Sanguine Moderator

  • 23
  • Hieß früher meridian
  • Bisafan seit 5. Januar 2011
Beiträge
5.417
Bilder
13
Termine
17
Blog-Artikel
7
Erhaltene Danksagungen
7.356
Erfahrungspunkte
198.710
Profil-Aufrufe
102.117
  • San!

    Für Pen and Paper wäre ich Bereit, das Pokémon Pen and Paper Abenteuer sowie wenn ich bereit bin, Pathfinder oder DSA zu übernehmen. Muss mich aber noch entscheiden.

    • Hallöchen.

      Was genau meinst du damit? Bin grad ein wenig irritiert. ^^

    • Pen und Paper Rubrik -Spielleiter

    • Ach so. Ja, schauen wir mal. :>

    • Merci



      Kannst du vllt. mir ne Bewertung in meiner Geschichte da lassen? Denn... bevor das große Update rauskommt. .brauch ich noch ein paar Verbesserungsvorschläge

    • Ich muss ehrlich zugeben, dass Crossovergeschichten nicht ganz so mein Genre sind... & zusätzlich ziehe ich nächste Woche um und hab deswegen allerhand zu tun. Ich kann es nicht versprechen, aber ich schau mal. Sei mir aber nicht böse, wenn das aktuell nichts wird. ^^

  • true friends stab you in the front

    :(

  • Deal!

  • Bloody peaches!

  • Ui, wieder in blau :3

  • 사랑해

  • Vielen Daaaank für dein tollen Kommentar! :3
    Wenn dich die Geschichte hinter dem Lied nach wie vor interessiert, erzähl ich sie dir gerne!

    • Sehr gerne doch. :>

      & ja, die Geschichte dahinter interessiert mich noch immer!

    • Dann erzähle ich sie dir gerne. Ich spiele ja in zwei Bands, und eines Abends, bei einem schönen Sonnenuntergang, haben wir mitten im Nichts eine kleine Jam-Session gemacht. Ich hatte da kein Instrument bei, ist mit Klavieren und Keyboards ein bisschen schwer.
      Trotzdem hat es total viel Spaß gemacht, dieses harmonische und liebevolle Miteinander hat mich da einfach durch den Rest des Tages getragen. Als ich dann zuhause war, hatte ich Lust, etwas zu improvisieren, und da ist dieses großartige Gefühl einfach mitgeschwungen. Allerdings war ich auch zeitweise schlecht drauf, weil ich Liebeskummer hatte, der Klassiker eben. Das alles zusammen ist in dieses Stück geflossen. Deswegen klingt es leicht, aber auch melancholisch. Ich fühlte mich an dem Tag einfach wie in einem freien Fall, aber eben aus zwei verschiedenen Gründen. Meine Freunde fingen mich auf, aber der Liebeskummer ließ mich unsanft fallen. Daher passte der Titel ganz gut.
      Das fasziniert mich immer wieder, wie viel eigene Emotionen in so etwas ausgedrückt werden kann, ohne auch nur ein Wort darüber zu verlieren.:) Und andere verstehen es trotzdem.

      Ja, soweit... hoffe es war nicht zu langweilig.:(

    • Das man Klaviere und/oder Keyboards eher weniger gut mit sich rumtragen kann ... ja, das glaube ich dir. Schade eigentlich, uff. Schade eigentlich, da man die meisten Instrumente ja tatsächlich mit sich führen kann. Aber nun gut. Klaviere sind auch so toll. ♥

      Ironischerweise dachte ich mir sowas Ähnliches schon. Immerhin sagt man ja nicht umsonst, dass sehr viele Menschen durch Musik bestimmte Dinge/Erlebnisse verarbeiten. Ich finde es wahnsinnig interessant, solche Stücke dann zu hören, weil - wie du sagtest - man kann ohne auch nur ein Wort darüber zu verlieren, sich dennoch mit dem Künstler oder dem Zuhörer "unterhalten". Das ist sowieso mitunter das Tollste an Musik ... Gefühle, Eindrücke und Erlebnisse bekommen eine ganz eigene Note dadurch. Ich liebe es. Auch wenn das Klavier ja meist als das "melancholische Instrument" verschrien ist (dabei gibt es eigentlich genug fröhliche Stücke, aber na ja), liebe ich den Klang davon einfach. Ich mag die Geschichten, die einem ein Klavier erzählen kann, einfach am Meisten. Und ich muss sagen - du bist wahnsinnig gut darin, solche Geschichten zu erzählen. :>

    • Witzig ist, eigentlich ist erst ab der Romantik-Epoche erst solche Melancholik dazugekommen - davor sind es entweder neutrale oder fröhliche Stücke hauptsächlich. Und das Klavier an sich ist tatsächlich zu so einem Instrument "verkommen", viele wissen gar nicht, wie divers Klaviermusik sein kann.
      Also mein E-Piano hat leider kein Batteriebetrieb, sonst könnte ich es wirklich überall mithinnehmen.:D
      Musik lebt von Emotionen. Wer Musik rein deswegen macht, um damit erfolgreich oder berühmt zu werden, wird es entweder nicht schaffen oder damit relativ bald auf die Schnauze fallen. Mir hat die Musik echt schon bei vielem geholfen, vor allem über gewisse Sachen nachzudenken oder drüber hinwegzukommen. Es ist einfach toll.:) Kannst du auch ein Instrument spielen?
      Jedes meiner Lieder hat eine Geschichte. Ich könnte von jeder erzählen. :3 Vielen Dank. Ich glaube, das ist das schönste Kompliment, dass ich seit langem für meine Musik bekommen habe!

    • Das es tatsächlich auch Epochenmäßig so gewesen ist, wusste ich noch nicht, haha. Es war nur meine allgemeine Einstellung zum Instrument - finde es ein wenig fragwürdig, dass manche Menschen immer nur eine Seite von etwas sehen. Aber na ja, kann mir recht egal sein. Ich liebe das Instrument so oder so. :D

      Hört man eigentlich einen Unterschied zwischen E-Piano und einem Flügel? Ich habe noch nie so wirklich einen Vergleich gehabt, haha. Bzw. habe ich - wenn ich mal so darüber nachdenke - noch nie darauf geachtet.

      Oh ja, das tut Musik. Und dafür liebt man sie ja schließlich auch. Ähnlich wie Geschriebenes, wenn du mich fragst. Zwar ist das noch mal ein bisschen was anderes, aber grundlegend betrachtet ... fließen da auch Emotionen rein, insbesondere, weil auch Autoren stellenweise gewisse Dinge mit dem Schreiben verarbeiten. & nein, ich spiele leider kein Instrument. Aber ich werde irgendwann Klavierspielen lernen. Das weiß ich. Irgendwann, wenn ich Zeit habe. ♥

      Sehr gerne doch! ^^

  • Bluuuuut

  • Was macht dein Eintopf?

  • Hallo ich erwarte auf diesen Eintrag keine Antwort!

  • Wunsch erfüllt.
    Das machen wir jetzt einfach immer so. xD


    Habe mir die Lore noch nicht angeschaut.

    Allerdings hatte ich es vor und werde dies wohl Sonntag auch hochladen und bis dahin aufnehmen natürlich.

    Ist sie sehr gut?

    Btw, habe mir in den Kopf gesetzt Jungle zu üben. Und mein kleines Trainingsopfer wird der gute Kayn.

    • Du erfüllst meine Wünsche - ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. o:


      Also ich persönlich finde sie wahnsinnig interessant. Und traurig. Vor allem traurig.

      Uh, mein kleiner Edgy Boy + Friend also. Pass mir gut auf ihn (und Rhaast) auf!

    • Aber natürlich. Du bist die gute Lizzy ich muss deine Wünsche erfüllen. <3


      Okay. Das ist gut. Da kann ich mich dann wieder sehr emotional verhalten.

      Uh ja. Ich versuche auf ihn aufzupassen. Aber gestern habe ich ihm nur Schmerzen bereitet.

      Aber ich habe jetzt ein wenig Übung und gebe mir ab jetzt mehr Mühe.

    • Uffu, da fühle ich mich direkt geehrt. <3


      Kannst du, haha. Falls du eine Stimme brauchst: Sag Bescheid!

      Ich denke, er wird es überleben. Er ist ja schon ein großer Junge. Manchmal.

    • Und da ist die Xayah wegen deinem awesome Gameplay vorhin. xD


      Gibt es da mehrere Stimmenvorlagen? Wenn ich eine brauche sage ich bescheid!

      Ja er definitiv. Ich mache mir Sorgen um Rhaast. Ich wette gestern wollte er nicht nur weinen, der wollte mich bestimmt töten. xD

    • Ich vermisse sie halt. ):


      Nun ja, da reden mehrere Leute teilweise. xd Weiß nicht, ob du das konkret mit Stimmenvorlagen meinst, aber ja.

      Rhaast will jeden töten - ich glaube, darauf sollte man sich nicht verlassen. xd

  • Ui, Law :blush:

  • OAH DAS IS ABER 1 HÜBSCHE KHAE

    dbfasdfhbnsdä

  • Na? Wann erster Partybericht? :smirk:

    • Du bist ungeduldig, mein Lieber. Vermisst du etwa meine Anwesenheit?

    • Tut mir Leid :((( Natürlich, sowas will ja geplant sein. Aber du kennst mich ja, jaja

      Wie kann man dich wann nicht vermissen, mein Süßer? ;*

    • Einige wollten mich nach einer Nacht nie wieder sehen ... irgendwas von wegen „Sie dachten sie wären die Einzige für mich“ - ich weiß ja nicht mal, wie oft ich schon geheiratet habe. Geschweige denn wen. Tzk. Lächerlich, diese Sterblichen.

    • 1337 Mal, wenn die unter Alkoholeinfluss geschlossene Verbindung zu Molli mitzählt. Verlobt warst du aber öfter, du Schlingel! ♥

    • Hm .. ich hatte schon bessere Ideen. Egal, Spaß hat's alle mal gemacht! :smirk:

  • Wenn man sich fragt wer sich da mal wieder umbenannt hat und auf dich stößt :D

    • Ich würde sagen, das ist auch eine Art von Talent. xd

    • Muss man erstmal schaffen.

      Wem hast du deinen Nick gewdimet? Vermute mal dem Herren auf deinem Ava, der mir lustigerweise noch nichts sagt.

    • Ich muss dich schließlich fit im Namenraten halten.

      Sanguine ist ein Charakter aus The Elder Scrolls und mein Lieblingscharakter. :> (Außerdem mag ich das Wort "Sanguine" auch unabhängig davon eigl. echt gern.)

    • Das stimmt auf jeden Fall, bei dir lerne ich immer neue Charaktere kennen :>

      Elder Scrolls sagt mir zwar was, aber nie selbst gespielt, keine Freundin von sowas.

    • Ich helfe doch immer wieder sehr gerne. xd

      Alles gut; ich bin quasi damit groß geworden, daher ... ^^

  • Hab gehört du bist ein Fan von Wein und Sünden?

  • Thranduil = Mannimarco confirmed!

  • da hat wohl wer das gif gefunden

  • put on your war paint

  • deine haare passen gut zu meiner bettwäsche

  • San und #TeamAqua?

  • Hallu~ ich würde gern dem Undertale Fanclub beitreten, wenn das geht. °u°

  • YAY! Noch ein TES Fan! *Jubel!*

  • immer diese daedra

  • Sam :smirk:
    Schon einen armen Sterblichen zu einem absolutharmlosen Saufgelage verführt?

  • Hi na :3

  • Da ich zu lange runter scrollen muss, muss nun deine Pinnwand leiden. Nachher wechseln wir wieder. xDD
    Aber dann würde ich sie eher als Gestaltwandler betiteln. o: Würde bei nem Phönix auch irgendwie besser passen. Da Vastaya ja nur Tier/Mensch Wesen sind, wobei entweder mehr Tier, oder mehr Mensch.

    • Ach, meine Pinnwand kann das ab. xd
      Nun, sie ist eine ... lustige Angelegenheit, haha. An sich bin ich noch nicht ganz fertig mit ihrer Ausarbeitung, aber an sich ist sie sowas wie eine ... uralte Vastaya-"Gottheit". Sie sieht ähnlich wie Xayah und Rakan aus (also das halbe Vogelaussehen) und bezieht ihre Kraft aus der Magie um sie herum. Loretechnisch hat mir das besser gefallen, als sie schlicht eine Gestaltswandlerin zu sein, weil es noch ein paar weitere Fakten über die Gute gibt. ^-^

    • Ich verstehe. Eine Gottheit also. x3
      Dann kläre mal die Fakten auf.

    • Uff, wo soll ich anfangen, haha. An sich ist das ein gemeinsames Projekt mit meiner besseren Hälfte, weswegen auch nicht alles vollends von mir selbst stammt. Darüber hinaus habe ich überlegt, dass ich eine FF zu packen, weswegen du dahingehend gespoilert werden würdest, solltest du irgendwann das Verlangen haben, eben jene mal zu lesen. Aber ... wahrscheinlich komme ich eh nicht dazu, dementsprechend ist das eigl. eh hinfällig. xd
      Jedenfalls... sie heißt Khyriil und ist quasi der Wächter von Ionia; der Char meiner Freundin ist der Wächter von Shurima, Baron Nashor von Noxus und Demacia und Co und der Elder Dragon von den Shadow Isles. Als das ganze Chaos mit Shurima los ging (Xerath, der Chaot, jaja), haben sich diese Wächter quasi eingemischt, um zu verhindern, dass da fatale Folgen draus entstehen (im Prinzip das das Void sich in/auf Runterra ausbreitet; allerdings wussten die das damals nicht, weils nicht mal Xerath gepeilt hat, was er da eigentlich für 'ne Kacke hinter den Kulissen verzapft hat). Ende vom Lied war, dass Khyriil's Seele in mehrere tausend Teile zerbarst und sie deswegen die Kontrolle über ihre Kräfte und ihre gesamten Erinnerungen verloren hat. Weil: Als Phönix kann sie nicht sterben (Gottheit, blabla), als dann allerdings ihre Seele - mehr oder weniger - komplett im Arsch war, ist sie gestorben. Wobei "gestorben" auch nicht richtig ist - dadurch das sie noch einen Teil ihrer Seele besitzt, wird sie immer wieder geboren, allerdings ohne zu wissen, wer sie ist und was sie eigentlich für ein Ziel hat. Das wäre so die Vorgeschichte. ^^

    • Oh, das klingt richtig super. Wirklich sehr gut ausgedacht. Das ist fast wie meine Geschichte mit Ezreal. Da wollte ich im Prinzip ganz Runeterra und ihre Personen vorstellen, die man in League halt so kennt und da Ezreal ein Erkunder ist, sollte er halt die Hauptfigur sein und jede einzelne Region bereisen. Unter anderen Noxus und son shit. Schade eigentlich dass ich es nie beendet habe.
      Aber ich seh schon, du hast richtig geniale Ideen.
      Brauchst du länger um es zu einer Geschichte zu formen, oder passiert das auch so 'puff'?

    • Freut mich, dass dir das Konzept der Vorgeschichte zusagt, haha. Aber ja, ich/wir haben uns einige Gedanken darüber gemacht. Mit Ezreal kann man auch sehr viel machen, da sich das gut mit seiner Lore verträgt, das stimmt. Generell finde ich es stellenweise ziemlich faszinierend, was man aus der Lore von League rausholen kann. Sie lassen vieles offen aber geben dennoch einen ungefähren Rahmen für die ein oder andere Sache vor an der man sich orientieren kann.
      Oh, meine Ideen ... nun ja, ich habe viele. Meist kommen sie mir einfach so; einfach schon, weil ich ein sehr nachdenklicher Mensch bin. Teilweise ists sogar anstrengend, weil ich so viele Ideen einfach so bekomme (einmal quer durch meinen Fandomgarten), wofür mir stellenweise einfach die Zeit fehlt, ich diese dennoch weiterspinne und sich so eine richtig ausführliche Kiste daraus entwickelt, haha. Geht mir aktuell auch mit One Piece wieder so ... oder Dragon Age und Mass Effect. Alle Ideen sind in meinem Kopf und bleiben da über Jahre hinweg. Also an sich brauche ich nicht lange, um mir was auszuspinnen. Aber ich liebe es, mich lange damit auseinanderzusetzen. :3

  • Sehr guter Avatar B)