

    • Kein Ding. :)


      Die "offizielle" Deklination ist:

      Sier

      Sien/e

      Siem

      Sien


      Also. "Sier geht in den Garten.", "Das ist siene Katze", "Ich gehe zu siem", "Ich sehe sien."


      Manche benutzen aber auch wie ich "sier/e" für den Genitiv. Also "Das ist siere Katze."

    • Huhu,


      ich wollte mal nachfragen, ob siem/sien dann quasi auch auch ihrem/ihren/seinem/seinen ersetzt? :unsure:

      Wenn man beispielsweise "Sier sitzt an siem PC" schreiben würde, würde es ja sozusagen so lauten: "Sie/er sitzt an ihr/sein PC", statt "seinem /ihrem", was somit grammatikalisch eigentlich falsch wäre. Gibt es dafür eine andere Abwandlung?

    • Es wäre "Sier sitzt an sienem/sierem PC" :)

    • Ich seh das hier gerade und habe eine Frage dazu, wäre es auch möglich, das so zu deklarieren:
      Sier(er/sie)

      sien(ihr/ihm)

      sien(ihn/sie)

      siens(sein(e)s/ihres)

      sienes(seinem/ihrem/seines/ihres)


      Ich hab wirklich lange im Internet geschaut und finde so viele unterschiedliche Meinungen dazu und weil ich gerade einen RPG Charakter schreibe, welcher non-binary ist, macht es doch eventuell mal Sinn da eine Person zu fragen, welche vom Fach ist xD

    • Also sien für "ihr/ihm" passt so nicht. Also da sind sich alle mit siem recht einig.

      Aber siens als Genitiv habe ich wie auch sies schon esehen. Also beim Genitiv gehen die Meinungen echt weit auseinander lol

  • Eigentlich ist Ruka ein Junge, wird aber im Zuge der Handlung (bzw durch die Zeitmaschine) zum Mädchen

  • Kurz eine kleine Verständnisfrage von mir: Ist BI_PoC eine neue Form, um alle nicht-weißen Menschen zu umschreiben? Weil ich dachte immer, dass PoC auch schwarze und indigene Menschen mitberücksichtigt.

    • Das ist gar nicht so neu, sondern bereits seit einer Weile geläufig. Blacks werden halt betont, weil sie eine gewisse Sonderrolle einnehmen. Indigenous gilt dasselbe - Plus: Es gibt indigene weiße Menschen, wie die Sámi. Deswegen wird der Begriff so verwendet, wenn allgemein gemeint ist.

    • Ah oki, dessen war ich mir nicht bewusst. Danke für die Aufklärung, ich werde dies in zukünftigen Beiträgen berücksichtigen. :)

    • Kein Ding. Ich wurde auch erst gestern noch darauf aufmerksam gemacht BI_PoC, statt BIPoC zu verwenden, um eine Ergänzungsgab zu lassen.

    • Da ich kein Twitter habe, dachte ich mal ich sag es dir hier: Man kann Deoxys in Oras erneut begegnen, falls man es während der Delta-Episode besiegt haben sollte. Dafür muss man die Delta-Episode abschließen und die Pokemon-Liga ein zweites Mal besiegen. Danach ist es wieder an der Spitze des Himmelturms antreffbar.

    • Ah, cool zu wissen. Danke 👌

  • Das * ist ein "oder/anderes" Zeichen, dass in der Mathematik und Informatik verwendet wird und auch in bestimmten sprachlichen Kontexten so verwendet.


    Habe ich in der Mathematik und Informatik ehrlich gesagt noch nie gesehen.

    • Regular Expressions?

    • In regulären Ausdrücken ist der Stern aber eine Wiederholung und kein „oder / anderes“.

    • Also in Python RegEx steht das Stern für "beliebige Zeichenfolge an dieser Stelle" und in diversen Suchalgorithmen, mit denen ich gearbeitet habe auch.

    • > Also in Python RegEx steht das Stern für "beliebige Zeichenfolge an dieser Stelle"


      Du meinst .*. Der Punkt steht da für das beliebige Zeichen und der Stern wiederholt den Punkt beliebig häufig:

  • Hey Alaiya! Ich hab aktuell ein kleines, eh, Dilemma, wenn man es so nennen kann? Und nachdem du selbst in dem Bezug deutlich besser in der Community integriert und informiert bist als ich, dachte ich, dass ich dich mal fragen würde.

    Basically - ich moderiere einen Lifestyleserver mit ein paar anderen Freunden, und wir bieten als Pronomen she/her, he/him, they/them, any/all und "custom" an, bei dem sich Leute dann an uns wenden können und wir geben denen eine Rolle. Gestern ist jemand gejoined, der "it" als Pronomen wollte. Okay, hab ich so noch nie erlebt und ein paar enby folks fanden das sehr unangenehm, aber wenn die Person das wünscht - fine, kein Thema. Was dann allerdings kam war, dass diese Person nicht möchte, dass Leute "you" benutzen, um die Person anzusprechen. Sondern in dritter Person Singular mit der Person sprechen. Wenn man sich direkt an sie wendet. Wir haben in einer Konversation mit der Person außerdem festgestellt, dass die Person es okay findet, auf diese Art und Weise zu "degradiert" werden. Kam so ein Nebensatz von wegen "oh, it's only humiliating me and that's fine with me" Andere Communitymitglieder haben uns drauf hingewiesen, dass sie es extrem unangenehm finden, wenn man jemanden auf diese Art und Weise degradiert. Vielleicht sind wir alle auch zu close minded, aber der Punkt der meisten war "wir benutzen "You" nicht um jemandem eine Identität aufzuzwingen, sondern um auszudrücken, dass man gleichberechtigt ist". Was ich persönlich in Ordnung finde.

    Wie siehst du das? Hast du damit mal Erfahrungen gemacht? Danke schonmal <3

    • Du, ich antworte dir morgen (erinnere mich im Notfall noch mal). Ich habe heute keinne Konzentration.

  • Guten Tag. Erstmal wollte ich dir mitteilen, dass mir dein Beitrag im Sexismus-Topic wirklich gefallen hat. Du meintest ja auch "Gleichzeitig ist es halt nun einmal so, dass es praktisch keine Filmheldinnen (aber auch bei Büchern und Serien abseits von Romantik wenig Protagonistinnen) gab und zugegebenermaßen viele der Filme mit Protagonistinnen nun einmal wirklich eher mies waren (man schaue sich nur die Tomb Rider Filme an oder Aeon Flux).". Also ich schaue ja gerne Serien mit weiblichen Protagonistinnen und ich weiß nicht inwieweit du mit Serien, speziell dem Superhelden Genre vertraut bist, aber beim Arrowverse gibt es ja schon seit einigen Jahren die Serie Supergirl, welche einige weibliche Protagonistinnen hervorgebracht hast, oder auch erst seit einem Jahr, Batwoman mit der Protagonistin Kate Kane, während ich letztere Serie noch nicht gesehen habe folge ich der ersten Serie schon einigen Jahren und ich muss sagen, mir gefallen die Protagonistinnen. Ich persönlich finde sie gut geschrieben, und glaube eben, es kommt so langsam ein Wandel wo man auch eben positives mit Protagonistinnen assoziieren kann. Nun bin ich bei dem Bereich eben aber auch noch nicht so bewandert wie andere Personen, und deswegen würde es mich mal Interessieren, was du von den ganzen Protagonistinnen hältst die in den letzten Jahren durch Serien wie die von mir genannten aber auch von Filmen hervorgebracht wurden. Gibt es Protagonistinnen die dir ganz besonders (positiv) hervorstechen?

    • Ich habe jetzt mich vornehmlich auf Filme bezogen. In Serien gibt es schon seit einer Weile sowas wie ein Umdenken - also jedenfalls von lang laufenden Sachen wie Dr. Who, die halt auch gebraucht haben, um dann mal anzukommen. Aber selbst das hat halt auch erst so in den letzten ... was war's? 6 Jahren sowas angefangen. Halt kaum genug, als dass erwachsene dadurch wirklich umdenken konnten. Das braucht leider lang. Menschliche Hirne sind so furchtbar unflexibel. :(

  • Ich hab so das Gefühl, du würdest den YT Kanal "Renegade Cut" lieben, wenn du dich mal mit ihm auseinandersetzt.

    • Den verfolge ich schon sehr lange :)

    • Dacht' ich mir schon haha

      Ist ziemlich refreshing aber übertreibt es ab un zu. Mein liebstes Stück ist über Left Behind und christliche Interpretation. Hab mir den letzte Woche zwei mal angehört lmao

    • Ich bin bei ihm immer wieder beeindruckt, wie viel Recherche er in relativ kurzer Zeit betreibt. Ich folge ihm auch auf Twitter und sehe halt, wie viel er auch immer liest dafür. Soviel schaffe selbst ich nicht.

    • Naja, für das von mir genannte Stück behauptet er, zwei Jahre gebraucht zu haben. Aber für einen Essay der so viel Information in so wenig Zeit quetscht, ists doch ziemlich beeindruckend, jo.

    • Ich kriege halt immer seine aktuellen Recherchen mit und wenn er da ein Buch innerhalb von drei, vier Tagen durcharbeitet ... ich finde es halt echt beeindruckend.


      Aber vor allem ist er einer der intersektionalsten YTer, denen ich folge

  • Es ist so ungewohnt, dich nicht mehr in blau zu sehen. 😱

    • Ja. ich weiß. Aber war alles ein wenig viel, weißt du?

    • Mit deiner aktuellen Situation verstehe ich das total, alles gut. Irgendwann muss man eben auch kürzer treten, wenn die Gesundheit es nicht mehr zulässt. Hauptsache, du wirst dich schnell erholen.

  • Du bist zwar kein Moderator mehr, aber wieso hast du keinen Timerball, obwohl du doch im Mitgliederschutz bist? :o

    (Ich weiß nur, dass shorti einen hatte bevor er mod wurde und milchschnitte auch)

    Mich verwirrt das etwas. ^^" (sorry für die dumme frage)

    • Ähm, ich weiß es zugegebenermaßen selbst nicht genau. Aber diese Medaillen-Änderung kam auch zu einer Zeit, wo ich nicht so viel Online war, deswegen blicke ich da noch nicht ganz durch-

    • Dann sind wir ja beide verwirrt ^^

      Aber hoffentlich kriegst du noch den timerball, der dich als Mitarbeiter auszeichnet. ^^

    • Jap :)

    • Der Timerball ist da \^^/

      Dennoch fehlt dein Name in Blau bei der Onlineliste. Immer diese doofen Gewohnheitsdinge. 🙈

    • Das stimmt. Aber ich bin ja auch kein Moderator mehr xD

  • Du hast mal in einem Beitrag erklärt, warum genau Ash's Rivalität zu Paul (Shinji) so ungesund war bzw von einer art "Störung" zeugen. Weißt du zufällig, welcher Beitrag das ist oder in welchem Thema der war?

  • Du bist halt woker als ich und hast davon mehr Ahnung :(

    • Ist schon okay. Ich hoffe, du fandest den Beitrag auch angemessen informativ.

    • Absolut! Vielen Dank dafür 💕

    • Gerne. Wobei ich für die Daten (abgesehen von Juni 1969) auch immer wieder spicken muss. Vergesse auch immer wieder wie früh Illinois dran war.

  • Uff, dein Post im Avatar-Thema spricht mir aus der Seele. Es ist soo viel doofes Zeug passiert, insbesondere mit den Bösewichten, dass ich eigentlich gefühlt 20 mal quitten wollte. Der einzige Grund, warum ich es zu Ende geschaut habe, war weil ich wusste, dass Asami und Korra am Ende zusammen kommen sollen. War dann etwas enttäuscht weil es nicht so direkt war, wie ich es mir erhofft hatte, aber du hast ja im Thema erwähnt, warum das so war, und das macht es nachvollziehbarer

    • Für mich ist es mit Avatar als gesamtes Franchise mittlerweile so ein kompliziertes Thema. Ist halt sehr nostalgisch, aber es gibt viel, was eigentlich so daran nicht richtig funktioniert und ... puh. Einfach nur puh.

  • > Irgendwie habe ich das Gefühl, wir bräuchten eigentlich ein Topic für das Thema queer Repräsentation oder Repräsentation allgemein ...

    Why not tho. ^^

    Magst du oder soll ich mal? ^^ ich glaube nur, du kennst mehr va westlichen Serien und Filme als ich, also hätte nichts dagegen es zusammen zu machen. Das muss aber auch nicht zwangsweise in den Startpost.

    • Magst du den vielleicht posten und wir sammeln Beispiele gemeinsam? Am besten im Twitter-Chat miteinander :)

    • Okay gerne. ^^ mach ich mich heute mal an die Arbeit und schick ihn dir dann die Rohfassung, wenn bereits soweit ein bisschen was an Substanz hat.

      Das Ding ist, dass sich manche Leute dann bereits vom Thema abwenden, wenn der Startpost zu lang ist. Also entweder mit weiterführenden Links oder geschichtlichen Stuff in Spoiler packen oä?

    • Ja, ich würde dazu neigen eventuell eins der Videos von Riley reinzupacken über queer Repräsentation (oder von Rowan Ellis) und dann allgemein drüber zu gehen.


      Wobei meine Neigung auch wäre über Repräsentation allgemein zu sprechen. Nicht nur queer, sondern auch disabled und BIPoC. Sonst beschweren sich Leute, dass es eine Fortführung das Sexualitätstopics wird lol

    • Stimmt, ich hätte das eigentlich sogar in getrennten Topics behandelt, ich meine wieso nicht ^^"


      Btw aww, der Tangled-Song. Such good friends ^^

    • Ja. Soll ich schon mal ein paar Beispiele für verschiedene Sachen gut/schlecht Sammeln? :)


      Ja. So großartige Freunde. Das ist total platonisch mit Cass in dem Mix. Super hoch platonisch. (Und wie gesagt: Es kommt auch ein "I love you." - "I love you too" vor.)

  • Ich hoffe, ich bedränge dich mit der Nachfrage nicht, aber ich wollte mal fragen: Wie steht es eigentlich mit MOSAIK? Gibt's das schon irgendwo zu kaufen?

  • Mein Beileid wegen deiner Katze :(

    Was hatte denn die kleine? :/

    • Die kleine hatte sehr viel.

      Zum einen war die mit einem genetischen Fehler zur Welt gekommen, der zu viel zu schmalen Atemwegen geführt hat. Deswegen war sie eh dauerhaft Krank. Was sie aber umgebracht hat, war FIP. Sie hatte als Katze von einer Kolonie den FIP-Virus ja eh und vor zwei Wochen ist der auf einmal ausgebrochen.

    • was ist FIP für ein Virus?

      (Bin Hundeschwester)

    • FIP ist (zur Zeit kann mal wohl nur sagen: ironischerweise) ein Coronavirus, der aber nur Katzen befällt. Sehr, sehr viele Katzen haben das, gerade wenn die wild geboren wurden, aber normalerweise löst das nur eine einfache Erkältung aus und dann laufen die Katzen danach mit ein paar Erregern im Blut herum. Aber wenn die Katze ein kaputtes immunsystem hat oder gestresst wird, kommt es vor, dass der Virus mutiert und dann kann es verschiedene Symptome geben. Häufig ist, dass sich Brust oder Bauchraum anfangen mit Flüssigkeit zu füllen. Bei ihr war es der Bauch. Und das drückt dann auf die Organe.

      Sache ist halt: Ich hatte mit der Tierärztin gesprochen und wir hatten beschlossen sie halt nächste Woche einzuschläfern, weil es ihr noch nicht so schlecht ging und sie noch nicht gelitten hat. Und dann ist es gestern halt auf einmal sehr, sehr plötzliche viel schlimmer geworden und sie hat wohl auf einmal keine Luft mehr bekommen.

    • Das klingt echt schlimm :(

      Ach die arme kleine :(

    • Ja. Ich finde es so gemein, dass die kleine halt wirklich ihr ganzes Leben krank war :(


      Und jetzt ist ihr Brüderchen erst einmal sehr irritiert.

  • Ich hab auch Angst vor einer radikaleren CDU. Ich bin im Münsterland politisch aktiv und hier sindˋs die Bauern aufm Marktplatz, die ansonsten harmlos wirkenden Dorf-Rentner und die „bürgerlich“ saufenden Vollidioten in der Kneipe die einen erschießen wollen, den Infostand am Wochenende zerstören (der angesehene Bauer, der seine Kartoffeln ein paar Meter weiter verkauft) oder einem wünschen, dass man von AfDlern ermordet wird „ihr Extremisten könnt euch ja gegenseitig umbringen“, „Ich mach kein zweites Mal SED-Diktatur mit!!!1“.


    Das sind natürlich nur diejenigen, die nicht aktiv die AfD supporten und einem sagen, dass man lieber das Land verlassen solle, weil man sonst „bald eh an die Wand gestellt“ wird.

    Und ganz zu schweigen von den mutmaßlichen Dritter Weg-Nazis, die einem von uns im Discounter gedroht haben.

  • >Deswegen gab es Bestrebungen Mittel zu finden, die Bevölkerung dort leichter zu kontrollieren zu machen. Eins dieser Mittel waren Alkohol und Drogen. Dies zieht sich durch fast alle Länder, die zumindest zeitweise segregiert waren, durch: Reservationen und solche Siedlungen wurden mit Alkohol und Drogen versorgt, damit Menschen abhängig wurden. Gleichzeitig wurde dann der Stereotyp des Drogenabhängigen genutzt, um die Menschen weiter zu unterdrücken (und ihnen, wie im Punkt Missionierung, die Kinder wegzunehmen).<

    Holy shit! >.< Ich dachte, die hohe Abhängigskeitsquote bei manchen indigenen Völkern käme von der allgemeinen Arbeitslosigkeit und dass die Leute sich da nicht in der westlichen Lebensweise einfinden.

    What the... :/

    • Ja. Es ist ein tried and proofed Konzept. Hat ja auch bei den Chinesen geklappt. Und jetzt ist alles ein Teufelskreislauf, weil jetzt halt natürlich die hohe Arbeitslosigkeit und allgemeine Armut zu mehr Abhängigkeit führt und die hohen Raten an Abhängigkeiten zu mehr Armut und Arbeitslosigkeit ... Was mich am meisten schockiert hat, war, dass das auch außerhalb von Amerika so passiert ist und dass genau dasselbe in Neuseeland und Australien passiert ist.

    • Ich lese mich dann mal durch deine weiterführenden Artikel, danke dafür! Auch da es ein großes Thema bei mir ist und man nie zu viel drüber wissen kann.

      Mit China meinst du die ganze Opium-Kriege-Sache?


      Hab an sich nun alles von dir auf dem Blog gelesen und Scum's Wish auf 1 der Anime hat mich nun doch und dann wiederrum auch so gar nicht verwundert. ^^

      Yuri on Ice auf 3 ist auch sehr nice!

      Wieso Erased all den Hate bekommen hat... uh keine Ahnung, das hab ich mich auch gefragt. ¯\_(ツ)_/¯

    • Genau, mit China meine ich dahingehend die Opium-Kriege. (Und bei denen ist und bleibt es auch einfach mies, wie die angefangen haben. Weil das hätte nicht dazu kommen müssen, aber weil die Briten unwillig waren sich auf die Kultur der Chinesen einzulassen, haben sie halt die Handelsprivilegien, die sie wollten, nicht bekommen.)

      Ich finde es bei dem Thema vor allem sehr frustrierend, dass die Schulen es kaum unterrichten.


      Mich hat tbh Scums Wish auf Platz 1 schon überrascht. Ich mein, ich wusste, dass es in den Top 10 war, aber als ich dann mit "dies besser oder schlechter" sortiert habe endete es auf Platz 1. Ups. Aber die Show war einfach mein Ding.

      Und bei Erased verstehe ich es auch einfach nicht.

    • Ohja, ich hab so viel nur durchs Internet gelernt und alte Schulbücher angesehen. Da sind sehr wichtige Themen teilweise auf einer halben oder einer Seite abgehandelt aka "das gab's halt auch noch." Aka: "Opiumkriege. Die gab's halt auch noch." - "Aborigines, die... existieren."


      Ich hab den Anime wirklich zu mögen gelernt, mit einem kleinen flauen "eeh"-Taste im Nachgeschmack dazu. xD


      Was ich auf deinem Twitter echt ironisch oder witzig fand war, dass du geschrieben hast, du hättest im letzten Jahr rausgefunden eig. eher extrivertiert zu sein. I can relate to that lol zwar nicht vollkommen, aber man denkt rasch, man sei recht introvertiert, wenn man öfters mal wenig Energie hat oder nach'm Socializing recht müde ist.


      Ich müsste sogar schauen, ob wir hier ein Thema zu haben, denn eigentlich wäre es ziemlich wichtig solche Dinge über sich zu wissen. ^^

  • Zur Diskussion bei den Flüchtlingen: Ich denke wir sind uns in den allermeisten Punkten einig, danke für die Diskussion! Habe nicht viel mehr zu sagen, deshalb hier :)


    (Ausser dass ich Kapitalismus als Grundsystem eine gute Idee finde, aber ist eine andere Diskussion).

  • Bitte hör auf mich zu erwähnen, ich wollte mich aus der Diskussion zurückziehen

    • Und für den unwahrscheinlichen Fall, dass dich er Grund interessiert:
      Ich bin es Leid, dass in dieser Diskussion eine gewisse Moderatorin (damit bist nicht du gemeint) die Diskussion immer wieder damit in Fahrt zu bringen versucht, indem sie andere User auf persönlicher Ebene angreift.

      Und die Tatsache, dass wir jetzt wieder über das Thema "Armut und Klimawandel" diskutieren, obwohl wir diese Diskussion schon vor Wochen abgeschlossen hatten, beweist, dass sie damit Erfolg hat und es weiter ohne Konsequenzen tun kann

  • "Harry Potter würde ich aus heutiger Sicht als komplett mies bezeichnen"


    Endlich sagt es mal einer!

  • Hey, kruze frage, bin gerade nachem Woe am Sexismus Thema am elsen, möchte ziwschendruch eien Frage loswerden.

    In einem der Beiträge redest du von "Transfrau" Wie sit eine Transfrau bzw ein Transmann definiert?

    Nach allem was ich von Trans weis/zuw issen glaube ist doch Transfrau der Mann zu Frau teil und Transmann eben umgekehrt.


    Allgemein fände ich auch paar (leicht verändlich/lesbare) Quellen zu der ganzen Thematik toll, wenn du da was hättest würde ich micht freuen. Dann kann ich da, hoffe ich, etwas besser verstehen.
    Mir ist halt nur grob das Trans Konzept etwas klar da ich einige kenne, aber Inter kenne ich nicht bzw ich weiß es einfach nicht...

    • Also, primär liegt du auch richtig. Trans Männer (trans ist ein Adjektiv, selbst wenn es auch viele Zeitschriften falsch verwenden) sind Menschen, die afab (assigned female at birth, das heißt ihnen wurde bei Geburt das weibliche Geschlecht zugewiesen), aber Männer sind. Trans Frauen sind amab (assigned male at birth) aber Frauen. Diese Unterscheidung in afab statt "Frauen" ist halt auch insofern wichtig, dass bei verständnisvollen Ältern ein trans Junge bspw. nie zur "Frau" (er ist eigentlich immer ein Mann) heranwächst, sondern halt früh schon als Junge leben kann, selbst wenn OPs und Hormonbehandlung nie vor dem Alter von 18 Jahren begonnen wird. Außerdem kann es auch sein, dass eben Leuten bei Geburt das falsche Geschlecht zugeordnet wird. Sei es, weil sie inter sind, sei es, weil Ärzt*innen Fehler passieren.


      Was Webseiten angeht: Das hier ist ein toller Anfang. Das hat einmal die wichtigsten Informationen in Pbersicht und darunter noch ganz viele Links. https://queer-lexikon.net/trans/

      Ich habe mal rumgefragt ob jemand noch gute, verständlich erklärte Quellen hat. (Das meiste, was ich konsumiere dahingehend ist in englischer sprache)

    • Vielen dank schonmal, auch für die ausführliche Erklärung. Werde da mal etwas rumlesen, und falls noch zufällig andere Quellen kommen, feue ich mich natürlich.

      Ich kann wzar grundsätzlich googeln, aber die Frage ist hal wie verlässlich geefundene Quellen sind, wenn man selsbt nicht betroffen ist. Und bevor ich (noch mehr) Mist aufnehme, hake ich lieber nach, Habe ich gut im Thread gelernt^^

      Englisch grundsätzlich kann ich, aber obs für diese spezifischen Themen ausreicht weiß ich selbst auch nicht :S

    • IRgendwie wirst du mir von Tag zu Tag sympathischer :D

      Einfach weil du klar heraus sagst wie es ist.


      Anfangs, im Sexismus Thread, Thema wer hat welches Geschlecht dachte ich mir noch sie (jetzt korrekterweise sier) ist voll komisch. Wenn man dann mal aktive rist und öfte was liest und dann halt zum Teil auch gleiche Ansichten hat oder eben auch merkt da fehlt einem selsbt wissen, kann sich das ändern.


      Also mittlerweile mag ich dich eher. Wollte ich einfahc mal loswerden :)

  • Darf ich dich mal ganz direkt nach deinen Pronomen fragen, damit ich nicht einer der Plebs bin, die dich immer mit "sie" tituliert, wenn man über deine Beiträge spricht?

    • Klar. Danke. Das ist lieb.

      Mein Pronomen ist sier, mit der Deklination:

      Sier

      sier/siere/sieres

      siem

      sien

      :D

    • Hatte schon Angst, no offense, das es irgendwas ganz whackes wäre, was sich keine Sau merken kann, aber sier (Kombination aus sie und er?) kann man sich wirklich gut merken. Danke auf jeden Fall, ich werde mich in Zukunft darum bemühen!

    • Ja. Ich hatte lange xier benutzt, aber das sieht echt irgendwie komisch aus. Finde ich auch okay, wenn es für mich genutzt wird, aber sier fällt vielen einfacher.

    • Eben, xier kenne ich auch, habs zumindest auf tumblr und so ab und zu gesehen. Aber danke für die Erklärung, hätte auch auf Anhieb nicht gewusst, wie man das dekliniert ^-^

    • Kein Problem. Das ist für viele noch neu. Muss bei manchen Freunden auch fragen. :D

  • Ich wundere mich gerade, warum es nicht im Todesstrafen-Topic gelandet ist:unsure:

    • Weil es speziell um die deutsche Justiz geht und das für und wieder an Alternativen. Wäre beides gegangen. Aber ich bevorzuge deutsche Fälle in das Topic zu packen.

  • Mein aufrichtiges Beileid, ich finde es super, dass du dich einem Wildtier so angenommen hast und sie so lange begleitet hast.

    • Danke. Die beiden waren echt besonders. Also Victor ist es noch immer. Der arme. Aber Vigora war die halt wirklich zahme von beiden.

  • Wie kannst du es wagen.

  • Ich kann von dir leider zu wenig im Spiele-Bereich lesen. Interessieren dich die Spiele nicht oder diskutierst du einfach nicht gerne darüber :)?

  • Ich hatte vorhin noch deinen Artikel zu diesen Dresden-File-Bücher gelesen und im Zusammenhang mit deiner Beschreibung und was andere dazu geschrieben habe... oh gott, sein Charakterdesign auf den 80er-Covern in Zusammenhang mit der Beschreibung! Der sieht aus als würde er gleich... *tips fedora* "M'lady" machen. x'D Ich krieg das nicht mehr aus dem Kopf und die Spitze ist, dass ein Titel seiner Bücher auf Goodreads den Titel White Knight hat! und denk nicht, die sind nur ein Meme, ich hab so einen getroffen und das war irgendwie ... verwirrend?

    Sorry an deinen Freund, der die Bücher mochte oder mag, ich musste dran denken. xD

    Irgendwie schade, die Inhaltsangabe alleine klingt gut und eigentlich mag ich Episodisches, aber meeh...


    Ich hab auf deinem Blog aber auch The Root gefunden. Da sieht schon das Cover sehr ansprechend aus und der Zeichenstil ist echt schön. Und ja, mich kann man mit sowas alleine schon ködern. xD

    Ich fänd's zwar etwas übertrieben, wenn es dann hauptsächlich LGBT Charas gibt, aber nun ja... mit einem dementsprechenden Freundeskreis kann man das dann auch erklären.

    Die Fantasy klingt jetzt schon mal sehr gut ^^ wenn ich das nächste Mal, wenn ich Bücher kaufe, kommt das mit.

    • Jap, die Cover wirken wirklich, wie aus einer sehr anderen Zeit. Ehrlich gesagt, erinnert es mich mehr an 1920er Pulp, als an irgendetwas anderes. Und lol, darüber, dass das Buch "White Knight" hat ... darüber haben wir hier echt nicht nachgedacht. Aber ja ... ein sehr passender Titel.

      Es ist bei den Büchern echt schade ... ich finde es allerdings umso dämlicher, dass es eben in einem Genre ist, dass sich dafür anbietet. Und Chicago! Chicago wäre so ein cooles Setting für Urban Fantasy.


      Ja, die Bücher von "The Root" usw. sind ziemlich cool aufgemacht - auch inhaltlich. Und laut Autor ist es da halt einfach so gewesen, dass er einfach mal alles repräsentieren wollte, was selten repräsentiert wird ... und es sich dann so ergeben hat.

      Technisch gesehen waren die "Arcadia Project" Bücher dahingehend ja noch extremer, aber da gab es eben einen Plotgrund (von wegen: Die Fae sind fast alle queer und im Projekt arbeiten nur menschen mit psychischen Erkrankungen - viele davon halt mit LGBTQ Hintergrund, weil LGBTQ* in Amerika nun einmal das Entwickeln von Borderline, Depressionen etc. begünstigt).

  • Angel Sanctuary :heart:

    • Ja, ich habe es erst wieder gelesen und habe gerade sehr viel Liebe dafür <3

    • Ich kenne nur den Anime (wie eigentlich immer), und weiß noch wie fasziniert ich seitdem von der verbotenen Thematik bin. Die deutschen Synchronstimmen sind da auch wichtig.

    • Ich bin nachwievor frustriert, dass die Serie nur bis Band 3 ging. Da fehlen soooo viele coole Charaktere T.T

    • Erinnert mich an Golden Boy, auch nur 6 Folgen :( Ich habe den Manga nicht gelesen, aber es soll noch viel gekommen sein im Manga :winker:


      HA, verstehst du? xP

    • Ja, ich denke, ich verstehe.


      Ich finde es halt so schade. Bei Angel Sanctuary ist halt soooo viel Thema drin, was im Anime nicht zum Spielen kam und verdammt, ich will das einmal komplett als Anime sehen.

  • hi! Ich würde die Diskussion ins Fanwork-Plaudertopic verschieben lassen, ist das für dich in Ordnung?